Andre Silva erzielt für Eintracht Frankfurt seinen nächsten Doppelpack - © KAI PFAFFENBACH/POOL/AFP via Getty Images
Andre Silva erzielt für Eintracht Frankfurt seinen nächsten Doppelpack - © KAI PFAFFENBACH/POOL/AFP via Getty Images
bundesliga

Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 26. Spieltag in Zahlen

Robert Lewandowski stellt abermals einige Rekorde für den FC Bayern auf, Erling Haaland avanciert für Borussia Dortmund zum Auswärts-Doppelpacker und Andre Silva ist bei Eintracht Frankfurt Bernd Hölzenbein auf der Spur - die besten Zahlen zum 26. Spieltag.

>>> Welche Stars hast du im Fantasy Manager?

2 – Max Kruse schnürte diese Saison zwei Doppelpacks für den 1. FC Union Berlin: In Hin- und Rückspiel gegen Eintracht Frankfurt. Das Spiel in der Mainmetropole verloren die "Eisernen" dennoch mit 2:5.

3 – Erling Haaland schnürte durch seine zwei Treffer beim 2:2 gegen den 1. FC Köln im dritten Auswärtsspiel in Folge einen Doppelpack und stellte den Bundesliga-Rekord von Robert Lewandowski (2016/17), Gerd Müller (1971/72) und Rainer Schönwälder (1963/64) ein. Der Norweger von Borussia Dortmund ist dazu der historisch jüngste Bundesliga-Spieler mit 34 Bundesliga-Toren, er löste Klaus Fischer ab.

3 – Der vor Robert Lewandowski einzige Bundesliga-Spieler, der in Unterzahl drei Tore erzielte, war Ulf Kirsten - dem Leverkusener gelang das im November 1997 gegen die Bayern (bei einem 4:2-Sieg).

4 – Hertha BSC blieb in den letzten vier Bundesliga-Spielen gegen Bayer 04 Leverkusen ohne Gegentor.

4 – Der FC Bayern München hat nach dem 4:0 gegen den VfB Stuttgart die letzten vier Bundesliga-Spiele gewonnen und wahrte vor dem ultimativen Spitzenspiel nach der Länderspielpause den Vier-Punkte-Vorsprung auf RB Leipzig.

4 – Der FC Bayern erzielte zum zweiten Mal in seiner Bundesliga-Geschichte vier Tore in Unterzahl – zuvor war das nur 1977 gegen Schalke gelungen (damals sogar sechs Treffer bei 10 gegen 11).

4,2 % – Deyovaisio Zeefuik erzielte mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0 den unwahrscheinlichsten Treffer des 26. Spieltags (xG-Wert = 0,030).

8 – Haaland schnürte den achten Doppelpack in dieser Bundesliga-Saison, stellte damit einen Vereinsrekord ein. Acht Doppelpacks in einer Bundesliga-Saison schaffte beim BVB bislang nur Lothar Emmerich (1965/66 und 1966/67).

10 – Als erster Spieler dieser Bundesliga-Saison muss Freiburgs Nicolas Höfler aufgrund der zehnten Gelben Karte zum zweiten Mal eine Gelb-Sperre absitzen.

11 – Der FC Schalke 04 ist seit 11 Bundesliga-Spielen sieglos und steht weiter bei nur 10 Saisonpunkten. In der Bundesliga-Historie war nur Tasmania Berlin 1965/66 nach 26 Saisonspielen noch schlechter als S04 aktuell.

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

11 – Lars Stindl erzielte beim 3:0-Erfolg beim FC Schalke 04 sein elftes Saisontor für Borussia Mönchengladbach und stellte seinen persönlichen Rekord aus der Saison 2016/17 ein.

11 – Bei keinem anderen Verein feierte der VfL Wolfsburg so viele Bundesliga-Siege wie in Bremen, das 2:1 an der Weser war bereits der elfte Erfolg für die "Wölfe".

12 – RB Leipzig blieb durch das 1:0 in Bielefeld am Freitagabend ungeschlagen und feierte zu diesem Ansetzungstermin zehn Siege bei zwei Remis, das ist die beste Freitagsbilanz aller Vereine.

13:31 – Das Mainzer 1:0 im Kraichgau fiel um 13:31 Uhr - es war der Uhrzeit nach damit das früheste Bundesliga-Tor der Historie.

15 – Eintracht Frankfurt ist in der Bundesliga seit 15 Heimspielen ungeschlagen, so lange wie zuletzt vor mehr als 20 Jahren.

17 – Mit seinem 17. Saisontreffer egalisierte Wout Weghorst seinen persönlichen Bundesliga-Saisonrekord (2018/19 traf er auch 17-mal).

19 – Leipzig hat in der Bundesliga noch nie gegen einen Aufsteiger verloren - es gab in 19 Partien 16 Siege und drei Unentschieden.

21 – Andre Silva steht jetzt bei 21 Saisontreffern. Dies ist schon jetzt die zweitbeste Ausbeute eines Frankfurters in der Bundesliga, einzig Bernd Hölzenbein traf in einer Spielzeit häufiger (26-mal in der Saison 1976/77).

26 – Robert Lewandowski hat in seiner Bundesliga-Karriere an allen 34 Spieltagen Tore erzielt, die meisten gelangen ihm am 26. Spieltag (jetzt 15, darunter drei Dreierpacks).

26 – Die TSG Hoffenheim kassierte gegen Mainz das früheste Gegentor ihrer Bundesliga-Geschichte (nach 26 Sekunden).

35 – Robert Lewandowski steht jetzt bei 35 Saisontoren - neuer persönlicher Rekord und neuer Ausländerrekord. So viele Tore in einer Spielzeit gelangen sonst nur Gerd Müller (3x).

35,5 – Jeremie Frimpong war mit einem Top-Speed von 35,5 km/h schnellster Spieler des 26. Spieltags.

50 – Wout Weghorst erzielte seinen 50. Bundesliga-Treffer. Die Marke von 50 Bundesliga-Treffern erreichten beim VfL zuvor nur Edin Dzeko (66), Grafite (59) und Diego Klimowicz (57).

50 – In seinem 50. Bundesliga-Spiel als FCB-Trainer feierte Hansi Flick den 40. Sieg. Von allen Trainern der Bundesliga-Geschichte hatte nur Pep Guardiola eine geringfügig höhere Siegquote.

63 – In Person von Joshua Sargent unterlief dem SV Werder Bremen das 63. Eigentor ihrer Bundesliga-Historie, kein anderes Team traf so oft ins eigene Tor.

66 – Der FC Bayern feierte jetzt 66 Bundesliga-Siege gegen den VfB Stuttgart, historisch gab es bei keinem anderen Bundesliga-Duell so viele Siege einer Mannschaft.

78 –  Der FC Bayern hat nach 26 Spieltagen nun 78 Saisontore auf dem Konto und stellte damit einen neuen Bundesliga-Rekord zu diesem Zeitpunkt auf.

100 – Dominik Kohr ist der 100. Torschütze in der Bundesliga-Geschichte von Mainz 05.

123 – Julian Nagelsmann holte mit RB Leipzig jetzt 123 Punkte (in 60 Spielen) und überbot damit den bisherigen Vereinsrekord von Ralph Hasenhüttl (120).

197 – Lewandowski erzielte in 215 Bundesliga-Spielen für den FC Bayern jetzt 197 Tore. Er zog damit an Jupp Heynckes vorbei, der 195-mal für Mönchengladbach traf. Nur Gerd Müller traf noch öfter für einen Verein, 365-mal für den FC Bayern.

271 – Robert Lewandowski erzielte jetzt 271 Bundesliga-Tore und zog damit an Klaus Fischer auf Rang 2 der ewigen Torschützenliste vorbei. Fischer hatte den zweiten Platz hinter Gerd Müller seit 1982 inne.

273 – David Alaba bestritt sein 273. Bundesliga-Spiel für die Bayern und zog damit mit Franck Ribery gleich. Der Österreicher ist nun gleichauf mit dem Franzosen Rekordausländer in der Bundesliga-Geschichte des FC Bayern.

888 – 888 gespielte Pässe in Bielefeld waren ein neuer Vereinsrekord für RB Leipzig, nur neun Prozent kamen davon zudem nicht an.