bundesliga

Borussia Mönchengladbach siegt deutlich beim FC Schalke 04

Borussia Mönchengladbach hat die lange Serie siegloser Bundesliga-Partien beendet. Die Mannschaft von Trainer Marco Rose gewann beim FC Schalke 04 deutlich mit 3:0 (1:0). Lars Stindl (15.) brachte die Fohlen im ersten Durchgang in Führung. Nach der Pause erhöhte Stefan Lainer per Kopf (63.), S04-Torhüter Frederik Rönnow unterlief ein unglückliches Eigentor (72.).

Bundesliga Match Facts

Schalke-Trainer Dimitrios Grammozis brachte gegenüber dem 0:5 in Wolfsburg Matthew Hoppe und Omar Mascarell für Alessandro Schöpf und Amine Harit (beide auf die Bank). Mascarell stand nach verbüßter Gelbsperre wieder im Kader und kam erstmals unter Grammozis von Beginn an zum Einsatz.

Fantasy Heroes: Stefan Lainer (17) | Ramy Bensebaini (13) | Jonas Hofmann (12)

Nach Verletzungsproblemen stand Klaas-Jan Huntelaar zum zweiten Mal seit seiner Rückkehr im Schalker Kader, zuvor war das nur vor sieben Wochen beim 1:1 in Bremen Ende Januar der Fall gewesen, als er für 10 Minuten eingewechselt wurde.

Gegenüber dem Champions-League-Spiel in Budapest gegen Manchester City brachte Marco Rose Christoph Kramer und Alassane Plea anstelle von Denis Zakaria und Breel Embolo von Beginn an. Kramer hatte zuletzt Anfang März im Pokal gegen Dortmund gespielt, war danach mit einer Bänderverletzung im Knöchel ausgefallen.

Gladbachs Kapitän Stindl trifft zum 1:0 für die Fohlen - Tim Rehbein/RHR-FOTO/Pool/Tim Rehbein/RHR-FOTO/Pool

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Gladbach, zuvor in sieben Partien in Folge ohne Sieg, legte von Beginn an los und kam nach einer knappen Viertelstunde zum Führungstreffer. Kapitän Lars Stindl staubte nach einem Versuch von Florian Neuhaus erfolgreich ab, ließ Frederik Rönnow im Schalker Tor dabei keine Chance (15.). Von den Königsblauen gab es nur wenig zu sehen - mit Ausnahme eines Versuchs von Benito Raman aus der Distanz (27.).

>>> Alle Statistiken zu #S04BMG

Die Gäste hingegen hatten zahlreiche Chancen, ließen sie aber ungenutzt. Marcus Thuram (34.) und Neuhaus (37.) schossen aus identischer Position daneben, Plea setzte einen Kopfball neben das Tor (39.). Für Schalke hatte Kerim Calhanoglu eine Riesenchance, verlor aber das Duell mit Gladbachs Keeper Yann Sommer (40.).

Im zweiten Durchgang hielt die Überlegenheit der Gäste an - und die Elf von Marco Rose nutzte endlich die Chancen. Zunächst war es Stefan Lainer, der nach einer Ecke von Jonas Hofmann aus kurzer Distanz ins Schalker Tor köpfte (63.). Der Österreicher erzielte alle drei Saisontore nach ruhenden Bällen - der Treffer auf Schalke war nahezu eine Kopie seines Tores beim 3:1 in Köln.

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Wenig später prüfte Neuhaus Rönnow aus der Distanz, Schalkes Keeper blieb aber Sieger (71.). Machte er bei der Abwehr des Schusses aus 18 Metern noch eine gute Figur, sah er beim dritten Gladbacher Treffer mehr als unglücklich aus. Rönnow fischte einen Kopfball von Nico Elvedi zunächst aus dem Winkel, bugsierte das Spielgerät danach aber ohne Not ins eigene Tor (72.). Damit war das Spiel gelaufen und Gladbach hatte nach zuletzt sieben Partien ohne Sieg endlich wieder gewonnen.

>>> Etwas verpasst? #S04BMG im Liveticker nachlesen

Spieler des Spiels: Stefan Lainer

Stefan Lainer meisterte nicht nur seine Aufgabe in der Defensive dank 63 Prozent gewonnener Zweikämpfe mit Bravour, sondern trug auch mit seinem zweiten Saisontor zu einem letztlich ungefährdeten Gladbacher Sieg bei. Wie bei seinem ersten Saisontreffer traf der 1,75-große Lainer nach einer Ecke per Kopf.