bundesliga

2:1 bei der TSG Hoffenheim: 1. FSV Mainz 05 verlässt die Abstiegsränge

Der 1. FSV Mainz 05 hat im Rennen um den Klassenerhalt einen wichtigen Erfolg feiern können: Durch den 2:1-Auswärtssieg bei der TSG Hoffenheim verlassen die "Nullfünfer", für die Robert Glatzel (1.) und Dominik Kohr (41.) trafen, erstmals seit dem achten Spieltag die Abstiegsränge. Für die enttäuschenden Kraichgauer reichte der zwischenzeitliche Ausgleich durch Ihlas Bebou (39.) nicht zu einem Punktgewinn.

Bundesliga Match Facts

Kaum hatte die Partie zwischen der TSG Hoffenheim und dem 1. FSV Mainz 05 begonnen, da durften die Gäste schon jubeln: Glatzel luchste Chris Richards kurz nach Anpfiff den Ball am Sechzehner ab und ließ dann TSG-Keeper Oliver Baumann im direkten Duell keine Abwehrchance. 1:0 nach 26 Sekunden für die "Nullfünfer", die im Anschluss weitere Großchancen liegen ließen: Glatzel scheiterte an Baumann (3.), Jeremiah St. Juste köpfte knapp am Tor vorbei (4.).

Fantasy Heroes: Dominik Kohr (16 Punkte) | Jeremiah St. Juste (12) | u.a. Ihlas Bebou (10)

Die Hoffenheimer kamen schwer in die Partie, hatten aber den Ausgleich auf dem Fuß: Bebou schoss jedoch nach einer Hereingabe von der linken Seite aus kurzer Distanz drüber (7.). Es blieb eine wilde Begegnung, bei denen auf beiden Seiten Tormöglichkeiten vorhanden waren: Jonathan Burkardt ließ das 2:0 im Eins-gegen-Eins gegen Baumann liegen (18.), Bebou kam nicht an Mainz-Torwart Robin Zentner vorbei (38.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Wenig später machte es der TSG-Angreifer allerdings besser: Nach feinem Richards-Zuspiel tauchte Bebou abermals vor Zentner auf und erzielte den Ausgleich für die Hoffenheimer (39.). Lange konnten sich die Gastgeber aber nicht über den Spielstand freuen, denn die Mainzer konterten nicht einmal zwei Minuten später: Kohr köpfte nach einer kurz ausgeführten Ecke die Hereingabe von Jean-Paul Boetius völlig freistehend zum 2:1 für die Gäste ein (41.)!

>>> Alle Statistiken zu #TSGM05

Auch nach dem Seitenwechsel blieb es eine Partie, die auf beiden Seiten mit offenem Visier geführt wurde: Boetius scheiterte aus kurzer Distanz an Baumann, der mit einer starken Fußabwehr das 1:3 verhindern konnte (53.), im Gegenzug vergab Andrej Kramaric per Kopf einen möglichen Ausgleich für die TSG (54.), Christoph Baumgartner verzog aus 18 Metern deutlich (58.).

Ihlas Bebou erzielt das zwischenzeitliche 1:1 für die TSG Hoffenheim gegen den 1. FSV Mainz 05 - imago images / Pressefoto Baumann

Im Anschluss ließen vor allem die Mainzer Möglichkeiten zur Vorentscheidung liegen: Der eingewechselte Robin Quaison konnte allerdings einen Konter der "Nullfünfer" nicht im Hoffenheimer Tor unterbringen, sein Abschluss wurde von der TSG-Defensive gerade soeben noch abgeblockt (75.). Nur wenig später war es abermals der Mainzer Joker, der den erneut stark reagierenden Baumann prüfte (81.). Bei der anschließenden Ecke verpasste St. Juste das mögliche 3:1 (83.).

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Der Mainzer Chancenwucher sollte sich allerdings nicht rächen: Durch den verdienten Auswärtssieg verlassen die "Nullfünfer" erstmals seit dem achten Spieltag die Abstiegsränge. Die TSG Hoffenheim bleibt derweil mit 30 Punkten im Niemandsland der Tabelle stecken - der Abstand zu den Europapokalrängen beträgt ebenso acht Zähler wie vor der Vorsprung auf den Relegationsrang.

>>> Etwas verpasst? #TSGM05 im Liveticker nachlesen

Nach 26 Sekunden erfolgreich: Robert Glatzel trifft bei seinem Startelfdebüt für den 1. FSV Mainz 05 blitzschnell - Alex Grimm/Getty Images

Spieler des Spiels: Robert Glatzel

Robert Glatzel legte bei seinem Startelf-Debüt in der Bundesliga furios los. Er gab in den ersten elf Minuten alle seine drei Torschüsse ab, den ersten versenkte er nach 26 Sekunden zum 1:0 für die "Nullfünfer". Das Tor fiel um 13:31 Uhr - es war der Uhrzeit nach damit das früheste Bundesliga-Tor der Geschichte.