bundesliga

41-Tore-Stürmer Robert Lewandowski vom FC Bayern München: Die Chronik seiner Rekorde und Meilensteine

Robert Lewandowski ist einfach nicht aufzuhalten! Per Elfmeter erzielte er am 33. Spieltag in Freiburg sein 40. Saisontor und zog mit Gerd Müller gleich - ein weiterer Rekord für den polnischen Weltfußballer. Das ist die Chronik einer Karriere voller Rekorde und Meilensteine.

>>> Robert Lewandowski ist der beste Spieler im Fantasy Manager

>>> Lewandowski verbessert den Tor-Rekord auf 41 Treffer

Robert Lewandowski hat in dieser Saison 41 Saisontore erzielt - Bernd Feil/M.i.S./Pool/

1. Spieltag 2010/11: Am 22. August 2010 debütiert Robert Lewandowski für Borussia Dortmund in der Bundesliga. Beim 0:2 in Leverkusen wird der Pole in der 63. Minute für Sebastian Kehl eingewechselt.

4. Spieltag 2010/11: Lewandowski erzielt sein erstes Bundesliga-Tor. Im Revierderby auf Schalke trifft er zum zwischenzeitlichen 3:0 (Endstand 3:1), im S04-Tor steht sein jetziger Teamkollege Manuel Neuer.

32. Spieltag 2010/11: Lewandowski feiert mit dem BVB nach einem 2:0 gegen Nürnberg den ersten seiner mittlerweile acht Deutschen Meistertitel (er selbst trifft zum Endstand). Historisch wurden nur Thomas Müller, David Alaba und Franck Ribery häufiger Meister als Lewandowski (je neun Mal).

8. Spieltag 2011/12: Lewandowski erzielt erstmals mehr als ein Tor in einem Bundesliga-Spiel. Gegen den FC Augsburg triff er dreifach. Es ist der erste von mittlerweile 69 Mehrfachpacks (darunter zwölf Mal mindestens drei Tore) in der Bundesliga. Beides wird historisch nur von Gerd Müller (87 bzw. 32) übertroffen.

34. Spieltag 2013/14: Lewandowski erzielt bei Hertha BSC seine Saisontore 19 und 20 und wird erstmals Torschützenkönig der Bundesliga (es ist zugleich sein letztes Bundesliga-Spiel für den BVB).

1. Spieltag 2014/15: Lewandowski debütiert für die Bayern in der Bundesliga (2:1 gegen Wolfsburg). Eine Woche später gelingt ihm sein Debüttreffer für die Münchener. Wie schon für Dortmund erzielt er auch für den Rekordmeister sein erstes Tor auf Schalke.

6. Spieltag 2015/16: Lewandowski wird gegen den VfL Wolfsburg beim Stand von 0:1 zur zweiten Spielhälfte eingewechselt, erzielt dann von der 51. bis 60. Minute die Tore vom 1:1 bis 5:1. Es war der schnellste Fünferpack der Bundesliga-Geschichte (8 Minuten, 59 Sekunden), der erste durch einen eingewechselten Spieler und ganz nebenbei auch der schnellste lupenreine Hattrick (51. bis 55. Minute) und der schnellste Viererpack (51. bis 57.) der Bundesliga-Geschichte.

7. Spieltag 2015/16: Der Pole markiert gegen Mainz 05 in seinem 168. Einsatz seinen 100. Bundesliga-Treffer. Nur sechs Spieler in der Historie waren schneller dreistellig.

1. Spieltag 2016/17: Der Torjäger erzielt im Eröffnungsspiel gegen Werder Bremen beim 6:0-Erfolg seine Bundesliga-Tore Nummer 48, 49 und 50 im Bayern-Dress. Damit hat er diese Marke nach nur 64 Partien für den Rekordmeister erreicht. So schnell schaffte noch nie zuvor ein Spieler 50 Bundesliga-Treffer für einen Club.

>>> Jeden Spieltag tolle Preise im Bundesliga-Tippspiel gewinnen

23. Spieltag 2017/18: Lewandowski verwandelt im Spiel gegen Wolfsburg seinen 17. Strafstoß in der Bundesliga in Folge und stellt damit den historischen Bundesliga-Rekord von Jörg Butt ein. Den folgenden Elfmeter verschießt der Pole dann am 26. Spieltag beim 6:0-Erfolg gegen den HSV.

25. Spieltag 2018/19: Der Bayern-Star erzielt beim 6:0 gegen Wolfsburg sein 196. und 197. Bundesliga-Tor und überholt damit im ewigen Ranking Claudio Pizarro. Er ist jetzt der erfolgreichste ausländische Torschütze der Bundesliga-Historie.

28. Spieltag 2018/19: Lewandowski trifft beim 5:0 gegen den BVB doppelt, es sind seine Bundesliga-Tore 200 und 201. Nach Gerd Müller, Jupp Heynckes, Klaus Fischer und Manfred Burgsmüller ist er der fünfte Spieler, der diese Marke knackt - und nur Gerd Müller braucht weniger Partien als die 284 Einsätze des Polen. Nachdem "Lewy" für seine ersten 100 Tore 168 Spiele gebraucht hatte, benötigt er für die zweiten nur noch 116 Einsätze - ein atemberaubendes Tempo!

7. Spieltag 2019/20: Lewandowski erzielt sein 213. Bundesliga-Tor und erreicht damit Manfred Burgsmüller im ewigen Torschützen-Ranking der Bundesliga (Rang 4), einen Spieltag später zieht er an Burgsmüller vorbei.

10. Spieltag 2019/20: Lewandowski kassiert in seinem 300. Bundesliga-Spiel eine ganz bittere Niederlage (1:5 in Frankfurt), wurde allerdings durch seinen Treffer zum ersten Bayern-Spieler, der an den ersten zehn Spieltagen einer Saison immer trifft.

11. Spieltag 2019/20: Der Bayern-Star ist auch im elften Spiel der Saison 2019/20 - einem 4:0-Sieg gegen Dortmund - erfolgreich und wird damit zum ersten Spieler der Bundesliga-Historie, der in elf Bundesliga-Spielen seines Vereins in Folge traf. Er überflügelte Pierre-Emerick Aubameyang und Klaus Allofs.

15. Spieltag 2019/20: Lewandowskis zweiter Treffer beim 6:1 gegen Bremen ist sein 220. in der Bundesliga. Damit schließt er zu Jupp Heynckes auf Rang 3 in der ewigen Torschützenliste auf.

34. Spieltag 2019/20: Der Modellathlet erzielt sein 34. Saisontor und stellt damit einen neuen Ausländerrekord in der Bundesliga auf. Er wird zudem zum fünften Mal Torschützenkönig der Bundesliga, das gelang zuvor nur Gerd Müller (sogar sieben Mal). Es ist seine dritte Torjägerkanone in Folge - das hatte zuvor auch nur Gerd Müller geschafft. Sollte Lewandowski ein viertes Mal in Serie der erfolgreichste Torjäger werden, wäre das eine Bundesliga-Premiere.

23. August 2020: Robert Lewandowski gewinnt mit den Bayern die Champions League und wird damit der erste Spieler, der in einer Saison das Triple holt und gleichzeitig in allen drei Wettbewerben Torschützenkönig wird: 34 Mal trifft er in der Bundesliga, 15 Mal in der Champions League und sechs Mal im DFB-Pokal.

17. Dezember 2020: Der Angreifer wird in der Folge des Triple-Triumphs zu Europas Fußballer des Jahres (Bekanntgabe am 1. Oktober 2020) und zum FIFA-Weltfußballer des Jahres gewählt. Als erster aktiver Bundesliga-Spieler gewinnt Lewandowski diese Auszeichnung.

1. Spieltag 2020/21: Lewandowski jubelt beim 8:0 gegen Schalke über sein 163. Bundesliga-Tor für den FC Bayern München und zieht damit an Karl-Heinz Rummenigge (162) auf Rang 2 der vereinsinternen Torschützenliste vorbei. Nur Gerd Müller liegt mit 365 Toren noch vor ihm. In seinem 322. Bundesliga-Spiel wird er zudem erneut alleiniger Rekord-Pole der Bundesliga - er zieht an Lukasz Piszczek vorbei, den er aber zeitweise auch in der Saison zuvor schon ein- bzw. überholt hatte.

4. Spieltag 2020/21: "Lewy" erzielt in seinem ersten Bundesliga-Spiel gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld einen Doppelpack. Bielefeld war der 27. unterschiedliche Club gegen den Lewandowski in der Bundesliga traf.

24. Spieltag 2020/21: Der 32-Jährige zieht in seinem 344. Bundesliga-Spiel - dem furiosen 4:2-Spektakel im Klassiker gegen den BVB - mit Vedad Ibisevic auf Rang 5 des historischen Ausländer-Rankings der Bundesliga gleich. Er hat nun nur noch Levan Kobiashvili, Halil Altintop (je 351 Bundesliga-Spiele), Naldo (358) und Claudio Pizarro (490) vor sich.

25. Spieltag 2020/21: Lewandowski erzielt in seinem 345. Bundesliga-Spiel sein 268. Tor und zieht damit in der ewigen Torschützenliste mit Klaus Fischer gleich - Fischer bestritt aber 190 Bundesliga-Spiele mehr (535) als der Pole. Nun ist nur noch Gerd Müller vor dem Bayern-Star.

26. Spieltag 2020/21: Mit seinem Dreierpack beim 4:0-Heimsieg des FC Bayern München gegen den VfB Stuttgart zieht Robert Lewandowski (271 Bundesliga-Tore) endgültig an Klaus Fischer (268) vorbei auf Platz zwei der ewigen Bundesliga-Torjägerliste. Der Weltfußballer steht nun bei 35 Saisontoren - neuer persönlicher Rekord und neuer Rekord für einen ausländischen Stürmer. So viele Tore in einer Spielzeit gelangen sonst nur Gerd Müller (drei Mal). Der Pole erzielte in seinem 215. Bundesliga-Spiel für den FC Bayern seine Treffer 195, 196 und 197 - er zog damit an Jupp Heynckes vorbei, der 195-mal für Mönchengladbach traf. Nur Gerd Müller traf noch öfter für einen Verein in der Bundesliga.

33. Spieltag 2020/21: Robert Lewandowski erzielt per Elfmeter sein 40. Saisontor! Damit egalisiert der Weltfußballer nach 49 Jahren den legendären Rekord vom "Bomber" Gerd Müller.

34. Spieltag 2020/21: Beim 5:2-Sieg gegen Augsburg setzt Lewy in der 90. Minute, also auf den letzten Drücker in dieser Saison, noch einen drauf und verbessert den Tor-Rekord auf nun 41 Treffer!