bundesliga

Der historische Moment im Video: Robert Lewandowski egalisiert den Gerd-Müller-Rekord

Robert Lewandowski hat es tatsächlich geschafft: Mit seinem Elfmeter-Treffer zum zwischenzeitlichen 1:0 für den FC Bayern München beim Sport-Club Freiburg hat der Weltfußballer sein 40. Saisontor erzielt und damit den für unerreichbar gehaltenen Rekord von Gerd Müller eingestellt. bundesliga.de hat den historischen Moment im Video!

>>> Hast du Robert Lewandowski im Fantasy Manager?

Eine kleine Körpertäuschung, ein souveräner Abschluss - und schon schrieb er Geschichte: In der 26. Minute der Partie zwischen dem Sport-Club Freiburg und dem FC Bayern München trat Robert Lewandowski zum Strafstoß an und traf sicher zum zwischenzeitlichen 1:0 für den Rekordmeister (Endstand 2:2). Doch der verwandelte Foulelfmeter war keineswegs nur ein simpler Führungstreffer, sondern ein historischer Moment: Der Weltfußballer der Münchener schraubte dadurch sein Torekonto auf 40 und egalisierte den für unerreichbar gehaltenen Rekord von Gerd Müller.

Der Elfmeter in Freiburg war mit einer Torwahrscheinlichkeit von 77 Prozent eine der leichteren Übungen für Lewandowski. Im Saisonverlauf hat der Super-Stürmer aber auch bewiesen, dass er aus vergleichsweise weniger aussichtsreichen Chancen Tore machen kann: Laut xGoals-Statistik hätte "Lewy" bei errechneten 0,96 Toren pro Spiel auf 27 Saisontreffer in seinen 28 Einsätzen kommen sollen. Tatsächlich war er mit einem Schnitt von 1,4 Toren pro Partie nun 13 Treffer besser!

Lewandowski: "Ich kann es noch gar nicht glauben"

"Ich bin sehr stolz und kann es noch gar nicht glauben. Ich brauche noch etwas Zeit. Das freut mich sehr, das ist eine große Ehre. Für mich, aber auch für die moderne Geschichte der Bundesliga in Deutschland", erklärte der 32 Jahre alte Stürmer nach Erreichen dieser 1971/72 erzielten Bestmarke des "Bombers der Nation":

"Es war ein legendärer Rekord, der lange gehalten hat. Was Gerd Müller geschafft hat, war unglaublich. Ich hätte nie gedacht, dass ich es schaffen könnte, mit ihm einen Rekord zu haben", so Lewandowski, der am 34. Spieltag noch die Chance hat, den Rekord nicht nur zu egalisieren, sondern sogar zu überbieten.