12.08. 18:30
13.08. 13:30
13.08. 13:30
13.08. 13:30
13.08. 13:30
13.08. 13:30
13.08. 16:30
14.08. 13:30
14.08. 15:30
Bayrischer Jubel in Köln - © Alexander Scheuber/Getty Images
Bayrischer Jubel in Köln - © Alexander Scheuber/Getty Images
bundesliga

Lewandowski-Bestmarken und Offensiv-Rekorde: FC Bayern setzt dickes Ausrufezeichen

whatsappmailcopy-link

Druck aus Dortmund? Massenhaft Spielerausfälle? Der FC Bayern hat beim beeindruckenden 4:0-Sieg in Köln allen Widerständen getrotzt, ein Ausrufezeichen im Titelrennen gesetzt und gleich mehrere Rekorde aufgestellt.

Hol dir die Bundesliga NEXT App mit den besten Videos!

Die Niederlage zum Rückrundenauftakt gegen Gladbach, am Freitag der überzeugende Sieg von Verfolger Dortmund und nach wie vor große Personalprobleme in den eigenen Reihen - keine leichte Ausgangslage für den FC Bayern München Mitte Januar 2022. Getreu dem zuletzt von Julian Nagelsmann ausgegebenen Motto "Sch*** auf die Umstände" hat der FC Bayern nun allerdings ein dickes Ausrufezeichen gesetzt und das erste Auswärtsspiel des Jahres beim 1. FC Köln souverän mit 4:0 (2:0) gewonnen.

Damit behaupteten die Münchner, die mit Dayot Upamecano, Lucas Hernandez, Alphonso Davies, Leon Goretzka, Kingsley Coman, Eric Maxim Choupo-Moting weiter auf viele Stars verzichten müssen, nicht nur ihr Sechs-Punkte-Polster an der Tabellenspitze, sondern stellten nebenbei auch diverse Rekorde auf.

Nummer 300 für Lewandowski - und weitere Offensiv-Rekorde

Als Robert Lewandowski in Köln bereits nach acht Minuten den Torreigen eröffnete, waren dem Rekordmeister in 66 Bundesligaspielen in Folge mindestens ein Tor gelungen - der erste Bestwert, aber selbstverständlich nicht genug für den Meister und seinen schier unersättlichen Top-Torjäger. Lewandowski, der am Montag zum zweiten Mal in Folge als FIFA-Weltfußballer ausgezeichnet werden könnte, legte in der zweiten Halbzeit seine Saisontreffer 22 und 23 nach, knackte damit die Marke von insgesamt 300 Bundesligatoren - als zweiter Spieler nach "Bomber" Gerd Müller.

Nur einmal hatte ein Spieler nach 19 Spieltagen so viele Treffer auf dem Konto: Lewandowski selbst letzte Saison (sogar 24 Tore). Alleine seit seinem 30. Geburtstag (im August 2018) hat Lewy jetzt 118 Bundesliga-Tore erzielt. Das ist ein neuer Ü30-Rekord in der Bundesliga, den bisherigen Rekord hielt Manfred Burgsmüller (117 Tore ab dem 30. Geburtstag).

Weil sich aber auch seine Teamkollegen diese Saison besonders treffsicher präsentieren - Corentin Tolisso traf herrlich zum 2:0 - verbucht der FCB nach 19 Spieltagen nun bereits 61 Tore - ebenfalls Rekord.

Nach dem ersten Sieg im neuen Jahr scheint klar: Von einer Schwächephase sind die Bayern trotz aller Begleitumstände weit entfernt.