Robert Lewandowski hat die Marke von 200 Bundesliga-Toren geknackt - © DFL Deutsche Fußball Liga
Robert Lewandowski hat die Marke von 200 Bundesliga-Toren geknackt - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Die besten Rekorde und Zahlen zu Robert Lewandowski vom FC Bayern

Köln – Schon vor einigen Wochen hat Robert Lewandowski vom FC Bayern München Claudio Pizarro als ausländischen Rekordtorschützen abgelöst, nach seinem Treffer im Klassiker gegen Borussia Dortmund hat er nun die Marke von 200 Bundesliga-Treffern geknackt. Die Bestmarken, die der Pole bisher aufgestellt hat, lassen sich inzwischen kaum mehr überblicken. bundesliga.de versucht sie dennoch zu ordnen und präsentiert die besten Zahlen des Torjägers.

>>> Den Klassiker zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund im Liveticker nachlesen

1

Am 22 August 2010 debütierte Robert Lewandowski bei Borussia Dortmund in der Bundesliga, sein erster Treffer folgte knapp einen Monat später am 19. September 2010 – ausgerechnet im Revierderby auf Schalke.

3

Drei Mal wurde Lewandowski schon Torschützenkönig. Erstmals 2013/14 für Borussia Dortmund (20 Tore), 2015/16 und 2017/18 für den FC Bayern München (30 bzw. 29 Tore). Drei Kanonen gewannen in der Historie nur Karl-Heinz Rummenigge und Ulf Kirsten, einzig Gerd Müller holte noch mehr (sieben). Er ist aber der einzige Ausländer, der es für zwei verschiedene Vereine schaffte.

5

Von vielen genialen Spielen des Polen sticht aber eines sehr deutlich heraus: Am 22. September 2015 wurde Lewandowski beim Stande von 0:1 gegen den VfL Wolfsburg eingewechselt und erzielte zwischen der 51. und der 60. Minute alle fünf Treffer zum 5:1. Es war der schnellste Hattrick, der schnellste Viererpack und der schnellste Fünferpack der Geschichte und erstmals seit Michael Tönnies 1991 konnte sich überhaupt mal wieder ein Spieler fünf Mal in die Torschützenliste eintragen. Selbstredend war dies zuvor noch nie einem Einwechselspieler gelungen.

6

Acht komplette Saisons hat Lewandowski in der Bundesliga gespielt, sechs Mal davon wurde er am Ende Deutscher Meister. Zunächst in seinen ersten beiden Jahren bei Borussia Dortmund und seit seinem Wechsel zum FC Bayern zuletzt vier Mal in Folge. Nur elf Spieler in der Historie haben die Schale öfter gewonnen. Von diesen elf sind aber nur noch Franck Ribery, Arjen Robben, Thomas Müller und David Alaba aktiv.

9

Lewandowski stellte 2015/16 mit neun Toren in drei Spielen (6. bis 8. Spieltag) einen neuen Bundesliga-Rekord auf.

17

Gegen 17 der 18 Bundesliga-Clubs hat Lewandowski schon ein Tor erzielt. Lediglich gegen Fortuna Düsseldorf konnte er noch nicht jubeln. Am 29. Spieltag könnte er die Sammlung komplett machen.

20

Lewy hat zwei Lieblingsgegner: Gegen den FC Augsburg traf er 18, gegen den VfL Wolfsburg nun sogar 20 Mal. So viel wie gegen kein anderes Team aus der Bundesliga.

22

Wenn Lewandowski zum Elfmeter antritt, hat der Torwart meist das Nachsehen. Von 25 Versuchen verwandelte er 22 – zwischenzeitlich sogar 17 in Folge. Damit stellte er den Bundesliga-Rekord von Jörg Butt ein.

30

Das große Kapital des 30-Jährigen ist sein Körper. In all seinen bisherigen acht Bundesliga-Jahren bestritt er mindestens 30 Spiele. Seit seinem Wechsel nach Deutschland verpasste er nur 16 Bundesliga-Partien. Die meisten davon, weil er geschont wurde.

50

Lewandowski hatte bei seinem 50. Bundesliga-Tor, damals noch im Dress des BVB, im 9. Spiel in Folge getroffen. In der Bundesliga schafften das zuvor nur Gerd Müller und Klaus Allofs.

>>> Lewandowskis Bundesliga-Geschichte

52

Exakt 52 Mal ist Lewy in der Bundesliga schon als Mehrfachtorschütze in Erscheinung getreten. Zu 44 Doppelpacks gesellen sich sieben Dreierpacks und ein Fünferpack. Nur Gerd Müller (87 Mal) gelang dies öfter.

64

Nur 64 Spiele brauchte Lewy für seine ersten 50 Bundesliga-Treffer im Bayern-Trikot. So schnell schaffte noch nie zuvor ein Spieler 50 Treffer für einen Club.

99

Im Bayern-Trikot trifft der Pole im Schnitt alle 99 Minuten. Eine Quote die selbst Bundesliga-Rekord-Torjäger Gerd Müller (105 Minuten für ein Tor) nicht erreicht hat.

Auf diese Gegner hat Robert Lewandowski seine ersten 200 Bundesliga-Tore verteilt - DFL Deutsche Fußball Liga

123

Für den FC Bayern traf Lewy in den viereinhalb Spielzeiten phänomenale 124 Mal. Damit ist er vor dem noch aktiven Arjen Robben der gefährlichste ausländische Bayern-Spieler der Bundesliga-Geschichte. In der ewigen Rekord-Torjäger-Liste des FCB hat er inzwischen Roland Wohlfahrt überholt und steht auf Platz drei. Um Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge einzuholen fehlen ihm noch 39 Treffer, auf den ewigen Gerd Müller auf Platz 1 sind es aber noch satte 242. Das wird tatsächlich schwierig...

150

Am 13. Mai 2017 erzielte er gegen RB Leipzig sein 150. Bundesliga-Tor im 226. Spiel. Als 15. Spieler erreichte er diese Marke, aber nur Gerd Müller war schneller: Die Bayern-Legende brauchte nur 192 Partien dafür.

197

Kein Ausländer hat in der Bundesliga-Geschichte öfter getroffen als Lewandowski. Der Pole zog mit seinem 197. Treffer am 25. Spieltag 2018/19 an Claudio Pizarro vorbei.

200

Robert Lewandowski ist nach seinem Tor zum 2:0 im Klassiker gegen Borussia Dortmund nun Teil eines elitären Kreises. Nur Gerd Müller (365), Klaus Fischer (268), Jupp Heynckes (220) und Manfred Burgsmüller (213) haben außer dem 30-Jährigen die Marke von 200 Bundesliga-Toren erreicht.

>>> Mehr News und Features zum FC Bayern München