Im Fokus: Erling Haaland, Robert Lewandowski und Andrej Kramaric - © DFL Deutsche Fußball Liga
Im Fokus: Erling Haaland, Robert Lewandowski und Andrej Kramaric - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Fakten-Vorschau zum 34. Spieltag

Robert Lewandowski kann Gerd Müller überholen, Erling Haaland ist torgefährlichster U21-Spieler Andrej und Kramaric stellt einen TSG-Rekord auf - die Top-Fakten zum 34. Spieltag.

>>> Hol dir jetzt die Stars im Fantasy Manager!

FC Bayern München - FC Augsburg

Historische Chance: Robert Lewandowski hat den Gerd-Müller-Rekord eingestellt, kann nun zum ersten Spieler der Bundesliga-Geschichte werden, der in einer Saison mehr als 40 Tore erzielt. Der Pole traf in dieser Bundesliga-Saison im Schnitt alle 59 Minuten, Gerd Müller 1971/72 alle 77. In 16 Bundesliga-Spielen gegen den FC Augsburg erzielte Lewandowski zudem 20 Tore.

1. FC Köln - FC Schalke 04

Kampf um den Klassenerhalt: Der 1. FC Köln musste in seiner Bundesliga-Historie am letzten Spieltag bisher fünfmal noch um den Klassenerhalt kämpfen, zuletzt ging das zweimal schief, davor schaffte Köln dreimal den Klassenerhalt. Erst zum zweiten Mal in der Bundesliga-Geschichte treffen am letzten Spieltagen der Vorletzte und der Letzte aufeinander – und zum dritten Mal könnten nach einem Duell am letzten Spieltag gleich beide Teams absteigen.

Borussia Dortmund - Bayer 04 Leverkusen

Torgefährlichster U21-Spieler: Erling Haaland wird am 21. Juli 21 Jahre alt, nun bestreitet er also seine letzte Bundesliga-Partie als U 21-Spieler; er ist mit 38 Treffern der torgefährlichste U 21-Spieler der Bundesliga-Geschichte und löste Jadon Sancho (36 Treffer) als Rekordhalter ab. Dass Haaland am Samstag trifft, ist wahrscheinlich, denn Borussia Dortmund gewann die letzten fünf Bundesliga-Heimspiele gegen Bayer 04 Leverkusen und schoss dabei immer mindestens drei Tore (3:0, 6:2, 4:0, 3:2 und 4:0).

TSG Hoffenheim - Hertha BSC

TSG-Saisonrekord: Andrej Kramaric steht bei 19 Treffern in dieser Bundesliga-Spielzeit und stellte damit bereits nach 33 Spieltagen einen neuen TSG-Saisonrekord auf. Kramaric traf gegen Hertha BSC bislang siebenmal in der Bundesliga, alle Treffer gelangen ihm allerdings auswärts in Berlin.

VfL Wolfsburg - 1. FSV Mainz 05

Starke Trainer: Oliver Glasner (1,64) und Bo Svensson (1,58) haben den besten Bundesliga-Punkteschnitt aller Cheftrainer der jeweiligen Klub-Geschichte. Die Chancen, dass Glasner seinen Schnitt zum Abschluss verbessert, stehen gut, denn der VfL Wolfsburg ist gegen den 1. FSV Mainz 05 seit zehn Bundesliga-Spielen ungeschlagen – so lange wie aktuell gegen keinen anderen Bundesligisten.

Eintracht Frankfurt - SC Freiburg

Treffsichere Teams: Gemessen an den Toren (66) ist es die beste Bundesliga-Saison von Eintracht Frankfurt seit 1991/92, als in 38 Partien 76 Treffer gelangen, also im Schnitt ebenfalls exakt zwei pro Partie. Einen höheren Schnitt schafften die Hessen zuletzt 1981/82 (83 Treffer in 34 Spielen). Der SC Freiburg erzielte in dieser Bundesliga-Saison 51 Tore, das ist schon jetzt die beste Ausbeute der Streich-Ära. Mehr waren es lediglich 1994/95 (66) sowie 1993/94 und 2000/01 (jeweils 54) unter Volker Finke.

1. FC Union Berlin - RB Leipzig

Warten auf den Sieg gegen Leipzig: Der 1. FC Union Berlin traf in der Bundesliga auf 19 unterschiedliche Mannschaften, nur gegen RB Leipzig holten die Eisernen noch keinen einzigen Punkt (drei Spiele, drei Niederlagen). Was dafür spricht, dass es diesmal gelingt: Union verlor nur das erste Heimspiel dieser Bundesliga-Saison gegen Augsburg, ist seit 15 Heimspielen ungeschlagen.

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

SV Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach

Bremen will den achten Sieg: Der SV Werder Bremen gewann in dieser Bundesliga-Saison bislang nur sieben Spiele. Acht Saisonsiege gelangen den Grün-Weißen in ihrer langen Bundesliga-Historie zuvor immer. Mut macht den Bremern, dass Borussia Mönchengladbach nur eines der letzten neun Bundesliga-Gastspiele gewinnen konnte.

VfB Stuttgart - DSC Arminia Bielefeld

Auswärtsstärke gegen Auswärtsschwäche: Der VfB Stuttgart holte in dieser Bundesliga-Saison bislang auswärts mehr Punkte (24) als im eigenen Stadion (21) und feierte in der Fremde auch mehr Siege (sieben) als in der Mercedes-Benz Arena (fünf). Doch kann die Arminia daraus Kapital schlagen? Bielefeld feierte in dieser Bundesliga-Saison nur zwei Auswärtssiege (sechs Remis, acht Niederlagen).