2. Bundesliga

Hannover 96 gewinnt das Verfolgerduell 2:0 gegen Fortuna Düsseldorf

whatsappmailcopy-link

Hannover 96 hat am 16. Spieltag der 2. Bundesliga 2:0 (2:0) gegen Fortuna Düsseldorf gewonnen. Havard Nielsen (34.) und Cedric Teuchert (43.) schossen die Niedersachsen im Verfolgerduell auf den vierten Tabellenplatz.

Bundesliga Match Facts

>>> Jetzt beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag Preise gewinnen!

Havard Nielsen schießt Hannover in Führung - Thomas F. Starke/Getty Images

>>> Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Stefan Leitl brachte drei frische Kräfte, große Überraschungen blieben aber aus: Jannik Dehm stand erstmals seit dem 2. Spieltag in der Startelf und war der Ersatz für den rotgesperrten Phil Neumann. Im zentralen Mittelfeld bekam diesmal Enzo Leopold den Vorzug vor Max Besuschkow und vorn war Cedric Teuchert wieder richtig fit, spielte für Maximilian Beier.

>>> Etwas verpasst? #H96F95 im Liveticker nachlesen

Bei den Gästen rotierten Felix Klaus und Marcel Sobottka für Kristoffer Peterson und Emmanuel Iyoha ins Team. Klaus durfte sich an alter Wirkungsstätte zeigen, stieg 2017 mit Hannover in die Bundesliga auf und spielte insgesamt drei Jahre für die Roten.

Effiziente Niedersachsen

Im Duell der Tabellennachbarn hatten beide Teams die Chance, an der Spitzengruppe dranzubleiben. Die Fortuna hatte die letzten drei Spiele gewonnen und wollte die starke Form auch in Hannover zeigen. In Hannovers 970. Zweitliga-Spiel ging es zu Beginn vor allem kontrolliert zur Sache, was zur Folge hatte, dass die Partie lange zwischen den Strafräumen stattfand. So hatte Fortunas Klaus erst nach 21 Minuten die erste große Chance des Spiels, die Ron-Robert Zieler aus sechs Metern stark entschärfte. Hannover fehlten lange Zeit die Ideen in der Offensive, der erste Torschuss der Niedersachsen erfolgte durch Derrick Köhn per Freistoß drei Minuten später.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Die Fortuna kam vor allem über die Flügel vor das gegnerische Tor. Nach einer halben Stunde wurde Shinta Appelkamp an die linke Strafraumseite geschickt und legte quer auf Klaus, der per Direktabnahme knapp drüber schoss (30.). Mit dem ersten richtigen Abschluss machten die 96er kurz darauf das 1:0: Dehms langer Einwurf von der rechten Seite landete vor dem Fünfer, wo Havard Nielsen verdeckt per direktem Schuss rechts in die Maschen traf (34.). Der Norweger traf in seinem sechsten Zweitliga-Spiel gegen die Fortuna zum dritten Mal.

Wie beflügelt von der Führung kam Hannover immer besser ins Rollen und legte noch vor der Pause durch einen Konter nach: Hendrik Weydandt wurde von Fabian Kunze hoch in die Spitze geschickt und lief alleine über links in den Strafraum. Dort behielt er den Überblick und legte perfekt quer auf Teuchert, der ins leere Tor einschob (2:0, 43.). Mit seinem sechsten Saisontor hat er schon jetzt seine persönliche Saisonbestmarke in der 2. Bundesliga eingestellt.

Der Torschütze des 2:0: Cedric Teuchert - Stuart Franklin/Getty Images

Zieler sichert den Sieg

In der zweiten Halbzeit hatte Hannover anfangs wieder etwas mehr vom Spiel, aber beide Mannschaften neutralisierten sich zunächst im Mittelfeld. Düsseldorf-Trainer Daniel Thioune reagierte auf die schwächelnde Offensive und wechselte in der 64. Minute Emmanuel Iyoha und Kristoffer Peterson ein, die direkt Schwung brachten. Bereits fünf Minuten später hatten beide Joker den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterten aber aus guten Positionen an Zieler (69.). In der 72. Minute schoss Iyoha nach Appelkamp-Vorlage an den linken Pfosten.

Die Fortuna drückte bis in die Schlussphase auf den Anschluss und hatte insgesamt 20 Torschüsse (eingestellter Saisonrekord). Aber Hannover hielt geschlossen dagegen und sprang durch die drei Punkte auf den vierten Tabellenplatz. Zudem war es das vierte Heimspiel in Folge, in dem die 96er gegen Düsseldorf kein Gegentor kassierten.