2. Bundesliga

Sieg in letzter Sekunde! Der 1. FC Heidenheim gewinnt bei Fortuna Düsseldorf

whatsappmailcopy-link

Der 1. FC Heidenheim hat durch ein Tor in der Nachspielzeit mit 1:0 bei Fortuna Düsseldorf gewonnen. Joker Robert Leipertz erzielte in einem ausgeglichenen Spiel den goldenen Treffer für die Gäste.

Bundesliga Match Facts

>>> Alle Infos zur bevestor Virtual Bundesliga!

Die Gäste setzten im Kern auf das Team, das am vergangenen Spieltag 1:0 gegen Holstein Kiel gewinnen konnte. Lediglich Jonas Föhrenbach rückte für Florian Pick in die Mannschaft. Christian Preußer stellte bei Fortuna Düsseldorf nach der Niederlage in Dresden hingegen deutlich mehr um. Marcel Sobottka, Leonardo Koutris und Kristoffer Peterson verdrängten Florian Hartherz, Ao Tanaka und Felix Klaus auf die Bank. Für Koutris war es der erste Startelfeinsatz seit Ende August. Darüber hinaus ersetzte Raphael Wolf den verletzten Florian Kastenmeier im Tor.

Rouwen Hennings konnte sich auf der Gegenseite nur selten in Szene setzen - Revierfoto via www.imago-images.de/imago images/Revierfoto

Präzision im Abschluss fehlt

In der Anfangsphase gab es zwar - gerade von der Fortuna - einige Torabschlüsse, aber wirklich zwingende Aktionen waren kaum dabei. Am gefährlichsten war ein Abschluss von Emmanuel Iyoha nach einer Ecke, den Oliver Hüsing noch vor der Linie (11.). Die erste Möglichkeit aus dem Spiel heraus gab es erst in der 26. Minute, aber Narey wurde nach gutem Zuspiel von Hennings in letzter Sekunde im Strafraum noch geblockt.

>>> Etwas verpasst? #F95FCH im Liveticker nachlesen

Vom 1. FC Heidenheim kam offensiv nur wenig, aber nach einer Ecke hätte es dann dennoch fast geklingelt. Tobias Mohr flankte auf Kleindienst, aber dessen Kopfball ging knapp rechts am Tor vorbei (29.). Nur drei Minuten später war Kleindienst erneut zur Stelle, aber Wolf konnte den Schuss aus spitzem Winkel per Fußabwehr entschärfen. Spätestens jetzt war die Partie aber komplett ausgeglichen. Kurz vor der Pause bot sich der Fortuna noch zwei Mal die Chance zur Führung, aber zunächst köpfte Rouwen Hennings nach Iyoha-Flanke zu ungenau (41.), dann spielte Iyoha eine Zwei-gegen-eins-Situation nicht gut aus (42.). Hennings wäre sonst völlig frei durch gewesen. So ging es mit einem gerechten Remis in die Pause.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Der Joker sticht

Auch im zweiten Durchgang kam die Fortuna besser rein. Gleich in der Anfangsphase hatte Oberdorf eine gute Chance, aber der Innenverteidiger köpfte nach einer Ecke aus sieben Metern genau in die Arme von Kevin Müller (48.). Weitere Distanzschüsse von Koutris (51.) und Peterson (55.) wurden nicht wirklich gefährlich. Im Anschluss versuchten beide Trainer mit frischem Personal von außen für einen Impuls zu sorgen, aber es blieb vor beiden Toren weitgehend harmlos. Erst in der Schlussphase wurde es dann wieder lebendiger. Klarer köpfte nach einem Narey-Freistoß aus sieben Metern knapp rechts vorbei (87.). Der entscheidende Treffer fiel dann aber doch noch: Düsseldorf war aufgerückt und Heidenheim konterte in der zweiten Minute der dreiminütigen Nachspielzeit mustergültig. Über Kleindienst und Malone landete der Ball halbrechts im Sechzehner bei Busch, der mit viel Fahrt flach in den Fünfer gab. Joker Robert Leipertz rauscht heran und grätschte die Kugel aus kurzer Distanz über die Linie. Wenig später war dann Schluss.

>>> Die Statistiken zu #F95FCH

whatsappmailcopy-link