Robert Lewandowski schießt den FC Bayern im Alleingang zum Sieg - © imago images / Sven Simon
Robert Lewandowski schießt den FC Bayern im Alleingang zum Sieg - © imago images / Sven Simon
bundesliga

Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 3. Spieltag in Zahlen

Robert Lewandowski schnürt einen Viererpack, Giovanni Reyna feiert beim BVB-Sieg gegen Freiburg einen Youngster-Rekord, Andrej Kramaric setzt seinen Wahnsinnslauf fort und Sven Bender feiert bei Leverkusen ein Jubiläum - die Zahlen zum 3. Spieltag.

>>> Hol dir jetzt die Stars im Fantasy Manager

1
Borussia Dortmunds Felix Passlack erzielte in seinem 18. Bundesliga-Spiel sein erstes Tor, der Außenverteidiger traf zum 4:0-Endstand gegen den SC Freiburg.

1

Jessic Ngankam traf gegen den FC Bayern mit seiner ersten Ballberührung und erzielte so sein erstes Bundesliga-Tor.

1
Patrik Schick erzielt in seinem dritten Bundesliga-Spiel für Bayer 04 Leverkusen seinen ersten Treffer, der beim 1:1 gegen den VfB Stuttgart allerdings nicht zum Sieg reichte. Fast die Hälfte seiner Bundesliga-Tore erzielte der Tscheche per Kopfball (fünf von elf).

1
Erstmals traf Leonardo Bittencourt für Bremen in einem Bundesliga-Heimspiel (zuvor alle vier Tore auswärts).

2

Werder Bremen feierte erstmals seit über einem Jahr wieder zwei Bundesliga-Siege in Folge (zuletzt Anfang September 2019).

3
Seit Beginn der Datenerfassung 1992 ist Giovanni Reyna der erste 17-Jährige, der drei Torvorlagen in einem Bundesliga-Spiel verbuchte.

3

Drei Spieltage, drei Tabellenführer - nach Bayern und Hoffenheim steht nun RB Leipzig ganz oben.

3

Sasa Kalajdzic ist der erste Stuttgarter seit Sean Dundee vor 18 Jahren (2002/03), der an den ersten drei Bundesliga-Spielen jeweils getroffen hat. In ihrer Debütsaison beim VfB schafften das vor Kalajdzic nur zwei Spieler: Fredi Bobic (1994/95 sogar die ersten fünf Spieltage – Bundesliga-Rekord) und Hansi Müller (1977/78).

4

Robert Lewandowski erzielte zum ersten Mal in der Bundesliga exakt vier Treffer in einer Partie. Zuvor hatte er allerdings schon einmal einen Fünferpack geschnürt.

4

Der 1. FC Union Berlin erzielte beim 4:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 erstmals in einem Bundesliga-Spiel mehr als 3 Tore und feierte gegen Mainz den höchsten Sieg der noch jungen Bundesliga-Geschichte.

5

Unter Adi Hütter gewann Eintracht Frankfurt durch den 2:1-Heimsieg gegen die TSG Hoffenheim alle fünf Bundesliga-Duelle gegen die Kraichgauer. Gegen keinen anderen Verein in Deutschland feierte der Coach so viele Siege.

5
Andrej Kramaric traf im fünften Bundesliga-Spiel in Folge (hier insgesamt elf Mal).

>>> Beim Tippspiel mitmachen und jede Woche tolle Preise gewinnen!

6
Erling Haaland schnürte im zweiten Heimspiel dieser Saison seinen zweiten Doppelpack. In seinem insgesamt 18. Bundesliga-Spiel war es bereits das sechste Mal, dass er mindestens doppelt traf.

6

Der 1. FC Union Berlin ist der sechste Verein, für den Max Kruse in der Bundesliga traf - das haben bisher nur Michael Spies (Tore für sieben Vereine), Stefan Kohn und Bruno Labbadia (für je sechs) geschafft.

7

Der FC Augsburg legte mit 7 Punkten nach 3 Spieltagen den besten Start seiner Bundesliga-Geschichte hin.

9

Union Berlin steht auf Rang 9 und belegt damit erstmals nach einem kompletten Bundesliga-Spieltag in der oberen Tabellenhälfte.

11
Elf Tore in fünf Bundesliga-Spielen in Folge wie Hoffenheims Andrej Kramaric schaffte zuletzt Roy Makaay (im Jahr 2005).

13

Robert Lewandowski gab beim 4:3-Sieg gegen Hertha BSC 13 Torschüsse ab – ligaweiter Saisonrekord und neuer persönlicher Rekord in einem Bundesliga-Spiel.

18

Joscha Wosz ist nun der jüngste Spieler in Leipzigs Bundesliga-Geschichte (18 Jahre, 75 Tage), der Neffe von Dariusz Wosz löste durch sein Debüt beim 4:0-Erfolg gegen den FC Schalke 04 Dayot Upamecano ab.

19

Im 19. Punktspiel des Kalenderjahres 2020 gab es für Arminia Bielefeld durch das 0:1 beim SV Werder Bremen die erste Niederlage (zuvor zehn Siege, acht Remis).

200

Der 1. FSV Mainz 05 kassierte beim 1. FC Union Berlin die 200. Niederlage seiner Bundesliga-Geschichte. Der 1. FC Köln kassierte derweil durch das 1:3 im rheinischen Derby gegen Borussia Mönchengladbach die 200. Heimniederlage in der Bundesliga.

250
Sven Bender bestritt sein 250. Bundesliga-Spiel (92 für Leverkusen, 158 für Dortmund). Sein Jubiläumsspiel fand ausgerechnet bei seinem Lieblingsgegner statt, denn er hat keines seiner 11 Bundesliga-Duelle gegen den VfB Stuttgart verloren (7 Siege, 4 Remis).