Julian Brandt schießt zum 2:0 für den BVB in Stuttgart ein - © IMAGO / Sven Simon
Julian Brandt schießt zum 2:0 für den BVB in Stuttgart ein - © IMAGO / Sven Simon
bundesliga

Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 29. Spieltag in Zahlen

whatsappmailcopy-link

Bundesliga-Rekorde für Brandt und Kimmich, Scharfschütze Arnold und Kölner Kopfballmonster - diese Zahlen zum 29. Spieltag solltet ihr kennen.

Hol' dir jetzt die Bundesliga-NEXT-App!

0 – In den bisherigen sechs Partien gab es noch kein Remis, ohne Punkteteilung ging in dieser Saison bislang nur der 7. Spieltag vonstatten.

2 – Nach zwei Minuten wurde Julian Brandt beim 2:0-Sieg des BVB in Stuttgart für Giovanni Reyna eingetauscht, es war der früheste Wechsel in dieser Bundesliga-Saison.

3Union Berlin gewann nach dem Hinspiel (2:0) und dem Pokal-Achtelfinale (3:2) auch das dritte Stadtderby dieser Saison und distanzierte Hertha BSC auf 18 Punkte; die Nummer eins der Hauptstadt kommt aus Köpenick.

3,1Jonathan Burkardt erzielte das bislang unwahrscheinlichste Tor des 29. Spieltags (Torwahrscheinlichkeit 3,1 Prozent).

4 - Borussia Mönchengladbach blieb durch den 2:0-Erfolg in Fürth erstmals in dieser Bundesliga-Saison und damit erstmals unter Adi Hütter vier Bundesliga-Spiele in Folge ungeschlagen (drei Siege, ein Remis; wobei er bei zwei dieser Spiele nicht an der Seitenlinie stand).

Nochmal 4 – Union erzielte ausgerechnet bei Stadtrivale Hertha erstmals in der Bundesliga mehr als drei Auswärtstore, feierte also den höchsten Auswärtssieg seiner Bundesliga-Geschichte.

5Arminia Bielefeld blieb in den letzten fünf Bundesliga-Gastspielen ohne eigenes Tor und stellte damit den Vereinsnegativrekord aus dem Frühjahr 1983 ein (da unter Horst Köppel ebenfalls fünf Gastspiele in Serie ohne Tor).

7 – Zum siebten Mal in der Bundesliga brachte Maximilian Arnold einen direkten Freistoß im Tor unter, dabei gelang ihm dies zum zweiten Mal diese Saison – das schafften 2021/22 sonst nur Christopher Nkunku und Vincenzo Grifo.

Im offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

8 - Der VfL Wolfsburg ist nach dem 4:0-Sieg vom Samstag seit acht Pflichtspielen ungeschlagen gegen Bielefeld und feierte dabei sieben Siege.

9 - Nils Petersen erzielte gegen keinen Verein so viele Bundesliga-Tore wie gegen Frankfurt (9).

10Mainz 05 ist seit zehn Bundesliga-Gastspielen sieglos, holte dabei nur zwei Punkte; für den FSV ist das die längste derartige Negativserie seit über vier Jahren.

Nochmal 10 – Gegen seinen ehemaligen Jugendklub FC Augsburg feierte Julian Nagelsmann die meisten Bundesliga-Siege; zehn der 13 Duelle mit den Fuggerstädtern gewann er (zudem zwei Remis und eine Niederlage), zuletzt am 29. Spieltag mit 1:0.

11 – Gladbach hat noch nie ein Pflichtspiel gegen die SpVgg Greuther Fürth verloren (neun Siege, zwei Remis, zuletzt sieben Siege in Folge).

12 – Julian Brandt erzielte in Stuttgart nach zwölf Minuten das historisch früheste Jokertor der Bundesliga-Historie. Er löste Mamadou Diabang ab, der im Oktober 2002 für Bielefeld in der 14. Spielminute gegen den HSV als Joker gestochen hatte.

14Ellyes Skhiri sorgte beim 3:2 gegen Mainz für das 14. Kopfballtor des 1. FC Köln in dieser Bundesliga-Saison, kein Bundesliga-Team ist per Kopf so gefährlich wie die Geißböcke.

17Borussia Dortmund ist 2022 die auswärtsstärkste Mannschaft der Bundesliga, verlor als einziger Bundesligist seit dem Jahreswechsel noch nicht in fremden Stadien und holte hier 17 von 21 möglichen Punkten.

17 – Christopher Nkunku erzielte beim 3:0 von RB Leipzig gegen die TSG Hoffenheim sein 17. Saisontor.  Mehr Treffer in einer Bundesliga-Spielzeit erzielte erst ein Franzose: Anthony Modeste 2016/17 (25).

33 - Nils Petersen erzielte beim Sieg des  SC Freiburg gegen Eintracht Frankfurt sein 33. Joker-Tor in der Bundesliga und baute damit seinen historischen Bundesliga-Rekord weiter aus. Vier davon erzielte er in dieser Saison - Bestwert zusammen mit Eric Maxim Choupo-Moting.

36,0Marcel Halstenberg wurde mit einem Top-Speed von 36,0 km/h gemessen, das war nicht nur Bestwert am 29. Spieltag, sondern auch ein neuer Leipziger Vereinsekord in der Bundesliga.

43 – Der 1. FC Köln hat nach 29 Spieltagen 43 Punkte auf dem Konto, das ist für den FC ein neuer Rekord im Zeitalter der Drei-Punkte-Regel.

100Santiago Ascacibar bestritt sein 100. Bundesliga-Spiel (44 für Hertha BSC, 56 für den VfB Stuttgart).

105 – Christian Streich feierte seinen 105. Bundesliga-Sieg als Trainer des SC Freiburg und stellte damit einen neuen Vereinsrekord auf (Volker Finke: 104)

150Joshua Kimmich feierte in seinem 196. Bundesliga-Spiel seinen 150. Sieg und stellte damit den Rekord von Arjen Robben ein (der Niederländer benötigte auch nur 196 Spiele für 150 Siege).

220Koen Casteels bestritt sein 220. Bundesliga-Spiel, ließ damit Daniel van Buyten sowie Dortmunds Thorgan Hazard hinter sich und ist nun alleiniger belgischer Rekordspieler der Bundesliga-Historie.

250 – Felix Magath erlebte sein 250. Heimspiel als Cheftrainer in der Bundesliga.

300Thomas Müller feierte als erster Feldspieler seinen 300. Bundesliga-Sieg (die drittmeisten nach Manuel Neuer und Oliver Kahn).