bundesliga

Zwischenbilanz: Die Top-5 Torvorbereiter der Saison

Die Saison 2019/20 hat den Zuschauern bereits viele spektakuläre Auftritte geboten. Dabei ragten einige Spieler besonders heraus. Während die Bundesliga pausieren muss, wirft bundesliga.de einen Blick auf die besten Spieler in verschiedenen Kategorien. Diesmal: Die Top-5 Torvorbereiter.

Ohne sie ginge gar nichts: Denn während sich die Top-Torjäger für ihr Tor von den Fans feiern lassen, ging dem Treffer zumeist eine geniale Einzelaktion eines Vorlagengebers voraus. Fünf Spieler haben sich dabei an den ersten 25 Spieltagen besonders hervorgetan.

Hinweis: Es wurden nur Spieler berücksichtigt, die mindestens zwei Drittel der möglichen Spielminuten absolviert haben.

>>>Unbegrenzte Transfers: Bereite dein Fantasy-Team auf den Neustart vor!

Platz 5 und 4: Achraf Hakimi und Thorgan Hazard mit jeweils 10 Torvorlagen

Noch nie hatte Borussia Dortmund nach 25 Spieltagen schon 68 Tore erzielt. Umso weniger erstaunlich ist es also, dass sich unter den Top-5 Torvorbereitern gleich drei Akteure des BVB wiederfinden. Dass mit Achraf Hakimi ein nomineller Außenverteidiger dabei ist, verwundert dann aber schon, ist seine eigentliche Aufgabe doch erst einmal das Verhindern von Toren. Der Grund: Der Vorwärtsdrang des Marokkaners ist enorm. Er war in dieser Saison nicht nur der schnellste Spieler der Bundesliga, sondern schlug bei Dortmund auch die meisten Flanken (47). Der typische Hakimi-Move besteht aber darin, in vollem Sprint bis zur Grundlinie zu gehen und den Ball von dort gezielt auf die heranstürmenden Nebenmänner in der Zentrale zurückzulegen.

Unter all den genialen Dortmunder Offensivspielern wie Erling Haaland, Jadon Sancho oder Marco Reus läuft Thorgan Hazard bisweilen ein wenig unter dem Radar. Der Belgier kommt in 24 Einsätzen in der Bundesliga aber auf beachtliche 15 Torbeteiligungen, verteilt auf fünf Treffer und zehn Torvorlagen. Nur Sancho und Reus waren bei den Bourssen an mehr Treffern beteiligt. Eine insgesamt hervorragende Quote für den Neuzugang aus Mönchengladbach.

Platz 3: Christopher Nkunku (12 Torvorlagen)

Ein weiterer Neuzugang, der voll eingeschlagen hat, ist Christopher Nkunku von RB Leipzig. Der Franzose hat mit Emil Forsberg, Marcel Sabitzer, Hannes Wolf und Dani Olmo zwar große Konkurrenz auf seiner Position im zentralen, offensiven Mittelfeld, doch letztlich stand er in 23 Partien auf dem Platz, zuletzt als absolut gesetzte Kraft in der Startelf. Nkunku überzeugt mit Technik, Dynamik, Passspiel und gefährlichen Standards.

Seinen Sahneauftritt hatte der 22-Jährige am 23. Spieltag, als er beim 5:0-Sieg gegen den FC Schalke 04 gleich vier Treffer vorbereitete. Das war einem Spieler von RB Leipzig in einem Bundesliga-Spiel noch nie gelungen. Und natürlich ist Nkunku damit der Top-Vorbereiter der Nagelsmann-Elf.

Vier Assists im Spiel gegen Schalke: Christopher Nkunku - Lukas Schulze/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images

Platz 2: Jadon Sancho (15 Torvorlagen)

Jadon Sancho ist ohne Übertreibung eine der prägenden Figuren dieser Saison. Der Dortmunder Außenstürmer ist nicht nur der drittbeste Torschütze, sondern hat auch die zweitmeisten Tore vorbereitet. 15 Assists waren es alleine bis zu diesem Zeitpunkt der Saison. Sancho kommt damit auf 29 direkte Torbeteiligungen und ist der aktuelle Top-Scorer dieser Spielzeit. Alle 62 Minuten ist er im Schnitt bei einem Dortmunder Tor involviert. Die zahlreichen vorletzten Pässe vor einem Tor sind hier übrigens noch nicht mit eingerechnet.

>>> Die Zwischenbilanzen aller 18 Bundesliga-Clubs

Beachtenswert ist neben den Qualitäten vor dem Tor aber auch die enorm feine Ballbehandlung des Engländers. Einmal am Spielgerät, ist er kaum noch von diesem zu trennen. Auch Pässe, die über das halbe Feld gespielt werden, versteht er perfekt zu verarbeiten und sich damit einen zeitlichen Vorteil zu verschaffen. Keine Frage: Sancho ist ein Ausnahmetalent, wie es die Bundesliga bisher nur selten gesehen hat.

Platz 1: Thomas Müller (16 Torvorlagen)

Thomas Müller erlebt gerade den zweiten Frühling seiner Karriere. Obwohl der Offensivspieler des FC Bayern München gerade einmal 18 Mal in der Startelf stand und unter Ex-Trainer Niko Kovac teilweise sogar nur noch als Notlösung galt, kommt der 30-Jährige auf sensationelle 16 Torvorlagen.

Seit Hansi Flick das Zepter beim FC Bayern übernommen hat, ist Müller wieder einer der zentralen Spieler beim Rekordmeister. Und Müller zahlt das Vertrauen mit eindrucksvollen Werten zurück. Seit der Erfassung der Spieldaten 1992/93 hatte zumindest kein Spieler nach 25 Runden schon 16 Vorlagen auf dem Konto. Es könnte für Müller, neben all den Titelchancen, also auch noch einen individuellen Rekord geben.

Alle Top-5-Listen

>>> Die Top-5 Zweikämpfer der Saison
>>> Die Top-5 Torhüter der Saison
>>> Die Top-5 Torschützen der Saison
>>> Die Top-5 Dauerläufer der Saison
>>> Die Top-5 Sprinter der Saison
>>> Die Top-5 Spieler mit der besten Passquote
>>> Die Top-5 Flankengötter der Saison
>>> Die Top-5 Dribbler der Saison
>>> Die Top-5 mit den meisten Torschussvorlagen
>>> Die Top-5 mit den meisten Torschüssen
>>> Die Top-5 mit der besten Kopfballquote