Und wieder bleibt er Sieger: Sebastian Andersson von Aufsteiger Union Berlin - © O.Behrendt/Pool/imago
Und wieder bleibt er Sieger: Sebastian Andersson von Aufsteiger Union Berlin - © O.Behrendt/Pool/imago
bundesliga

Andersson, Collins, Thuram und Co.: Das sind die Top-Zweikämpfer

Die Saison 2019/20 ist beendet und brachte spektakuläre Partien mit sich. bundesliga.de blickt in mehreren Teilen zurück auf die Saison und hat die besten Daten und die prägenden Figuren gesammelt. Heute: Die Spieler mit den meisten gewonnenen Zweikämpfen der Saison.

Platz 5: Nicolas Höfler (385 gewonnene Zweikämpfe)

Er ist auf den ersten Blick ein unauffälliger Akteur im Mittelfeld des Sport-Club Freiburg. Nicolas Höfler ist der Mann für die harte Arbeit - und die erledigt er mit Bravour. Kein Spieler aus seinem Team gewann so viele direkte Duelle wie der 30-Jährige, der damit auch zu den Top-Zweikämpfern in der Bundesliga gehört.

>>> Hol dir jetzt die Corona-Warn-App

Platz 4: Daniel Caligiuri (393 gewonnene Zweikämpfe)

Er ist Schalkes Vorzeige-Kämpfer: Daniel Caligiuri gewann in seinen 28 Bundesliga-Partien in dieser Saison 393 Zweikämpfe, blieb dabei aber stets fair. Dass er lediglich fünf Gelbe Karten sah, ist ein eindeutiger Beweis dafür. Bemerkenswert für den rustikalen Mittelfeldspieler, der vornehmlich auf der rechten Seite agiert: Er brachte die Saison trotz seiner auf Härte ausgelegten Spielweise ohne Platzverweis zu Ende.

>>> Die Zahlen der Saison 2019/20

Platz 3: Marcus Thuram (406 gewonnene Zweikämpfe)

Was für ein wertvoller Neuzugang: Marcus Thuram, vom Ligue-1-Absteiger Guingamp zu Borussia Mönchengladbach gestoßen, hat die Bundesliga im Eiltempo erobert. Zehn Tore, dazu acht Vorlagen, und außerdem ein sauberer Zweikampf-Wert. In 406 Duellen blieb der bullige Franzose Sieger und zeigte damit, was für ein immens wichtiger Bestandteil er für die Fohlen ist.

>>> CL und EL: So laufen die Finalturniere ab

Kompromissloser Zweikämpfer: Jamilu Collins. Im Hintergrund schaut Trainer Steffen Baumgart zu - Sascha Steinbach/Pool/Getty

Platz 2: Jamilu Collins (416 gewonnene Zweikämpfe)

Typen wie den 25 Jahre alten nigerianischen Nationalspieler mag man beim SC Paderborn 07. Der Außenverteidiger gewann 416 seiner 746 direkten Duelle auf dem Platz, gehört damit zu den fleißigsten Zweikämpfern der Bundesliga. Jamilu Collins holten die Ostwestfalen 2017 zum SCP, nachdem er bei seiner Zeit bei HNK Rijeka ohne Verein da stand. Mit ihm schaffte Paderborn den Aufstieg in die Bundesliga, wo sich Collins dann äußerst durchsetzungsstark präsentieren konnte.

>>> Zehn Trends der Saison

Nicht zu stoppen in dieser Saison: Sebastian Andersson vom 1. FC Union Berlin - Maja Hitij/Bongarts/Getty Images

Platz 1: Sebastian Andersson (503 gewonnene Zweikämpfe)

Der Bundesliga-Neuling 1. FC Union Berlin machte es ganz souverän. Rang elf in der Abschlusstabelle und der sichere Klassenerhalt sind etwas, worauf die Köpenicker stolz sein dürfen. Ein wichtiger Mosaikstein war dabei stets Sebastian Andersson, der nicht nur zwölf Tore selbst erzielte und ein weiteres vorbereitete. Der 1,90 Meter große Schwede ist darüber hinaus ein überragender Zweikämpfer, führt das Ranking der gewonnenen direkten Duelle souverän und mit großem Abstand an. Das ist für den 28-Jährigen in dieser Saison aber nicht der einzige Spitzenplatz: Mit 260 gewonnenen Kopfball-Duellen führt er die Liste der Bundesliga-Spieler ebenfalls an.

>>> Tabellenplatzierung der Teams: Die Saison im Zeitraffer

Alle Top-5-Listen der Saison

>>> Die schnellsten Spieler der Saison

>>> Die besten Passgeber der Saison

>>> Die Top-Vorlagengeber

>>> Die Dauerläufer der Saison

>>> Die besten Chancen-Kreateure

>>> Die besten Torhüter der Saison

>>> Die Ballermänner der Saison

>>> Die Top-Torjäger der Saison

>>> Die Flankengötter der Saison

>>> Die Top-Sprinter der Saison