2. Bundesliga

Tietz dreht das Spiel kurz vor Schluss! Lilien erobern beim KSC die Tabellenführung

whatsappmailcopy-link

Der SV Darmstadt 98 ist am 12. Spieltag beim Karlsruher SC durch ein 2:1 (0:1) auf den ersten Platz des Tableaus vorgezogen. Fabian Schleusener hatte für Karlsruhe das Führungstor erzielt (19.), ehe Patric Pfeiffer (49.) und Philipp Tietz (88.) die Wende schafften.

Bundesliga Match Facts

Die Anfangsphase gestaltete sich ausgeglichen. Nach einem Freistoß von Philip Heise köpfte Schleusener dann ein – schon zu seinem Zweitliga-Saisontreffer Nummer fünf und seinem dritten Tor in der dritten Partie in Serie. Wenig später fehlte Malik Batmaz nach einer Flanke nicht viel für KSC-Treffer zwei (26.). Im ersten Durchgang hatten sich die Darmstädter erst spät durch Braydon Manu gezeigt (45.+2), die Pausenführung der Badener ging in Ordnung.

Die besten Videos rund um Bundesliga und 2. Bundesliga in der NEXT-App

Pfeiffer und Tietz kontern Schleusener

Nach Wiederanpfiff gelang Pfeiffer nach einer Ecke von Tobias Kempe per Kopf aber schnell der Ausgleich – bereits Tor Nummer drei für den Innenverteidiger in der neuen Spielzeit und sein zweites im zweiten aufeinanderfolgenden Spiel. Assistgeber Kempe avancierte zu Spieler eins der 2. Bundesliga mit einer zweistelligen Anzahl an Scorerpunkten. Joker Aaron Seydel verfehlte mit einem Flachschuss kurz darauf knapp das Drehen der Partie (50.). Im anderen Strafraum verzog Schleusener (52.).

Etwas verpasst? #KSCSVD im Liveticker nachlesen

Pfeiffer hatte dann über seinen vermeintlichen Doppelpack gejubelt, der wegen eines Seydel-Handspiels nach Eingreifen des Video-Assistenten jedoch nicht zählte. Tietz war es schließlich, der mit einem flachen Abschluss doch noch das 2:1 schoss.

Schleuseners Tor reicht dem KSC nicht - IMAGO/Eibner-Pressefoto/Florian Schust/IMAGO/Eibner

Primus Darmstadt

Die Lilien erobern durch den Sieg die Tabellenführung, weil der Hamburger SV bereits am Freitag im Stadtderby beim FC St. Pauli 0:3 patzte. Die Karlsruher bleiben zumindest bis zum Samstagabend Sechster, könnten aber noch gleich von drei Teams überholt werden.

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Weiter geht es für die Hessen am nächsten Spieltag schon am Freitag gegen Holstein Kiel, der KSC trifft am nächsten Sonntag auf Fortuna Düsseldorf. Eine bemerkenswerte Randnotiz des Samstagmittags war das Fehlen von Gastgeber-Abwehrchef Marcel Franke, der wegen einer Stammzellenspende ausfiel.