2. Bundesliga

Der Hamburger SV gewinnt das Topspiel gegen Fortuna Düsseldorf

whatsappmailcopy-link

Der Hamburger SV hat am Samstagabend des 9. Spieltags ein 2:0 (1:0) gegen Fortuna Düsseldorf eingefahren und damit zumindest über Nacht die Tabellenführung erobert. Robert Glatzel erzielte das hochverdiente Tor (21.) für einen starken HSV. In der Nachspielzeit sorgte der überragende Bakery Jatta für die Entscheidung (90.+1).

Bundesliga Match Facts

Die Hamburger legten gleich torhungrig los. In der ersten Szene der Partie traf Laszlo Benes, der im Vergleich zum 3:2 bei Holstein Kiel in er letzten Runde in die Startelf gerückt war, vom Strafraumrand bereits die Latte (2.). Kurz darauf missglückte Glatzel ein Kopfball aus wenigen Metern (4.). Benes scheiterte mit einem Schuss innerhalb des Sechzehners nach Pass von Neuzugang Jean-Luc Dompe erneut am Querbalken (7.). Für Düsseldorf verbuchte Ao Tanaka die erste Chance (13.).

Die besten Videos rund um Bundesliga und 2. Bundesliga in der NEXT-App

Glatzel in Glatzel-Manier - Kastenmeier verhindert das 2:0, Abseits das 1:1

Wenig später belohnte Glatzel die Offensivbemühungen des HSV: Nach einem flachen Zuspiel von Jatta knipste der Torjäger aus kurzer Distanz - schon sein sechstes Saisontor, ebenso viele hat in der 2. Bundesliga sonst nur Felix Platte vom bisherigen Spitzenreiter SC Paderborn 07 auf dem Konto. Kurz vor der Halbzeit hätte Jatta per Kopf fast noch den zweiten Treffer besorgt, Fortuna-Schlussmann Florian Kastenmeier parierte aber stark (44.).

Etwas verpasst? #HSVF95 im Liveticker nachlesen

Nach Wiederanpfiff bot sich Moritz Heyer die erste Möglichkeit (53.). Auf der anderen Seite jubelte aus dem Nichts Dawid Kownacki, hatte zuvor jedoch im Abseits gestanden (58.). Die Düsseldorfer legten im Anschluss zu, konnten sich nur keine klaren Chancen erspielen.

Doppelter Aluminiumschütze: Laszlo Benes - IMAGO/Eibner/Marcel von Fehrn

Nochmal Alu und Jatta belohnt seine tolle Leistung - als Erster in die Pause?

In der Schlussphase avancierten die Gäste zum aktiveren Team. Lediglich zwei ungefährliche Abschlüsse sprangen allerdings noch heraus, weswegen der Ausgleich auch nicht verdient gewesen wäre. Der eingewechselte Sonny Kittel fand auf der anderen Seite mit einem Fernschuss wegen Kastenmeiers Fingerspitzen noch im Innenpfosten seinen Meister (88.). Nach Kittel-Hereingabe gelang Jatta mit einem Kopfball in der Nachspielzeit dann doch das 2:0.

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Die Rothosen zogen im Tableau mit nun 21 Punkten an die Spitze, Paderborn könnte sie am morgigen Sonntag mit einem Sieg bei der SpVgg Greuther Fürth allerdings erneut überholen. Die Fortuna fällt mindestens vorerst auf Rang sechs zurück, der 1. FC Kaiserslautern lauert beim 1. FC Heidenheim 1846 aber. Nach der Länderspielpause eröffnet Hamburg den nächsten Spieltag am Freitag, 30. September, einen Tag darauf empfangen die Düsseldorfer die Arminia aus Bielefeld.