30.09. 16:30
30.09. 16:30
01.10. 11:00
01.10. 11:00
01.10. 11:00
01.10. 18:30
02.10. 11:30
02.10. 11:30
02.10. 11:30
2. Bundesliga

Hannover 96 gewinnt knapp beim FC Hansa Rostock

whatsappmailcopy-link

Hannover 96 hat am 7. Spieltag der 2. Bundesliga 1:0 (1:0) beim FC Hansa Rostock gewonnen. Maximilian Beier (41.) erzielte das Siegtor per Elfmeter für die Niedersachsen, die dadurch ihren vierten Sieg in Folge feierten.

Bundesliga Match Facts

Jetzt beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag Preise gewinnen!

Beier erzielt das 1:0 per Elfmeter - Cathrin Mueller/Getty Images

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Bei Hansa Rostock gab es im Vergleich zur Niederlage beim KSC vier Wechsel in der Startelf, so rückten die beiden frischen Neuzugänge Anderson Lucoqui und Rick van Drongelen sofort ins Team, zudem starteten diesmal auch Svante Ingelsson und Lukas Hinterseer.

Etwas verpasst? #FCHH96 im Liveticker nachlesen

Die zuletzt so aufstrebenden Hannoveraner begannen zum dritten Mal in Folge mit der gleichen Anfangsformation.

Beier ist Hannovers neuer Torjäger

Hannover 96 hat die letzten drei Gastspiele im Ostseestadion alle gewonnen und wollte auch am 7. Spieltag die Punkte aus Rostock mitnehmen. Nach anfänglichem Abtasten fanden beide Teams die ersten Lücken in der gegnerischen Defensive. Derrick Köhn (7.) und Kai Pröger (9.) auf der anderen Seite schossen aber weit am Tor vorbei.

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Vor allem zwischen den Strafräumen entwickelte sich die Partie sehr lebhaft, dabei hatte Hannover etwas mehr Spielanteile. Nach 38 Minuten nahm das Spiel dann an Fahrt auf: Nach einer Ecke klärte Havard Nielsen einen Schuss von Ryan Malone auf der Linie, im Gegenzug wurde der Rostocker dann zum Pechvogel. Im Laufduell mit Maximilian Beier brachte er den Hannoveraner links im Strafraum zu Fall – es gab Elfmeter. Diesen verwandelte der Gefoulte sicher zur Führung (1:0, 41.). Beier erzielte sein drittes Saisontor und zum dritten Mal brachte er dabei Hannover 1:0 in Führung. Kein anderer Spieler markierte so oft den ersten Treffer einer Partie.

Rostocker Anlaufen wird nicht belohnt

Der zweite Durchgang startete ähnlich wie schon der erste: Erst hatte Rostock eine gute Möglichkeit durch Dennis Dressel, der knapp links vorbeischoss (49.), dann verfehlte Enzo Leopold auf der anderen Seite um Zentimeter sein Ziel aus der Distanz (52.). Hansa wurde danach etwas besser, gewann mehr Zweikämpfe und erspielte sich die nächste Möglichkeit: Nach einem schnellen Doppelpass mit John Verhoek schoss Svante Ingelsson vor dem Strafraum knapp links vorbei (56.). Fünf Minuten später köpfte Malone eine Ecke von links aus acht Metern frei auf das Tor, aber Ron-Robert Zieler parierte ganz stark und verhinderte den Ausgleich (61.). Kurz danach drehte Pröger auf, der gleich zweimal aus guter Position an Zieler scheiterte (64., 69.).

Von Hannover kam lange Zeit nichts, doch in der 70. Minute kombinierten die Gäste mal schnell nach vorne, wodurch Fabian Kunze frei vor Markus Kolke auftauchte. Der 96er versuchte es mit einem Tunnler, scheiterte aber am Keeper. Bis zum Abpfiff setzte Hansa alles auf eine Karte und wollte noch den Ausgleich erzwingen (12:5 Torschüsse nach der Pause), Hannover wehrte sich aber erfolgreich und zitterte sich dadurch zum vierten Sieg in Folge. Eine solche Serie in einer Meisterschaftssaison gab es bei 96 letztmals Ende 2010, damals noch in der Bundesliga.