Bundesliga-Liveticker zum 7. Spieltag

02.09. 16:30
02.09. 16:30
03.09. 11:00
03.09. 11:00
03.09. 11:00
03.09. 18:30
04.09. 11:30
04.09. 11:30
04.09. 11:30
90'
+ 6
vs

Fazit

1:1 (1:0) im Merck-Stadion am Böllenfalltor: Der DSC Arminia Bielefeld hat durch den Lucky Punch von Robin Hack beim SV Darmstadt 98 (1:0) einen Zähler entführt - und das in Unterzahl! In Halbzeit eins hatte Braydon Manu die Lilien in Führung geschossen (8.).
whistle
1 - 1

Spielende

90'
+ 4
vs

Ausgleich!

WAHNSINN in Darmstadt: Hack gleicht für die Arminia aus! Da stimmt die Restverteidigung der Hausherren überhaupt nicht. Hack stürmt alleine auf Schuhen zu und schießt rechts ins Tor.
90'
+ 4
1 - 1

Robin Hack

TOR!

1:1
Robin Hack
90'
+ 4
1 - 1

Wechsel

90'
+ 5
vs

Fazit

Am Ende zitterte sich Hannover 96 zum vierten Sieg in Folge. Rostock war im zweiten Durchgang klar besser und hatte mehrfach die Möglichkeit zum Ausgleich, oft war Zieler aber rechtzeitig zur Stelle.
whistle
0 - 1

Spielende

90'
+ 1
vs

Hack an den Außenpfosten!

Nach einem klugen Zuspiel von Klimowicz bietet Hack die Tiefe an und bekommt den Ball rechts in den Sechzehner gespielt. Aus äußerst spitzem Winkel schießt Hack an den rechten Außenpfosten.
90'
+ 4
vs

Fazit:

Sandhausen verpasste es, in der ersten Halbzeit in Führung zu gehen. Nach der Pause hatten die Gastgeber nicht mehr so viele Gelegenheiten, stattdessen wurde Kaiserslautern etwas zwingender. Das 0:0 ist unter dem Strich aber das richtige Ergebnis für diese Partie.
whistle
0 - 0

Spielende

86'
vs

Bitter

Klos muss wieder herunter. Der Mittelstürmer verletzt sich mutmaßlich bei einem Laufduell mit Pfeiffer. Scherning darf nicht mehr wechseln. Bielefeld muss mit neun Mann weitermachen.
77'
vs

Ingelsson!

Nach einer Ecke von rechts kommt Ingelsson aus dem Gewühl zum Abschluss, aber wieder ist Zieler zur Stelle!
72'
vs

Riesenchance Hannover!

Die Gäste kombinieren sich bis in den Strafraum, sodass Kunze frei vor Kolke auftaucht, der den Keeper tunneln will, aber daran scheitert!
73'
vs

Ritter!

In der 73. Minute ist es soweit: Drewes im SVS-Tor muss zum ersten Mal parieren. Ritters Halbvolley von der Strafraumgrenze fischt er aus der rechten Torwartecke.
70'
vs

Und wieder Pröger!

Leopold lenkt eine Flanke vor dem Strafraum in den Lauf von Pröger, der links vor dem Tor frei zum Abschluss kommt, aber wieder ist Zieler zur Stelle!
camera-photo
vs

Manu-Jubel

Bislang das einzige Tor im Merck-Stadion am Böllenfalltor: Das 1:0 von Manu.
64'
vs

Pröger!

Der Stürner wird über rechts auf die Reise geschickt und zieht im Strafraum aus spitzem Winkel ab. Der Schuss fliegt haarscharf links vorbei!
65'
vs

Kinsombi!

Flugkopfball von Sandhausens Zehner nach Flanke von rechts - Tomiak kratzt den Ball vor der Linie weg.
60'
1 - 0

Wechsel

61'
vs

Fast der Ausgleich!

Nach einer Ecke von links kommt Malone aus acht Metern frei zum Kopfball. Zieler ist mit beiden Fäusten zur Stelle und pariert stark!
56'
vs

Das war knapp!

Ingelsson spielt vor dem Strafraum einen Doppelpass mit Verhoek und zieht direkt ab. Der Schuss fliegt ganz knapp links vorbei!
52'
vs

Wieder Hack!

Schnell und direkt kombinieren sich die Arminen aus dem Zentrum heraus über Okugawa zu Hack durch. Der Blondschopf sprintet halbrechts zum Ball und zieht mit rechts ab. Pfeiffers Grätsche kann den Ball nicht blocken, doch Schuhen hält den flachen Schuss fest.
52'
vs

Leopold!

Der Mittelfeldspieler zieht links vor dem Strafraum in die Mitte und schießt aus 18 Metern flach drauf. Der Ball fliegt knapp links vorbei!
49'
vs

Abseitstor!

Tietz schließt nach der Flanke von Manu rechts im Kasten ab - dann geht die Fahne hoch. Der Mittelstürmer fragt: "Ich?" Schiedsrichter Schlager teilt ihm mit, dass Manu beim Schnittstellenpass von Gjasula im Abseits steht.
49'
vs

Gute Chance

Malone bringt einen Einwurf von rechts wieder hoch ind en Strafraum, wo Dressel aus dem Rückraum abziehen kann. Der Schuss wird gerade so abgefälscht und fliegt links vorbei!
whistle
1 - 0

Beginn zweite Hälfte

45'
+ 3
1 - 0

Wechsel

whistle
0 - 1

Beginn zweite Hälfte

whistle
0 - 0

Beginn zweite Hälfte

45'
+ 4
vs

Halbzeitfazit

Das Spiel brauchte lange, um Fahrt aufzunehmen. Rostocks größte Chance verpuffte im direkten Gegenzug durch einen Elfmeter für die 96er, die über weite Strecken spielerisch besser waren. Dennoch kann im zweiten Durchgang noch alles passieren.
45'
+ 3
vs

Halbzeit-Fazit

Darmstadt führt verdient mit 1:0 zur Pause durch das Tor von Manu. Bielefeld hat zwei große Chancen auf den Ausgleich, doch auch die Lilien können auf 2:0 - siehe Tietz - stellen.
whistle
0 - 1

Halbzeit

whistle
1 - 0

Halbzeit

45'
+ 2
vs

Halbzeitfazit:

Sandhausen hat mehr vom Spiel, viel mehr und bessere Abschlüsse, aber eben noch kein Tor. Kaiserslautern braucht mehr Zielstrebigkeit im Spiel nach vorne.
whistle
0 - 0

Halbzeit

camera-photo
vs

Pfeiffer gegen Serra

Bislang hat der Darmstädter den Bielefelder Stürmer im Griff.
41'
vs

Beier verwandelt sicher!

Der gefoulte Spieler verwandelt den Elfmeter sicher unten rechts im Tor!
41'
0 - 1
Maximilian Beier
40'
vs

Elfmeter für Hannover!

Malone bringt Beier im Strafraum zu Fall - es gibt Strafstoß für 96!
40'
0 - 0
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
SituationStrafstoß
ÜberprüfungFoulspiel?
EntscheidungStrafstoß
39'
vs

Tietz mit DER Chance zum 2:0!

Darmstadt verlängert einen hohen Ball zweimal per Kopf durch das gegnerische Mittelfeld und schickt dadurch Tietz auf die Reise. Der Stürmer läuft quasi alleine auf Fraisl zu, der aus seinem Tor herauskommt. Tietz schlägt noch einen Haken und schießt den ehemaligen Schalker Keeper schlussendlich an. Das muss das 2:0 sein.
38'
vs

Fast das 1:0!

Nach einer Ecke kommt Pröger rechts im Strafraum zum Abschluss. Der abgewehrte Ball landet am linken Pfosten, wo Malone abzieht. Nielsen fährt rechtzeitig seinen Fuß aus und rettet für den geschlagenen Zieler!
camera-photo
vs

Neidhart im Duell mit Köhn

camera-photo
vs

Jubel bei den Lilien

Manu tanzt mit seinen Teamkollegen Pfeiffer und Ronstadt nach dem 1:0-Führungstreffer.
20'
vs

Gelb für Vasiliadis

Für den Griechen ist es eine regelkonforme Grätsche gegen Bader, die das Umschaltspiel des SVD unterbindet. Für Schlager jedoch nicht - Gelb für den Mittelfeldmann.
19'
vs

Kopfball Hüsing

Nächste gute Chance zum Ausgleich für die Arminia: Oczipka flankt per Freistoß halbhoch rein, Hüsing verlängert das Spielgerät in leicht geduckter Körperhaltung vor den rechten Pfosten, wo Schuhen hellwach ist und das Leder parieren kann. Knappe Kiste!
9'
vs

Latte!

Fast die Antwort der Arminia: Hack tankt sich rechts im Sechzehner durch und visiert die lange Ecke an. Schuhen kann nur zur Seite abwehren, wo Lasme eigentlich nur noch einschieben muss, den Ball aber aus der Luft an den Querbalken zimmert. Was für eine Chance zum 1:1!
13'
vs

Pulkrab!

Nächste Top-Chance für den SVS. Ochs löffelt den Ball von halblinks an den zweiten Pfosten. Pulkrab entkommt seinem Bewacher, scheitert per Kopf aber an Luthe.
8'
vs

TOOOR - Manu bringt Darmstadt in Führung

Nach dem Vertikalball von Pfeiffer zu Mehlem spielt dieser geradeaus weiter zu Tietz, der perfekt zu Manu durchlässt. Der Rechtsaußen geht spielend leicht an Hüsing vorbei und schließt aus halblinker Position ab. Fraisl fälscht den Ball ins linke Ecke ab - 1:0!
8'
1 - 0
Braydon Manu
8'
vs

Erste Chance!

Muroya hat an der rechten Strafraumseite etwas Platz und spielt flach in die Mitte, wo der Ball komplett durchrutscht und bei Köhn landet. Dieser schießt mit rechts aus zwölf Metern aber weit rechts vorbei.
8'
vs

Bachmann!

Der Ex-Lauterer kommt nach Flanke von rechts zum Kopfball, den er einen Meter übers Tor setzt - erste dicke Chance des Spiels.
whistle
0 - 0

Anstoß

whistle
0 - 0

Anstoß

whistle
0 - 0

Anstoß

vs

Unverändert

Nach dem 1. Saisonsieg letzten Spieltag gegen Braunschweig gab es bei Bielefeld wenig Anlass zu Änderungen und so lässt Coach Daniel Scherning heute die gleich Startelf beginnen wie gegen die Niedersachsen.
vs

Zwei Neue bei den Lilien

Darmstadt will mit einem Sieg nach Punkten mit Spitzenreiter Paderborn gleichziehen und dafür wurde die Startelf im Vergleich zum 2:2 gegen Heidenheim zweimal geändert: Gjasula kehrt nach seiner Sperre ins Team zurück, zudem darf Ronstadt erstmals seit Spieltag eins beginnen.
vs

So startet Kaiserslautern:

Luthe - Zimmer, Tomiak, Kraus, Durm - Ritter, Klement - Hercher, Wunderlich, Niehues - Boyd
vs

Sandhausens Startelf:

Drewes - Ajdini, Dumic, Zhirov, Okoroji - Papela - Bachmann, Ochs - David Kinsombi - Esswein, Pulkrab
vs

Hannover unverändert

Die zuletzt so aufstrebenden Hannoveraner beginnen heute zum dritten Mal in Folge mit der gleichen Anfangsformation.
vs

So spielt Bielefeld

Fraisl - Klünter, Hüsing, Andrade, Oczipka - Lepinjica, Vasiliadis - Hack, Lasme, Okugawa - Serra
vs

So spielt Darmstadt

Schuhen - Pfeiffer, Gjasula, Zimmermann - Bader, Kempe, Schnellhardt, Ronstadt - Mehlem - Manu, Tietz
vs

Vier Änderungen bei Hansa

Bei Hansa gibt es im Vergleich zur Niederlage beim KSC vier Wechsel in der Startelf, so rücken die beiden frischen Neuzugänge Lucoqui und van Drongelen sofort ins Team, zudem starten diesmal auch Ingelsson und Hinterseer.
vs

So startet Hannover

Zieler - Neumann, Börner, Krajnc - Muroya, Leopold, Kunze, Köhn - Nielsen -Tresoldi, Beier
vs

Die Rostocker Startelf

Kolke - Malone, Fröde, van Drongelen - Neidhart, Dressel, Lucoqui - Pröger, Ingelsson - Hinterseer, Verhoek
90'
+ 6
vs

Fazit:

In einem sehr ausgeglichenen Spiel gewinnt der HSV etwas glücklich gegen den KSC. Ein Geniestreich von Ludovit Reis und ein glänzend aufgelegter Heuer Fernandes sicherten den Rothosen drei Punkte, die dem Walter-Team zumindest bis morgen den zweiten Platz bescheren.
whistle
1 - 0

Spielende

90'
1 - 0

Wechsel

88'
vs

Elfmeter für den HSV?

Benes fällt im Strafraum und Tobias Reichel entscheidet auf Strafstoß. Der Video-Assistent meldet sich und der Schiri schaut sich die Szene noch einmal an und entscheidet dann: kein Elfmeter. Die richtige Entscheidung.
86'
1 - 0
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
SituationStrafstoß
ÜberprüfungFoulspiel?
EntscheidungKein Strafstoß
80'
vs

Glatzel kann es nicht glauben!

Das muss eigentlich das 2:0 sein! Jatta bringt einen weiten Diagonalball von Schonlau direkt in die Mitte, wo Glatzel aus acht Metern völlig frei zum Abschluss kommt, die Kugel mit links aber nicht richtig trifft.
66'
vs

Harmlos!

Kittel versucht es, bleibt aber in der Mauer hängen.
65'
vs

Perfekte Freistoßposition...

... für den HSV. 22 Meter, zentrale Position. Kittel legt sich den Ball zurecht.
camera-photo
vs

Der Unterschiedsspieler

Ludovit Reis jubelt über seinen sehenswerten Treffer zum 1:0
57'
vs

RUMMMS!

Nur der Pfosten steht dem Ausgleich im Weg! Wanitzek kommt halblinks im Strafraum zum Abschluss und versucht es wuchtig auf die kurze Ecke. Heuer Fernandes ist noch mit den Fingerspitzen am Ball und kann die Kugel an den linken Pfosten lenken.
whistle
1 - 0

Beginn zweite Hälfte

45'
+ 2
vs

Halbzeitfazit:

In einer offenen Partie hatte der KSC insgesamt die etwas besseren Chancen, aber ein Geniestreich von Reis macht bislang im Volkspark den Unterschied. Die Badener sollte man nach dieser ersten Hälfte noch nicht abschreiben.
whistle
1 - 0

Halbzeit

43'
vs

TOOOR! Reis mit ganz viel Präzision!

Auf der einen Seite rettet Heuer Fernandes gegen Schleusener und im direkten Gegenzug trifft der HSV! Reis zieht von der rechten Seite in die Mitte und wird an der Sechzehnerkante nicht attackiert. Der Niederländer lässt sich nicht zwei Mal bitten und trifft mit dem linken Vollspann den linken Innenpfosten. Von dort springt der Ball zur Führung ins Tor!
43'
1 - 0
Ludovit Reis
38'
vs

Kuriose Szene!

Kittel tritt halbrechts zum Freistoß an. Der KSC rückt kurz vor der Flanke komplett hinten raus und stellt drei Hamburger ins Abseits. Dompe kommt aber von hinten und kommt halblinks im Strafraum an den Ball. Der 27-Jährige braucht dann aber ein bisschen zu lange, um den Ball zu verarbeiten. Sein Schussversuch wird noch geblockt.
34'
vs

Riesenchance für den KSC!

Heise bringt den Ball von der linken Seite perfekt in die Mitte. Schleusener hat aus sieben Metern die Möglichkeit, aber irgendwie bekommt Muheim den Fuß noch dran. Der Ball geht ganz knapp am linken Pfosten vorbei.
31'
vs

Jatta verpasst die Führung!

Die beste Chance für den HSV! Meffert schickt Jatta mit einem starken Pass auf die Reise. Gersbeck kommt weit aus seinem Tor heraus, kommt aber nicht an den Ball. Jatta legt die Kugel links vorbei, verzieht dann aus 20 Metern mit links. Das Tor wäre frei gewesen.
22'
vs

Schöner Flatterball

Dompe setzt sich auf dem linken Flügel stark im Dribbling durch und zieht dann in die Mitte. Aus 20 Metern sucht der Offensivspieler dann den Abschluss, der zunächst deutlich zu hoch aussieht. Die Kugel senkt sich dann aber noch wie ein Stein, geht aber dennoch knapp über das Tor.
camera-photo
vs

Muntere Anfangsphase

Bislang haben die Gäste sogar leichte Vorteile.
18'
vs

Knifflige Szene

Breithaupt geht nach einem KSC-Freistoß im Hamburger Strafraum nach einem tritt von Glatzel zu Boden. Die Szene wird gecheckt, aber Franke stand bei der Flanke knapp im Abseits. Sonst hätte es womöglich Elfmeter für die Gäste gegeben.
15'
0 - 0
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
SituationKein Strafstoß
ÜberprüfungFoulspiel?
EntscheidungKein Strafstoß
13'
vs

Dickes Ding für Schleusener!

Fast die Führung für die Gäste! Batmaz marschiert halblinks Richtung Strafraum und spielt dann scharf in die Mitte. Schleusener ist vor Vuskovic am Ball, aber Heuer Fernandes pariert den Schuss aus sieben Metern ganz stark.
8'
vs

Starke Einzelleistung

Kittel tunnelt erst Wanitzek und kommt dann aus 14 Metern zum Abschluss. Gerbeck hat die Kugel im Nachfassen.
2'
vs

Erster Warnschuss

Schleusener zieht von der linken Seite in die Mitte und versucht es mit einem Schuss aufs kurze Eck. Knapp links am Tor vorbei!
whistle
0 - 0

Anstoß

vs

Schweigeminute vor dem Anpfiff

Bevor es los geht wird es ganz still: Spieler, Verantwortliche und Fans gedenken mit einer Schweigeminute den Opfern des Terroranschlags auf die israelische Olympiamannschaft 1972 in München.
vs

Wer klettert?

Der HSV könnte mit einem Sieg zumindest bis morgen Tabellenplatz zwei erobern, die Karlsruher ihrerseits wären mit einem Sieg am HSV vorbei und bei einem Sieg mit zwei Toren sogar vorläufiger Dritter.
vs

Keine Änderungen beim KSC

Die Gäste beginnen mit der Elf, die zuletzt die souveränen Siege gegen Rostock und in Regensburg eingefahren hat.
vs

Muheim kommt wieder ins Team

Beim HSV gibt es nach dem Sieg in Nürnberg nur eine Umstellung: Tim Leibold sitzt nach seinem Startelf-Comeback nach sehr langer Pause diesmal wieder auf der Bank, dafür spielt Miro Muheim links hinten.
vs

Das ist die Karlsruher Anfangsformation:

Gersbeck - Thiede, Ambrosius, Franke, Heise - Gondorf, Breithaupt, Wanitzek - Nebel - Batmaz, Schleusener
vs

So startet der HSV:

Heuer Fernandes - Heyer, Vuskovic, Schonlau, Muheim - Reis, Meffert, Kittel - Jatta, Glatzel, Diarra Dompe
camera-photo
vs

Ein harter Kampf zwischen Fürth und St. Pauli

90'
+ 7
vs

Fazit

Kein Sieger zwischen Fürth und St. Pauli. 2:2 steht es nach 90 am Ende durchaus packenden Minuten. In der zweiten Hälfte war deutlich mehr Feuer drin, nicht nur, weil das Kleeblatt gleich nach Wiederanpfiff die Partie auf den Kopf stellt. Aber St. Pauli kämpfte sich zurück und holte sich trotz eines verschossenen Elfmeters einen verdienten Punkt.
90'
+ 4
vs

SCP verteidigt Tabellenführung

Der SC Paderborn 07 hat mit einem hart erkämpften Arbeitssieg die Tabellenführung verteidigt: Der eingewechselte Marvin Pieringer schoss die Ostwestfalen gegen den 1. FC Magdeburg in der 79. Minute zum 1:0 (0:0)-Heimerfolg - die Gäste spielten dabei nach der Gelb-Roten Karte gegen Jamie Lawrence ab der 40. Minute in Unterzahl.
whistle
2 - 2

Spielende

90'
+ 4
vs

Fazit

Am Ende ist es ein gerechtes 0:0, da beide Teams kaum Chancen im zweiten Durchgang hatten. Damit bleibt der Jahn auch im fünften Spiel ohne Sieg und ohne Tor.
whistle
0 - 0

Spielende

whistle
1 - 0

Spielende

90'
+ 1
2 - 2

Wechsel

89'
vs

Unverhofft kommt oft

So wie die beiden Treffer der Fürther zu Beginn der zweiten Hälfte etwas unverhofft kamen, so fiel jetzt auch der Ausgleich ein bisschen wie aus dem Nichts. Eigentlich deutete bislang nichts darauf hin, dass die Gäste noch einmal zurückkommen. Doch den Ballverlust des Kleeblatts hat St. Pauli direkt für sich genutzt.
85'
vs

TOOOR! St. Pauli gleicht aus

Der eingewechselte Metcalf macht das 2:2 für St. Pauli. Matanovic dribbelt sich nach Balleroberung durchs Mittefeld und kann nicht gestoppt werden. Schließlich ist es aber Michalski, der Metcalf den Ball im Pingpong auflegt und der hat dann Platz und hämmert das Spielgerät zum 2:2 rein.
85'
2 - 2
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
SituationTor
ÜberprüfungHandspiel im Vorfeld?
EntscheidungTor
85'
2 - 2
Connor Metcalfe
82'
0 - 0

Wechsel

camera-photo
vs

Irvine köpft den Ball ins eigene Tor und lässt Fürth jubeln

79'
vs

1:0 Paderborn: Pieringer löst den Knoten!

Da zahlt sich der Druck doch aus: Ein Flugball in den Magdeburger Strafraum bringt Srbeny in Stellung, der auf Pieringer quer legt. Den ersten Abschluss kann Reimann noch parieren, im Nachsetzen drückt die Schalker Leihgabe den Ball über die Linie. 1:0 Paderborn!
79'
1 - 0
Marvin Pieringer
77'
vs

Ache meldet sich an

Fürth kommt über rechts. Raschl flankt rein und Ache setzt zum Kopfball an. Der Versuch wird aber geblockt und so hat Vasilj keine Probleme.
74'
vs

Muslija aus der Distanz

Paderborns Offensivmann ist der nächste, der sich an Reimann versucht - und sich die Zähne ausbeißt. Aus 22 Metern zieht Muslija ab, Magdeburgs Keeper lenkt den Ball über die Latte.
70'
vs

Die Chance!

Nach einer Ecke von rechts nimmt Erras einen geklärten Ball aus zwölf Metern mit links und schießt auf die rechte Ecke. Elvedi steht richtig und klärt auf der Linie!
73'
vs

Paqarada verschießt

Der St. Pauli-Kapitän übernimmt die Verantwortung vom Punkt. Mit Wucht haut er den Ball aufs Tor - und der kracht von der Latte auf den Boden, aber nicht über die Linie, sondern davor.
70'
vs

Wieder Platte, wieder Reimann

Nächste Chance für den Paderborner Angreifer, doch wieder scheitert Platte im direkten Duell an Reimann, der geschickt den Winkel verkürzt.
68'
2 - 1
Video Assistant RefereeVideo Assistant Referee
SituationKein Strafstoß
ÜberprüfungFoulspiel?
EntscheidungStrafstoß
69'
vs

Fürth zeigt ein anderes Gesicht

Die SpVgg präsentiert sich in der zweiten Hälfte deutlich besser, ist viel aggressiver und gewinnt so auch deutlich mehr Zweikämpfe. St. Pauli muss jetzt gucken, dass es wieder zurück ins Spiel findet.
65'
0 - 0