bundesliga

Haaland trifft beim Comeback! Borussia Dortmund siegt beim VfL Wolfsburg

whatsappmailcopy-link

Borussia Dortmund hat trotz eines frühen Rückstandes beim VfL Wolfsburg mit 3:1 (1:1) gewonnen. Wout Weghorst brachte die Wölfe in Führung, doch Emre Can und Donyell Malen drehten die Partie. In der Schlussphase krönte dann Erling Haaland sein Comeback mit dem entscheidenden Treffer.

Bundesliga Match Facts

>>> Alle Infos zur bevestor Virtual Bundesliga!

Der VfL Wolfsburg begann im Vergleich zum letzten Pflichtspiel (in der Champions League 0:2 beim FC Sevilla) mit einer personellen Änderung: Dodi Lukebakio spielte für Yannick Gerhardt (auf der Bank). Borussia Dortmund nahm vier Wechsel im Vergleich zum letzten Pflichtspiel (in der Champions League 1:3 bei Sporting Lissabon) vor: Emre Can, Mahmoud Dahoud, Mats Hummels und Marius Wolf durften anstelle von Marin Pongracic, Reinier, Axel Witsel (alle auf der Bank) und Jude Bellingham (verletzt) beginnen.

Fantasy Heroes: Donyell Malen (13 Punkte), Marco Reus (11), Gregor Kobel (11)

Die Gastgeber erwischten einen perfekten Start in die Partie. Nach einer scharfen Hereingabe von der Grundlinie durch Ridle Baku köpfte Wout Weghorst in der Mitte zum 1:0 für die Wölfe ein (2.). Der VfL war vor diesem Treffer 848 Minuten bzw. über 14 Stunden gegen den BVB torlos geblieben. Mit dem Treffer endete die längste Torlos-Serie bei einer Paarung in der Bundesliga-Geschichte.

Wout Weghorst köpft zum frühen 1:0 für Wolfsburg ein - ODD ANDERSEN/AFP via Getty Images

Dortmund hatte in der Folge mehr vom Spiel und ein klares Plus an Ballbesitz, kam aber nur selten zu klaren Chancen. Die beste vergab Dahoud, der mit einem Flachschuss aus 18 Metern nur ganz knapp rechts am Pfosten vorbei schoss (12.). Wolfsburg verlegte sich darauf, tief zu stehen und schnelle Konter zu fahren. So entstand auch gelegentlich Gefahr, etwa bei einem Abschluss von Lukebakio (19.). Dortmunds Schlussmann Gregor Kobel war aber stets zur Stelle.

>>> Etwas verpasst? #WOBBVB im Liveticker nachlesen

In der 32. Minute schenkte der VfL den Gästen dann einen Elfmeter: Maxence Lacroix foulte Marco Reus im Strafraum und sah Gelb. Es war schon der fünfte Strafstoß in dieser Saison, den Wolfsburg verursachte; das ist der Ligahöchstwert! Lacroix verursachte 2021/22 als einziger Bundesliga-Spieler schon drei Strafstöße. Can trat an und verwandelte sicher unten links zum 1:1 (35.). Bis zur Pause blieb es bei diesem Ergebnis.

Malen dreht das Spiel per Distanzschuss

Die Schwarz-Gelben starteten druckvoll und furios in den zweiten Durchgang. Nico Schulz traf in der 48. Minute mit einem Volleyschuss den linken Pfosten. Kurz darauf drehte dann Donyell Malen die Partie. Nach Vorlage von Reus zog der Stürmer vor dem Strafraum nach innen und schoss aus 17 Metern ins linke Eck - sein dritter Treffer im dritten Pflichtspiel nacheinander (55.). Für den BVB war es schon das sechste Tor per Weitschuss in dieser Saison, das ist alleinige Ligaspitze.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Auf der Gegenseite vergab John Brooks die große Gelegenheit auf den Ausgleich. Nach Freistoß von Maximilian Arnold köpfte er knapp am Torwinkel vorbei (61.). Kurz darauf musste Kobel gegen Lukebakio retten, der Nachschuss des eingewechselte Luca Waldschmidt wurde von Manuel Akanji abgeblockt (66.).

>>> Die Statistiken zu #WOBBVB

Dortmund reagierte mit der Einwechslung von Erling Haaland für den stark aufspielenden Malen in der 73. Minute. Erstmals seit dem 19. Oktober (0:4-Niederlage bei Ajax Amsterdam) war der Stürmer wieder im Kader des BVB. Die nächsten Chancen hatte aber zunächst Wolfsburg: Lukebakio köpfte nach einer Ecke über das Tor (78.) und scheiterte direkt danach erneut an Kobel (79.).

Dann war auf der Gegenseite doch der Top-Stürmer zur Stelle. Julian Brandt flankte perfekt von links, in der Mitte streckte Haaland das lange Bein aus und netzte zum 3:1 ein (81.). Es war der entscheidende Treffer, der VfL hatte nun nichts mehr entgegenzusetzen. Der BVB wirkt bereit für das Topspiel gegen die Bayern in einer Woche.

Donyell Malen zieht gegen Maxence Lacroix ab und macht das 2:1 für den BVB - Martin Rose/Getty Images

Spieler des Spiels: Donyell Malen

Donyell Malen gab die meisten Torschüsse aller Spieler der Partie ab (vier) und belohnte sich mit seinem schönen Weitschuss-Treffer! Der Niederländer erzielte damit in den letzten drei Pflichtspielen des BVB (davon zweimal Bundesliga) jeweils einen Treffer.

whatsappmailcopy-link