12.08. 18:30
13.08. 13:30
13.08. 13:30
13.08. 13:30
13.08. 13:30
13.08. 13:30
13.08. 16:30
14.08. 13:30
14.08. 15:30
bundesliga

Milos Pantovic eiskalt: Der VfL Bochum schlägt den VfL Wolfsburg

whatsappmailcopy-link

Aufsteiger VfL Bochum bleibt in der Tabelle vor dem VfL Wolfsburg. Zum Auftakt in die Rückrunde gewann der Revierclub gegen den VfL Wolfsburg zuhause mit 1:0 (0:0). Milos Pantovic erzielte den Treffer in der 65. Minute.

Bundesliga Match Facts

Alle Infos zur bevestor Virtual Bundesliga!

Armel Bella Kotchap stand erstmals seit über drei Monaten in der Bundesliga-Startelf. Damit begann der VfL Bochum erstmals in der Bundesliga mit der Stammabwehr der Aufstiegssaison 2020/21. Die Hausherren mussten auf Erhan Masovic (Gelbsperre) und Konstantinos Stafylidis (Corona-Infektion) verzichten. Dafür war Jürgen Locadia, der in der vergangenen Woche ins Ruhrgebiet gewechselt war, im Kader.

Fantasy Heroes: Milos Pantovic (14) | Manuel Riemann (12) | Cristian Gamboa (10)

Bei den Gästen, die lediglich sieben Ersatzspieler mit nach Bochum genommen hatten, stand Maximilian Philipp erstmals seit über zwei Monaten wieder in der Bundesliga-Startelf. Dodi Lukebakio und Vranckx fehlten wegen einer Corona-Infektion. Lukas Nmecha laboriert noch an einem Knöchelbruch.

Im Duell der Tabellennachbarn war der Aufsteiger aus dem Ruhrgebiet zunächst das bessere Team. Insbesondere der von Wolfsburg nach Bochum verliehene Elvis Rexhbecaj war in den ersten Minuten ein ständiger Unruheherd.

Etwas verpasst? #BOCWOB im Liveticker nachlesen

Für die Gäste, die die erste Viertelstunde unbeschadet überstehen mussten, ehe auch Bochum einen Gang zurückschaltete, war indes positiv, dass sie im ersten Durchgang ohne Gegentor geblieben waren. Schließlich hatte es in den vorherigen Partien bereits 29 Mal im Wolfsburger Tor geklingelt.

Das Abendspiel blieb aber vor der Pause ohne nennenswerte Höhepunkte vor dem Tor - und so war der auffälligste Akteur des ersten Durchgangs Bochums Kapitän Anthony Losilla. Der Franzose gewann sieben seiner acht Zweikämpfe und glänzte damit als zuverlässiger Abräumer.

Sicherer Rückhalt: Bochums Torhüter Manuel Riemann - nordphoto GmbH / Rauch via www.imago-images.de/imago images/Nordphoto

Zum Start in die zweite Hälfte war Wolfsburg stärker. Hier war es Ridle Baku, der immer wieder gefährlich wurde und das übernahm, was seine Mannschaftskollegen in der Offensive vermissen ließen: Sein erster Versuch landete bei Keeper Manuel Riemann (46.), der zweite flog am Tor vorbei (54.)

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Ohnehin war vor beiden Toren nicht viel los. Und auch der Führungstreffer der Gastgeber war so nicht erwartbar. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld flankte Gerrit Holtmann vor das Tor, wo vier Wolfsburger gegen zwei Bochumer eigentlich in der Überzahl waren. Doch Milos Pantovic setzte sich durch und köpfte den Ball an Koen Casteels vorbei ins Wolfsburger Tor (65.). Nach seinen beiden Weitschusstoren hatte Pantovic nun erstmals per Kopf in der Bundesliga getroffen.

Die Statistiken zu #BOCWOB

Die Wolfsburger drehten noch einmal auf, Bochum aber stand sicher, ohne dabei in die Offensive zu investieren. Beinahe hätte es noch den zweiten Treffer gegeben: Christopher Antwi-Adjej legte auf Eduard Löwen, doch der traf nur das Außennetz. Am Ende stand der fünfte Heimerfolg der Saison zu Buche.

Milos Pantovic jubelt nach dem 1:0 - Lars Baron/Getty Images

Spieler des Spiels: Milos Pantovic

Milos Pantovic war an fünf der zwölf Bochumer Torschüsse beteiligt (drei abgegeben, zwei vorgelegt) und der logische Torschütze des einzigen Tors der Partie. Für Pantovic war es sein erster Bundesliga-Treffer mit dem Kopf und der erste von innerhalb des Strafraums.