Peter Stöger hat ein sehr intensives Spiel gesehen - © gettyimages / Dennis Grombkowski
Peter Stöger hat ein sehr intensives Spiel gesehen - © gettyimages / Dennis Grombkowski
Bundesliga

Die Stimmen zum 1. Spieltag

Köln - Was sagen die Trainer zu den erzielten Ergebnissen ihrer Teams? bundesliga.de hat die Stimmen zu den Partien des 1. Spieltags zusammengestellt.

VfB Stuttgart - 1. FC Köln

Alexander Zorniger (Trainer VfB Stuttgart): "Es ist bitter, auch wenn ich die Statistik sehe. Wir hätten das Ding daheim holen sollen, können und  müssen. Wir haben es nicht geschafft, ergebnistechnisch in die richtige Richtung zu gehen."

Peter Stöger (Trainer 1. FC Köln): "Wir sind natürlich überglücklich. Das war ein hochintensives Spiel. Wir haben einen starken Gegner vorgefunden, der offensiv viel Qualität hat."

Weitere Stimmen zum Spiel >>>

VfL Wolfsburg - Eintracht Frankfurt

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir haben den Gegner analysiert und erhofft, Räume zu erkennen, in denen wir dem Gegner weh tun können. Deshalb hat Kevin De Bruyne in der ersten Halbzeit eher außen gespielt. Es war eine Schnittleistung von ihm heute. Das sollten wir ihm auch einmal zugestehen. Er hat viel probiert."

Armin Veh (Trainer Eintracht Frankfurt): "Wir hatten anfangs die Chance in Führung zu gehen. Wir waren beim ersten Gegentor etwas zu passiv. Anschließend haben wir zu schnell den zweiten Gegentreffer bekommen. Wolfsburg hat zwar viel Qualität, aber wir haben nicht viel zugelassen."

Weitere Stimmen zum Spiel >>>

Bayer Leverkusen - 1899 Hoffenheim

Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): "Das war sicherlich nicht einfach für uns, nachdem wir früh in Rückstand geraten sind. Nach dem Gegentor waren wir ein bisschen verunsichert. Kurz vor der Pause haben wir aber verdient den Ausgleich erzielt. Nach der Pause haben wir voll auf Sieg gespielt und viele Torchancen herausgespielt. Wir gehen nun mit viel Zuversicht in das Play-off-Spiel gegen Rom."

Markus Gisdol (Trainer 1899 Hoffenheim): "In erster Linie ist verwunderlich, dass wir am ersten Spieltag schon so ein Spiel sehen konnten. Das war schon ein hohes Niveau. Für uns ist es schade, dass wir nichts mitnehmen konnten. Unsere Leistung war aber richtig gut, vor allem in der ersten Halbzeit. Man kann aber nicht verhindern, dass Bayer mit der brillanten Offensive zu Chancen kommt."

Weitere Stimmen zum Spiel >>>

FC Augsburg - Hertha BSC

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Das war eine völlig unnötige Niederlage. Wir haben das Spiel rund um die Halbzeit verloren. Die Gelb-Rote Karte gegen Raul Bobadilla sehe ich sehr kritisch, das war eine sehr schlechte Spielleitung vom Schiedsrichter. Nach dem Rückstand haben wir alles gegeben und hatten einfach Pech. Wir stehen völlig unverdient mit null Punkten da."

Pal Dardai (Hertha BSC): "Das war ein Männersieg, den haben wir uns erschwitzt. Meine Mannschaft hat heute sehr gut gearbeitet, das macht mich stolz. Das ist ein großer Sieg gegen sehr, sehr gute Augsburger. Aber das 1:0 hat uns blockiert, danach war die Mannschaft unsicher. Diese psychologische Belastung haben wir von der letzten Saison mitgenommen. Am Ende hat uns Thomas Kraft gerettet."

Weitere Stimmen zum Spiel >>>

1. FSV Mainz 05 - FC Ingolstadt

Martin Schmidt (Trainer FSV Mainz 05): "Wir hatten am Anfang Mühe mit dem Aufbauspiel. Und wir waren nicht so mutig wie normal. Nach der Pause hatten wir zwei, drei gute Chancen. Dann kriegen wir das Tor und laufen hinterher. Am Ende hat es nicht gereicht."

Ralph Hasenhüttl (Trainer FC Ingolstadt): "Wir haben alles, was wir uns vorgenommen haben, perfekt umgesetzt. Die Mannschaft hat die Automatismen verinnerlicht. Das freut mich riesig für die Truppe. Wir haben Geschichte geschrieben."

Weitere Stimmen zum Spiel >>>

SV Werder Bremen - FC Schalke 04

Viktor Skripnik (Trainer SV Werder Bremen): "In der Bundesliga werden eben alle Fehler sofort bestraft. Wir werden aber von unserem Weg, mit jungen Spielern zu arbeiten, nicht abgehen. In der nächsten Woche wollen wir es nun ein Stückchen besser machen." 

Andre Breitenreiter (Trainer Schalke 04): "Ein 3:0 Sieg in Bremen ist nicht selbstverständlich. Der Sieg war verdient, weil wir immer gefährlich nach vorne waren und unsere Chancen gnadenlos genutzt haben. Das 3:0 täuscht allerdings ein bisschen, ganz so klar war der Spielverlauf nicht."

Weitere Stimmen zum Spiel >>>

SV Darmstadt 98 - Hannover 96

Dirk Schuster (Trainer Darmstadt 98): "Ich denke, dass man gesehen hat, dass beide Teams bis zum Schluss gewinnen wollten. Das Spiel war sehr intensiv. Wichtigste Erkenntnis neben der Tatsache, dass in der Bundesliga kleine Fehler bestraft werden, war für mich, dass wir ein Spiel auf Augenhöhe abliefern können."

Michael Frontzeck (Trainer Hannover 96): "Das war ein tolles Spiel für den 1. Spieltag. Leider haben wir zwei individuelle Fehler gemacht, die Marcel Heller sensationell ausnutzt. Es hat mir aber sehr gut gefallen, wie mein Team reagiert und zweimal den Ausgleich gemacht hat."

Weitere Stimmen zum Spiel >>>

Borussia Dortmund - Borussia Mönchengladbach

Thomas Tuchel (Trainer Borussia Dortmund): "Damit war nicht zu rechnen, wir haben schließlich gegen den Rückrunden-Meister gespielt. Wir wissen, wie schwer es ist, gegen Gladbach Tore zu schießen. Es war wirklich eine tolle Leistung, ich bin sehr zufrieden."

Lucien Favre (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Die Niederlage war klar verdient, Punkt. Dortmund war viel besser. Das Tempo war zu hoch für uns, das muss ich klar sagen. Wir konnten das Spiel nicht kontrollieren. Wir hatten in der vergangenen Rückrunde die beste Abwehr der Liga. Aber wenn man Details vergisst, kostet das viel."

Weitere Stimmen zum Spiel >>>

FC Bayern München - Hamburger SV

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "In der ersten Halbzeit war es schwer, weil der HSV mit sechs Leuten in der Abwehrreihe verteidigt hat. In der zweiten Halbzeit haben wir es besser gemacht. Mit dem Debüt von Douglas Costa und Arturo Vidal bin ich zufrieden. Sie haben viel Qualität und Erfahrung und werden Bayern München noch viel helfen." 

Bruno Labbadia (Trainer Hamburger SV): "In der ersten Halbzeit haben wir taktisch gut gespielt und dann ein ärgerliches 0:1 kassiert. Das mussten wir besser verteidigen. Dann haben wir sehr früh das 0:2 bekommen. Wir wollen aus der letzten Saison lernen, weiterarbeiten und dürfen uns nicht aus dem Konzept bringen lassen."

Weitere Stimmen zum Spiel >>>