bundesliga

SV Darmstadt entführt einen Punkt beim Sport-Club Freiburg

whatsappmailcopy-link

Der SV Darmstadt 98 hat sich mit einer defensiv sehr starken Leistung einen Punkt beim Sport-Club Freiburg erkämpft. Beim 1:1 (1:1) traf Mathias Honsak früh für die Gäste (18.), Lucas Höler (35.) konnte ausgleichen.

Bundesliga Match Facts

Wie schlägst du dich im offiziellen Bundesliga Fantasy Manager?

Marvin Mehlem versucht es aus der Distanz - IMAGO/Harald Bremes

Der Sport-Club Freiburg ist damit seit vier Bundesliga-Spielen ohne Sieg, zudem ging eine Serie der Badener zu Ende: zuvor hatte Freiburg fünfmal in Folge gegen Aufsteiger gewonnen. Der SV Darmstadt 98 erarbeitete sich das zweite Remis in Serie, ist allerdings auch seit fünf Spielen sieglos.

Etwas verpasst? #SCFD98 im Liveticker nachlesen!

Bei den Hausherren kam Michael Gregoritsch zu seinem ersten Startelfeinsatz in der Bundesliga seit dem 4. Spieltag, zudem kehrte Ritsu Dōan zurück in die Anfangsformation. Im Vergleich zum 1:3 in Leipzig mussten der verletzte Merlin Röhl und Kiliann Sildillia passen. Der SV Darmstadt musste auf Stammkeeper Marcel Schuhen verzichten, für ihn kam Alexander Brunst zu seinem Bundesliga-Debüt. Zudem durften Aaron Seydel und Mathias Honsak ran, Matej Maglica sowie Kapitän Fabian Holland kehrten nach abgesessenen Rot-Sperren zurück ins Team.

Fantasy Heroes: Mathias Honsak (13 Punkte), Lucas Höler (13), Marvin Mehlem (12)

Darmstadt trifft mit dem ersten Schuss

Freiburg bemühte sich von Beginn an, nach vorne zu spielen, hatte viel Ballbesitz, konnte sich gegen die sehr gut stehende Fünferkette der Gäste aber kaum durchsetzen. Einzig bei den zahlreichen Standardsituationen ergaben sich vereinzelt Chancen. So verfehlte Vincenzo Grifo das Tor mit einem Freistoß knapp (12.). Darmstadt stand hinten sicher, konterte aber nur selten. Doch gleich der erste Torschuss brachte das 1:0. Matthias Bader ging rechts über die Mittellinie, passte in die Tiefe zu Marvin Mehlem, der gleich durch die Beine eines Freiburgers zu Mathias Honsak weitersteckte. Dessen Schuss wurde von Philipp Lienhart unhaltbar ins eigene Tor abgefälscht (18.).

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Für Freiburg war es der fünfte Rückstand in den jüngsten sechs Spielen. Die Hausherren brauchten ein paar Minuten, um sich zu sammeln, dann machten sie wieder Druck. Dōan verfehlte das Tor mit einem Distanzschuss nur knapp (27.), Grifo schoss Brunst den Ball in die Arme (29.). Der Ausgleich fiel dennoch, natürlich nach einem Standard. Nach einer abgewehrten Ecke kam der Ball links im Strafraum zu Lienhart, der auf Maximilian Eggestein durchsteckte, dessen halbhohe Flanke musste Lucas Höler an der Fünferlinie nur noch mit dem Knie einschieben (35.).

Volltreffer: Mathias Honsak schiebt zum 1:0 für Darmstadt ein - IMAGO/Harald Bremes

Darmstadt macht hinten dicht

Freiburg erhöhte nach der Pause das Tempo, spielte noch druckvoller - konnte sich aber weiterhin nur selten in Szene setzen. Zwar schlugen die Breisgauer zahlreiche Flanken in den Strafraum, fanden aber einfach keine Abnehmer. Ein Kopfball von Gregoritsch (54.) und ein Schuss von Doan von der Strafraumgrenze (70.) waren noch die gefährlichsten Szenen.

Fragen und Antworten im Bundesliga-FAQ!

Darmstadt konterte nur gelegentlich, blieb dabei aber gefährlich. So kam Mehlem frei aus 18 Metern zum Schuss (65.), Honsak verfehlte das Tor bei einem Gegenangriff (73.). Freiburg versuchte alles, konnte sich aber bis auf einen Kopfball von Eggestein (90.+3), den Brunst stark parierte, keine richtig große Chance mehr erspielen.

Spannende und lustige Geschichten aus 60 Jahren Bundesliga

Spieler des Spiels: Lucas Höler

Lucas Höler führte die meisten Zweikämpfe aller Spieler der Partie (25), gewann davon starke 60 Prozent und rettete seinem Team mit dem Treffer zum 1:1 einen Punkt. Es war sein drittes Saisontor, alle gelangen ihm zu Hause.

Der Ausgleich: Lucas Höler drückt den Ball zum 1:1 über die Linie - IMAGO/Harald Bremes