Die punktbesten Spieler im Fantasy Manager: Florian Kainz, Erling Haaland, Robert Lewandowski, Kevin Mbabu und Marc-Oliver Kempf - © DFL Deutsche Fußball Liga
Die punktbesten Spieler im Fantasy Manager: Florian Kainz, Erling Haaland, Robert Lewandowski, Kevin Mbabu und Marc-Oliver Kempf - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Fantasy Manager: Die Top-5 des Saisonstarts

Drei Spieltage sind bereits absolviert in der neuen Bundesliga-Saison. Die Unterbrechung durch die Länderspiele nutzen nicht nur die Clubs, um eine erste Zwischenbilanz zu ziehen.

Auch im Fantasy Manager lohnt sich ein Blick, wer in den ersten Wochen besonders stark abgeliefert hat. Denn mit unbegrenzten Transfers können alle Manager bis zum Stars des 4. Spieltags ihre Kader ganz neu zusammenstellen. bundesliga.de präsentiert hier als Anregung die fünf punktbesten Spieler des Saisonstarts.

>>> Stelle deinen Fantasy-Kader jetzt neu zusammen!

5. Kevin Mbabu (VfL Wolfsburg, 35 Punkte)

Defensiv ein echtes Zweikampfmonster, dazu mit ordentlichem Offensivrang: Kevin Mbabu ist auf der rechten Abwehrseite des VfL Wolfsburg nicht mehr wegzudenken - die "Wölfe" konnten mit neun Punkten aus den ersten drei Spielen einen perfekten Auftakt in die neue Spielzeit feiern. Gerade wegen seiner Qualitäten im direkten Duell konnte der Schweizer, der schon bei der EM zu überzeugen wusste, als Punktegarant zum Saisonstart ordentlich auftrumpfen. In allen drei Partien kam Mbabu über die komplette Spielzeit zum Einsatz. Der 26 Jahre alte Rechtsverteidiger ist im Übrigen der Spieler, der in den ersten drei Partien die meisten Zweikämpfe (88) in der Bundesliga führte.

4. Marc-Oliver Kempf (VfB Stuttgart, 35 Punkte)

Besser in die Saison starten als der VfB Stuttgart: Schwierig. Zum Auftakt in die neue Bundesliga-Spielzeit holte der VfB Stuttgart einen deutlichen 5:1-Heimsieg gegen die SpVgg Greuther Fürth. Wichtig dabei: Marc-Oliver Kempf, der als Abwehrchef defensiv aufzuräumen wusste und vor dem gegnerischen Tor gefährlich auftauchte. Zwei Kopfballtreffer waren die Belohnung für die offensiven Bemühungen des 26 Jahre alten Innenverteidigers. Doch nicht mit seiner Torgefahr weiß Kempf zu überzeugen, seine Zweikampfstärke heimste dem VfB-Akteur weitere wichtige Punkte ein.

3. Florian Kainz (1. FC Köln, 38 Punkte)

Einen begeisternden Saisonstart legte der 1. FC Köln auf den Rasen - sechs Punkte in den ersten drei Spielen konnten die "Geißböcke" einfahren, ärgerten bei der einzigen Niederlage den schier übermächtigen FC Bayern gewaltig. Ein wichtiger Faktor bei der Mannschaft von Steffen Baumgart: Florian Kainz, der nach einer schweren Knieverletzung in der Vorsaison wieder in Topform ist. Gerade im eigenen Stadion überzeugt der Österreicher auf ganzer Linie: Doppelpack beim 3:1-Auftaktsieg gegen Hertha BSC, Torvorlage beim 2:1 gegen den VfL Bochum. Der Lohn für die starken Leistungen: Nicht nur viele Fantasy-Punkte, sondern auch die Rückkehr in die österreichische Nationalmannschaft.

2. Erling Haaland (Borussia Dortmund, 54 Punkte)

Der Norweger macht auch in der neuen Saison dort weiter, wo er in der vergangenen Saison aufgehört hat: Beim 5:2-Auftaktsieg gegen Eintracht Frankfurt glänzte Erling Haaland mit zwei Toren und zwei Vorlagen, beim Last-Minute-Sieg gegen die TSG Hoffenheim traf er wenige Sekunden vor Schluss zum 3:2-Endstand und ließ den Signal Iduna Park beben. Es war sein 43. Bundesliga-Treffer im 46. Spiel - einzig HSV-Legende Uwe Seeler schaffte es in weniger Spielen (44). Und es ist klar: Die 50 peilt Haaland auch schon an. Für die Fantasy Manager unter euch die Aussicht auf noch mehr Punkte durch den Dortmunder Torjäger.

1. Robert Lewandowski (FC Bayern München, 55 Punkte)

Last but not least der Goalgetter der Extraklasse: Robert Lewandowski hat die neue Saison einfach so gestartet, wie er die alte Spielzeit beendet hat. Nach drei Partien hat der polnische Weltfußballer des FC Bayern bereits fünf Tore auf dem Konto. Der 33-Jährige erzielte gegen Hertha BSC (5:0) abermals einen Dreierpack und traf in der Partie in seinem 13. Bundesliga-Spiel (persönlicher Rekord) und sogar in seinem 16. Pflichtspiel für die Bayern in Folge (Vereinsrekord). Schon zuvor war Lewandowski zum Auftakt bei Borussia Mönchengladbach (1:1) und gegen den 1. FC Köln (3:2) erfolgreich. Punkte, die jeder Fantasy Manager zu schätzen weiß.