bundesliga

Haaland kurz vor Abpfiff: Borussia Dortmund bezwingt die TSG 1899 Hoffenheim

Borussia Dortmund hat Wiedergutmachung für die Niederlage am letzten Wochenende in Freiburg betrieben. Der BVB gewann in einer umkämpften Partie gegen die TSG 1899 Hoffenheim zum Auftakt des 3. Spieltags 3:2 (0:0). Giovanni Reyna (49.), Jude Bellingham (69.) und ganz spät Erling Haaland (90.+1) erzielten die Siegertore des Freitagabends, Christoph Baumgartner (61.). und ebenfalls spät Munas Dabbur (90.) traf auf der anderen Seite je zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Bundesliga Match Facts

Dabei legte die TSG stark los. Eine Flanke von Sebastian Rudy köpfte Torjäger Andrej Kramaric an das Lattenkreuz (3.). Direkt im Gegenzug scheiterte der spätere Torschütze Reyna frei vor dem Tor an Hoffenheims Keeper Oliver Baumann (4.). Manuel Akanji fand mit einem Kopfball ebenfalls in Baumann früh seinen Meister (9.).

Jude Bellingham feiert mit seinen Mitspielern - Lukas Schulze/Getty Images

Baumgartner kontert Reyna

Fantasy Heroes: Erling Haaland (16 Punkte), Jude Bellingham (14) und Giovanni Reyna (13)

Dortmunds Startelfrückkehrer Thomas Meunier (20.), Kapitän Marco Reus (27.) und Stürmerstar Haaland (30.) vergaben weitere Chancen. Erneut Haaland beförderte den Ball mit einem Kopfball am Tor vorbei (36.). Auf der anderen Seite hatte Baumgartner die zweite Riesenmöglichkeit für 1899, Gastgeber-Schlussmann Gregor Kobel parierte aber (39.). Malen scheiterte vor dem Pausenpfiff noch an Baumann (40.).

>>> Etwas verpasst? #BVBTSG im Liveticker nachlesen

In der zweiten Hälfte fiel das längst überfällige erste Tor zügig, nach einem Pass von Bellingham netzte Reyna aus 15 Metern mit einem Flachschuss ein - bereits sein zweites Saisontor. Das entmutigte die gut aus der Kabine gekommenen Hoffenheimer jedoch nicht. Erst scheiterte Kramaric nach feinem Baumgartner-Pass noch frei vor dem Tor an Kobel (59.), wenig später netzte Baumgartner nach tollem Zuspiel von Dennis Geiger dann selbst ein.

Bellinghams zweiter Scorer entscheidet das Spiel

Starneuzugang Donyell Malen zog erneut gegen Baumann den Kürzeren (66.). Nach einer Ecke des eingewechselten Julian Brandt beförderte Manuel Akanji die Kugel nur haarscharf über den Querbalken (67.). Bellingham stellte schließlich wieder auf Führung für die Westfalen, im Anschluss an einen missglückten Klärungsversuch von David Raum schoss der Engländer ein - sein zweiter Scorerpunkt in diesem Duell. Kramaric schoss einen Freistoß aus guter Lage noch stark auf das Torwarteck, aber Kobel war zur Stelle (75.). Haaland verpasste die Vorentscheidung (87.), ehe Dabbur kurz nach seiner Einwechslung im Nachgang eines Rudy-Eckballs und einer Kopfballverlängerung von Kevin Akpoguma den Fuß zum erneuten Ausgleich hinhielt. Kurz darauf landete der Ball allerdings eher zufällig kurz vor dem Tor bei Haaland - und der haute ihn ins Netz.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Während der BVB mit seinem zweiten Sieg in dieser Bundesliga-Spielzeit sogar zumindest vorübergehend die Tabellenführung übernahm, mussten die Hoffenheimer ihre erste Niederlage in dieser Saison hinnehmen.

Jude Bellingham überragt - Bjoern Reichert via www.imago-images.de/imago images/Jan Huebner

Spieler des Spiels: Jude Bellingham

Bellingham brachte den Erfolg mit einem Assist und einem Treffer auf den Weg. Der Youngster nutzte mit toller Technik seinen einzigen Torschuss, war zudem mit 25 bestrittenen Zweikämpfen bis zu seiner Auswechslung extrem fleißig.