bundesliga

Lewandowski-Gala bei Bayern Münchens 5:0 gegen Hertha BSC

Der FC Bayern München hat am dritten Bundesliga-Spieltag Hertha BSC mit 5:0 (2:0) geschlagen. Robert Lewandowski traf dreifach für den Rekordmeister, auch Thomas Müller und Jamal Musiala waren erfolgreich.

Bundesliga Match Facts

Nach dem DFB-Pokal-Erfolg des FC Bayern München unter der Woche gegen den Bremer SV entschied sich Trainer Julian Nagelsmann für die Partie gegen Hertha BSC zu gleich sieben Änderungen – lediglich Niklas Süle, Joshua Kimmich, Thomas Müller und Jamal Musiala standen erneut in der Startelf.

Fantasy Heroes: Robert Lewandowski (25 Punkte), Thomas Müller (14), Alphonso Davies (13)

Auf der Gegenseite entschied sich Hertha-Trainer Pal Dardai unterdessen für vier Wechsel im Vergleich zur Vorwoche. Maximilian Mittelstädt und Deyovaisio Zeefuik durften erstmals in dieser Bundesliga-Saison von Beginn an ran.

Thomas Müller erzielt das 1:0 - via www.imago-images.de/imago images/MIS

Fast hätte die "Alte Dame" aus Berlin dann auch den Traumstart in die Partie erwischt: Bereits kurz nach Spielbeginn schnappte Davie Selke sich einen misslungenen Rückpass der Bayern, scheiterte mit seinem Abschluss dann jedoch an Manuel Neuer (3.). Lediglich drei Minuten später machte der Rekordmeister es besser: Nach kurzer Unordnung in der Berliner Hintermannschaft hatte Alphonso Davies links viel Platz und bediente dann vermeintlich Robert Lewandowski, der den Ball aber für Müller passieren ließ. Der 31-Jährige fackelte nicht lange und schob flach zur 1:0-Führung ein.

>>> Etwas verpasst? #FCBBSC im Liveticker nachlesen

Hertha hat auch in der Folge kein Glück: Nach etwas mehr als einer Viertelstunde musste Stevan Jovetic bereits angeschlagen ausgewechselt werden. Javairo Dilrosun kam für ihn in die Partie. Spielbestimmend blieben unterdessen die Bayern. Nach 35 Spielminuten belohnten sich die Gastgeber dann für das Engagement: Lewandowski traf per Kopf zunächst die Querlatte, im zweiten Versuch dann aber doch das Tor und sorgte so für den 2:0-Pausenstand.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legte der Rekordmeister prompt nach und traf erneut nach nur wenigen Minuten: Müller eroberte tief in der Hertha-Spielhälfte den Ball gegen Zeefuik und bediente dann Musiala im Strafraum. Der Youngster schlug noch einen Haken und versenkte den Ball dann sehenswert halbhoch im Tor (49.). Wenig später folgte der nächste Rückschlag für Hertha, als nach Jovetic auch Selke angeschlagen ausgewechselt werden musste (60.).

>>> Alle Statistiken zu #FCBBSC

Die Bayern sorgten unterdessen noch vor der Schlussphase für die Vorentscheidung: Nach starker Vorarbeit von Leroy Sane war erneut Lewandowski zur Stelle und schob aus kurzer Distanz zum 4:0 ein - es war das 300. Tor des Polen für den FC Bayern im 333. Pflichtspiel. In der Schlussphase legte der Torjäger dann prompt noch Treffer 301 nach. Bei einem Eckball war Lewandowski erneut per Kopf zur Stelle und traf zum 5:0-Endstand (84.).

Der Rekordmeister rückt mit dem zweiten Saisonsieg auf Platz zwei in der Tabelle, für Hertha BSC ist es derweil bereits die dritte Pleite im dritten Spiel, die Berliner rangieren weiterhin auf dem 18. Tabellenrang.

Robert Lewandowski schnürt zum 15. Mal einen Dreierpack in der Bundesliga - Frank Hoermann / SVEN SIMON via www.imago-images.de/imago images/Sven Simon

Spieler des Spiels: Robert Lewandowski

Robert Lewandowski erzielte seinen 15. Bundesliga-Dreierpack und setzte sich mit seinen Bundesliga-Saisontoren drei, vier und fünf wieder an die alleinige Spitze der Torschützenliste. Und natürlich regnete es dabei wieder Rekorde: Der Pole traf nun in den letzten 16 Bayern-Pflichtspielen (neuer Vereinsrekord), in den letzten 13 Bundesliga-Spielen (neuer persönlicher Rekord) und in den letzten 12. Bundesliga-Heimspielen der Bayern (eingestellter Bundesliga-Rekord von Jupp Heynckes und Gerd Müller).