bundesliga

3:1! Der 1. FC Köln dreht das Spiel gegen Hertha BSC

Der 1. FC Köln hat am 1. Spieltag der Bundesliga gegen Hertha BSC 3:1 (1:1) gewonnen. Beim Debüt von Cheftrainer Steffen Baumgart überragte vor allem Florian Kainz, der mit einem Doppelpack das Spiel zugunsten der "Geißböcke“ drehte.

Bundesliga Match Facts

Stevan Jovetic brachte Hertha BSC in der 6. Spielminute in Führung (1:0), Anthony Modeste glich für den 1. FC Köln per Kopf aus (1:1, 41.). Nach dem Seitenwechsel köpfte Florian Kainz die „Geißböcke“ in Führung (2:1, 52.) und schnürte drei Minuten Später einen Doppelpack (3:1, 55.).

Fantasy Heroes: Florian Kainz (21 Punkte), Benno Schmitz (12), Anthony Modeste (12)

Nach dem 5:3-Sieg im DFB-Pokal gegen Jena nahm Steffen Baumgart zwei Änderungen in seiner Startelf vor: Dejan Ljubicic und Ellyes Skhiri begannen für Kingsley Ehizibue und Salih Özcan. Auf Seiten der Herthaner gab es ebenfalls zwei neue Spieler in der Anfangself: Lucas Tousart startete für Dodi Lukebakio und Matheus Cunha spielte für Davie Selke, der sich im Training eine Gehirnerschütterung zuzog.

Modeste erzielte nach einer torlosen letzten Saison sein erstes Bundesliga-Tor seit dem 7. Juni 2020 - Lars Baron/Getty Images

Die 16500 zugelassenen Fans sahen zu Beginn eine mutige Kölner Mannschaft, die hoch anlief und die Gäste früh unter Druck setzte. Die Hertha ging aber durch einen Freistoß bereits in der 6. Minute in Führung: Marvin Plattenhardt brachte einen Freistoß aus dem rechten Mittelfeld scharf vor das Tor, wo Cunha aus kurzer Distanz per Kopf an Timo Horn scheiterte. Jovetic stand aber goldrichtig und staubte zur Führung ab (1:0, 6.) – so früh traf keine Mannschaft an diesem Spieltag.

>>> Etwas verpasst? #KOEBSC im Liveticker nachlesen

Trotz Rückstand gaben die Kölner vor eigenen Fans nicht auf, sondern übernahmen danach immer mehr die Spielkontrolle. Das führte dazu, dass der FC mehr Ballbesitz hatte und die Hertha kaum noch ins Spiel kommen ließ. Kurz vor der Halbzeit köpfte Modeste dann den verdienten Ausgleich für die Hausherren, nach Vorarbeit von Jan Thielmann (1:1, 41.). Der Stürmer erzielte nach einer torlosen letzten Saison sein erstes Bundesliga-Tor seit dem 7. Juni 2020.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Nach dem Seitenwechsel verbuchte Köln die erste Chance durch einen Kopfball von Skhiri. Der Tunesier löste sich am rechten Pfosten perfekt und setzte die Kugel aber zu zentral auf Alexander Schwolow (48.). Die Halbzeitansprache von Steffen Baumgart schien die Kölner beflügelt zu haben, denn der FC drehte ganz stark die Partie: Erst köpfte Kainz den Ball nach einer Modeste-Flanke am linken Pfosten in die Maschen (2:1, 52.), dann schob der Österreicher ein Zuspiel von Benno Schmitz am Elfmeterpunkt ins linke Eck (3:1, 55.). Kainz traf zum dritten Mal in seiner Bundesliga-Karriere doppelt, zweimal gelang das gegen Hertha (beim letzten Doppelpack am 22. Februar 2020 in Berlin).

>>> Alle Statistiken zu #KOEBSC

In den letzten 20 Minuten wechselte Hertha-Trainer Pal Dardai einige Offensivkräfte ein, die noch einige Aktionen vor dem Tor hatten: Lukebakio verfehlte seinen Kopfball kanpp (79.) und Santiago Ascacibars Tor nach einem Freistoß zählte nicht wegen Abseitsstellung (81.).

Durch den Sieg startete Köln unter Steffen Baumgart perfekt in die Saison, der bereits zeigen konnte, wo es mit dem FC in dieser Saison hingehen soll.

Spieler des Spiels: Florian Kainz

Florian Kainz gelang sein dritter Bundesliga-Doppelpack, der zweite gegen die Hertha. Er gab drei Torschüsse ab, bereitete zwei vor und gewann überragende 88 Prozent seiner Zweikämpfe (sieben von acht).

Doppelpacker Kainz überragt gegen die Hertha - Revierfoto via www.imago-images.de/imago images/Revierfoto