Serge Gnabry, Vincenzo Grifo und Timo Werner im Fokus - © DFL
Serge Gnabry, Vincenzo Grifo und Timo Werner im Fokus - © DFL
bundesliga

Die Fakten-Vorschau zum 5. Spieltag

whatsappmailcopy-link

Vincenzo Grifo könnte zum alleinigen italienischen Rekordschützen der Bundesliga werden, Serge Gnabry will gegen den 1. FC Union Berlin seine Sammlung vollmachen und Timo Werner hat schöne Erinnerungen an Eintracht Frankfurt - die Top-Fakten des kommenden Bundesliga-Wochenendes.

Die besten Videos rund um die Bundesliga in der NEXT App

Borussia Dortmund - TSG Hoffenheim

Friday I'm in Love: Borussia Dortmund ist bei 24 Siegen zuhause seit 32 Spielen am Freitagabend ungeschlagen. Letztmals gab es an diesem Wochentag 2004 eine Heimniederlage, damals unterlag der BVB seinem Erzrivalen Schalke durch ein Ebbe-Sand-Tor in der 89. Minute 0:1.

Bayer 04 Leverkusen - SC Freiburg

Neuer Italiener-Rekord? Das Goldene Tor gegen Bochum war Vincenzo Grifos 38. Bundesliga-Tor. Damit holte er keinen geringeren als Luca Toni als italienischen Rekord-Torschützen in der Bundesliga-Geschichte ein. Die Chancen, den einstigen FCB-Torjäger gegen Bayer 04 Leverkusen hinter sich zu lassen, stehen gut: Gegen "Werkself"-Torwart Lukas Hradecky erzielte Grifo bereits drei Bundesliga-Tore – gegen keinen anderen Keeper mehr.

Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

1. FC Union Berlin - FC Bayern München

Macht Gnabry die 18 voll? Serge Gnabry (FC Bayern München) traf in seiner Bundesliga-Karriere gegen 17 der 18 aktuellen Bundesligisten – einzig gegen 1. FC Union Berlin noch nicht.

VfL Wolfsburg - 1. FC Köln

Wiedersehen auf beiden Seiten: FC-Trainer Steffen Baumgart bestritt 32 seiner 225 Bundesliga-Partien als Spieler für den VfL Wolfsburg, erzielte für die Niedersachsen fünf seiner 29 Treffer. "Wölfe"-Geschäftsführer Jörg Schmadtke war von Sommer 2013 bis Oktober 2017 Sportdirektor des 1. FC Köln.

VfL Bochum - SV Werder Bremen

Spektakel: In den Spielen des SV Werder Bremen fielen ligaweit die meisten Tore (20, im Schnitt fünf pro Spiel – zehn Tore, zehn Gegentore).

Die aktuelle Tabelle

VfB Stuttgart - FC Schalke 04

Lieblingsgegner gegeneinander: Der VfB Stuttgart feierte gegen den FC Schalke 04 die historisch meisten Bundesliga-Siege (43), umgekehrt haben aber auch die "Königsblauen“ gegen kein Team öfter gewonnen als gegen die Schwaben (38 Mal, wie auch gegen Bremen und den HSV).

Eintracht Frankfurt - RB Leipzig

Schöne Erinnerung: Timo Werner erzielte gegen Eintracht Frankfurt sein erstes Bundesliga-Tor – am 22. September 2013 für den VfB Stuttgart. Der heutige Bundesliga-Rekordtorschütze von RB Leipzig (79 Treffer) wurde damals zum jüngsten Bundesliga-Torschützen der Schwaben.

FC Augsburg - Hertha BSC

Es riecht nach Unentschieden: In dieser Saison gab es in den vier Sonntagsspielen um 15:30 Uhr keinen Sieger, sondern vier Unentschieden. Und: Der FC Augsburg spielte gegen keinen Gegner öfter Remis als gegen Hertha BSC (neun Mal).

Die aktuelle Torschützenliste

Borussia Mönchengladbach - 1. FSV Mainz 05

Starker Start: Borussia Mönchengladbach ist nach vier Spieltagen mit dem neuen Trainer Daniel Farke noch ungeschlagen, das war der "Fohlenelf" zuletzt vor acht Jahren unter Lucien Favre gelungen.