01.03. 19:30
02.03. 14:30
02.03. 14:30
02.03. 14:30
02.03. 14:30
02.03. 14:30
02.03. 17:30
03.03. 14:30
03.03. 16:30
Wout Weghorst, Kevin Volland und Daniel Caligiuri sind die Top-Torschützen ihrer Teams - © DFL Deutsche Fußball Liga
Wout Weghorst, Kevin Volland und Daniel Caligiuri sind die Top-Torschützen ihrer Teams - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Die Fakten-Vorschau zum 32. Spieltag

xwhatsappmailcopy-link

Köln - Der Titelkampf, das Rennen um Europa und der Kampf um den Klassenerhalt spitzen sich am kommenden Wochenende zu. Und außerdem stehen die Herren Weghorst, Volland und Caligiuri als Tor-Garanten ihrer Teams im Fokus - die wichtigsten Fakten zum 32. Spieltag.

1. FSV Mainz 05 – RB Leipzig

Historische Marke: RB Leipzig steht vor seinem 100. Bundesliga-Spiel und vor einer historischen Rekordmarke. Mit einem Sieg in Mainz kämen die Sachsen auf 187 Punkte in ihren ersten 100 Partien – das schaffte zuvor noch kein neuer Bundesliga-Club (den bisherigen Rekord hält Gründungsmitglied 1. FC Köln mit umgerechnet 186 Zählern in den ersten 100 Spielen).

Zum Matchcenter der Partie

FC Bayern München - Hannnover 96

Titelrennen gegen Abstiegskampf: Bayern liegt zwei Punkte vor dem BVB – so spannend war das Titelrennen drei Spieltage vor Saisonende zuletzt vor neun Jahren. Und wenn Hannover am 32. Spieltag weniger Punkte holt als der VfB Stuttgart, dann steht der 6. Bundesliga-Abstieg der Niedersachsen auch rechnerisch fest.

Zum Matchcenter der Partie

Hertha BSC - VfB Stuttgart

Neu-Trainer Willig im Fokus: Nico Willig war der erste Trainer seit Jos Luhukay vor fast drei Jahren, der sein erstes Pflichtspiel mit dem VfB Stuttgart gewonnen hat. Mit zwei Pflichtspielsiegen startete ein Stuttgarter Trainer letztmals vor 20 Jahren: Winfried Schäfer.

Zum Matchcenter der Partie

VfL Wolfsburg - 1. FC Nürnberg

Niederländischer Tor-Garant: Mit Wout Weghorst ist den Wolfsburgern ein wahrer Glücksgriff gelungen. Der Niederländer steht mittlerweile bei 14 Saisontoren. Der zweitbeste Torschütze des VfL, Admir Mehmedi, steht bei sechs Toren (also nicht einmal halb so vielen).

Zum Matchcenter der Partie

Borussia Mönchengladbach - TSG Hoffenheim

Tormaschine TSG: Hoffenheim traf in seinen 15 Auswärtsspielen dieser Saison 38 Mal und kann als erst 6. Team der Bundesliga-Geschichte die Schallmauer von 40 Saison-Auswärtstoren durchbrechen.

Zum Matchcenter der Partie

SV Werder Bremen - Borussia Dortmund

Zum Siegen verdammt: Bremens Rückstand auf Europapokalplatz 7 beträgt vier Punkte. Will man sich nach einer an sich starken Saison noch mit dem internationalen Geschäft belohnen, helfen wohl (wenn überhaupt) nur drei Siege. Und auch Gegner Dortmund braucht für den Titel-Traum am besten drei Punkte.

Zum Matchcenter der Partie

FC Schalke 04 - FC Augsburg

Neue Bestmarke? Daniel Caligiuri versenkte zuletzt im Derby erstmals in der Bundesliga einen direkten Freistoß und ist mit sieben Treffern Schalkes bester Torschütze. Mehr als sieben Saisontreffer gelangen Caligiuri in der Bundesliga noch nie.

Zum Matchcenter der Partie

Sport-Club Freiburg - Fortuna Düsseldorf

Vorzeitiger Klassenerhalt? Sollte am Samstag Stuttgart in Berlin nicht gewinnen, stünde Freiburgs Klassenerhalt schon vor Anpfiff der Partie gegen Düsseldorf fest. Im Falle eines VfB-Sieges wäre der SC mit einem Sieg gerettet, mit einem Unentschieden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit (aktuell acht Punkte Vorsprung auf Stuttgart und die um 23 Treffer bessere Tordifferenz).

Zum Matchcenter der Partie

Bayer 04 Leverkusen - Eintracht Frankfurt

Torjäger: Kevin Volland erzielte gegen keinen Verein so viele Tore wie gegen Frankfurt (8) und stellt mit seinem nächsten Treffer einen neuen persönlichen Saisonrekord auf (dann 15 Tore).

Zum Matchcenter der Partie