Am 13. Spieltag im Fokus: Dominik Kohr, Jamal Musiala und Florian Kainz - © DFL
Am 13. Spieltag im Fokus: Dominik Kohr, Jamal Musiala und Florian Kainz - © DFL
bundesliga

Die Fakten-Vorschau zum 13. Spieltag

whatsappmailcopy-link

Frühstarter Jamal Musiala, Erfolgsgarant Dominik Kohr und Top-Scorer Grifo und Kainz im direkten Duell- die Top-Fakten des 13. Bundesliga-Spieltags am kommenden Wochenende.

Die besten Videos zur Bundesliga in der NEXT App

Borussia Mönchengladbach - VfB Stuttgart

Neuer Impuls mit Erfolg: Der VfB Stuttgart hat unter seinem aktuellen Coach Michael Wimmer in drei Bundesliga-Partien schon mehr Punkte gesammelt (sechs) als an den ersten neun Spieltagen unter Pellegrino Matarazzo (fünf). Aber: Alle Punkte holte Wimmer bisher im eigenen Stadion.

Borussia Dortmund - VfL Bochum

Gute Erinnerungen: Der letzte Auswärtssieg des VfL Bochum liegt schon mehr als sechs Monate zurück. Am 30. April gelang der vorzeitige Klassenerhalt aber ausgerechnet beim Reviernachbarn aus Dortmund.

Welche Stars hast du im Fantasy Manager?

1. FSV Mainz 05 - VfL Wolfsburg

Erfolgsgarant: Seit Dominik Kohr im Januar 2021 zum 1. FSV Mainz 05 gewechselt ist, gingen mit ihm in der Startelf nur neun von 44 Bundesliga-Spielen verloren (20 Prozent), ohne ihn in der Anfangsformation hingegen 13 von 20 (65 Prozent).

TSG 1899 Hoffenheim - RB Leipzig

Flankenmonster und Seitenwechsler: Linksverteidiger David Raum wechselte im Sommer von Hoffenheim nach Leipzig, Linksverteidiger Angelino ging wiederum den umgekehrten Weg von Leipzig nach Sinsheim. Beide Akteure zählen auch 2022/23 wieder zu den besten Flankengebern der Bundesliga. Während Raum mit 33 Flanken ligaweit auf Platz sieben landet, führt Angelino die Statistik mit 41 Flanken an.

FC Augsburg - Eintracht Frankfurt

Es wird zur Sache gehen: Es kommt es zum Duell der zweikampffreudigsten Teams der Bundesliga: Der FCA (2.465) und die Eintracht (2.440) bestritten an den ersten 12 Spieltagen zusammen fast 5000 Zweikämpfe!

Hertha BSC - FC Bayern München

Der frühe Vogel fängt den Wurm: Kein Spieler traf vor der Pause so oft wie Jamal Musiala (fünfmal). Der Youngster des FC Bayern ist zudem mit sieben Treffern gemeinsam mit Daichi Kamada der torgefährlichste Mittelfeldspieler der Bundesliga.

Die aktuelle Tabelle

SV Werder Bremen - FC Schalke 04

Ungleiches Aufsteiger-Duell: Werder-Torjäger Niclas Füllkrug kommt alleine auf genauso viele Scorer-Punkte (neun Tore, zwei Torvorlagen) wie alle Schalker zusammen Tore erzielt haben (elf).

Bayer 04 Leverkusen - 1. FC Union Berlin

Schwierige Reise für den Tabellenführer: Auswärts in der BayArena hat Union Berlin noch nie gewonnen, neben einer Niederlage und zwei Unentschieden in der Bundesliga schieden die Köpenicker 2017/18 (1:4) und 2019/20 (1:3) im DFB-Pokal in Leverkusen aus. Aber: Bayer Leverkusen hat von den bisherigen sechs Heimspielen in dieser Bundesliga-Saison einzig die Partie gegen das aktuelle Tabellenschlusslicht Schalke 04 gewonnen.

Die aktuelle Torschützenliste

SC Freiburg - 1. FC Köln

Duell zwei Top-Spieler: Sechs Tore nach zwölf Spieltagen sind ein neuer persönlicher Rekord von Freiburgs Vincenzo Grifo in der Bundesliga. Auf der anderen Seite hat Kölns Florian Kainz mit fünf Toren seinen persönlichen Saisonrekord eingestellt. Zudem gab Kainz noch vier Torvorlagen und übertrifft mit neun direkten Torbeteiligungen sogar noch seinen Kontrahenten Grifo (acht Scorer).