Nils Petersen, Yussuf Poulsen und Robert Lewandowski stehen am 11. Spieltag im Fokus - © DFL Deutsche Fußball Liga
Nils Petersen, Yussuf Poulsen und Robert Lewandowski stehen am 11. Spieltag im Fokus - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Die Fakten-Vorschau zum 11. Spieltag

Yussuf Poulsen steht vor einem Jubiläum, Robert Lewandowski kratzt an einer ewigen Bestmarke von "Bomber" Gerd Müller und Nils Petersen jagt den Rekord von Jogi Löw beim SC Freiburg - die wichtigsten Fakten zu den neun Partien des 11. Spieltags im Überblick.

>>> Jetzt beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

1. FC Köln - TSG Hoffenheim

Hoffnung für den FC: Köln verlor von den letzten sechs Bundesliga-Heimspielen gegen Hoffenheim nur das letzte im November 2017 mit 0:3, davor gab es zwei Siege und drei Remis für den FC. Dazu setzten sich die Domstädter im DFB-Pokal 2016 vor den eigenen Fans gegen die TSG durch.

>>> Zum Matchcenter der Partie

SC Paderborn 07 - FC Augsburg

Heimteam im Vorteil: In der bisher einzigen gemeinsamen Bundesliga-Saison 2014/15 gewann im Duell zwischen Paderborn und Augsburg jeweils die Heimmannschaft.

>>> Zum Matchcenter der Partie

Hertha BSC - RB Leipzig

Jubilar mit guten Erinnerungen: Leipzig-Stürmer Yussuf Poulsen steht vor seinem 100. Bundesliga-Spiel – im letzten Duell mit der Hertha schnürte er einen Dreierpack.

>>> Zum Matchcenter der Partie

FC Schalke 04 - Fortuna Düsseldorf

Beide besser als im Vorjahr: Schalke hat nach zehn Spieltagen 18 Punkte auf dem Konto und damit schon genauso viele wie in der kompletten Hinrunde der Vorsaison. Düsseldorf hat doppelt so viele Punkte auf dem Konto (zehn) wie zum gleichen Zeitpunkt der Vorsaison (fünf).

>>> Zum Matchcenter der Partie

1. FSV Mainz 05 - 1. FC Union Berlin

Gerne gegen Aufsteiger: Mainz 05 gewann die letzten fünf Bundesliga-Duelle gegen Aufsteiger. In dieser Saison holten die "Nullfünfer" sechs ihrer bislang neun Punkte gegen Aufsteiger. Aber Union kommt mit dem Rückwind des Derbysieges nach Rheinhessen...

>>> Zum Matchcenter der Partie

FC Bayern München - Borussia Dortmund

Lewy auf Rekordjagd: Robert Lewandowski hat an den ersten zehn Spieltagen immer getroffen und ist damit der erste Spieler überhaupt, der in zehn aufeinanderfolgenden Bundesliga-Spielen für die Bayern Tore erzielt hat. Der Pole - aktuell bei 14 Treffern - kann jetzt im "Klassiker" gegen Dortmund den ewigen Bundesliga-Rekord an Toren nach elf Spieltagen angreifen: Gerd Müller hatte 1968 zu diesem Zeitpunkt der Saison 15 Tore auf dem Konto.

>>> Zum Matchcenter der Partie

VfL Wolfsburg - Bayer 04 Leverkusen

Warnung an heimstarke Wölfe: Kein anderes Bundesliga-Team ist aktuell zu Hause so lange ungeschlagen wie der VfL Wolfsburg (zwölf Partien, sieben Siege und fünf Remis). Die letzte Bundesliga-Heimniederlage kassierten die Niedersachsen allerdings am 26. Januar 2019 beim 0:3 gegen Bayer 04 Leverkusen.

>>> Zum Matchcenter der Partie

Borussia Mönchengladbach - SV Werder Bremen

Festung Borussia-Park: Mönchengladbach gewann sechs der letzten sieben Bundesliga-Spiele. Die Fohlen feierten bereits sieben Saisonsiege, nie waren es mehr nach zehn Bundesliga-Spieltagen. Zudem wurden auch die letzten drei Bundesliga-Heimspiele in Folge alle gewonnen. Am Sonntag ist Werder Bremen zu Gast...

>>> Zum Matchcenter der Partie

Sport-Club Freiburg - Eintracht Frankfurt

Petersen jagt Löws Rekord: Nils Petersen erzielte in Bremen seine Pflichtspieltore Nummer 80 und 81 für den SC Freiburg, Rekordhalter des Clubs ist noch Joachim Löw mit 83 Pflichtspieltreffern. Trifft der Stürmer auch gegen Frankfurt?

>>> Zum Matchcenter der Partie