30.09. 18:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 13:30
01.10. 16:30
02.10. 13:30
02.10. 15:30
bundesliga

Der VfL Wolfsburg gewinnt 1:0 bei Eintracht Frankfurt

whatsappmailcopy-link

Der VfL Wolfsburg hat am 6. Spieltag der Bundesliga 1:0 (0:0) bei Eintracht Frankfurt gewonnen. Maxcence Lacroix köpfte die "Wölfe" in der 60. Minute zum ersten Saisonsieg.

Bundesliga Match Facts

>>> Im Fantasy Manager jeden Spieltag tolle Preise gewinnen!

Kevin Trapp zeichnet sich im ersten Durchgang zweimal aus - IMAGO/Jan Huebner/IMAGO/Jan Huebner

>>> Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Im Vergleich zum Champions-League-Spiel gegen Sporting gab es bei Eintracht Frankfurt drei Änderungen in der Startelf: Luca Pellegrini, Ansgar Knauff und Rafael Borre begannen für Christopher Lenz, Eric Dina Ebimbe und Jesper Lindström.

>>> Etwas verpasst? #SGEWOB im Liveticker nachlesen

Auch beim VfL Wolfsburg waren es im Vergleich zum letzten Spiel gegen Köln drei Änderungen in der Startelf. Maxence Lacroix, Mattias Svanberg und Josip Brekalo ersetzten Sebastiaan Bornauw, Joshua Guilavogui (jeweils Bank) und Max Kruse (nicht im Kader).

Fantasy Heroes: Maxence Lacroix (21 Punkte), Paulo Otavio (11), Josip Brekalo (10)

Viele Schüsse, keine Tore

Eintracht Frankfurt wollte den Champions-League-Fehlstart gegen Sporting schnell vergessen und gegen den VfL Wolfsburg mit Ex-SGE-Trainer Niko Kovac an die Erfolge aus den letzten beiden Bundesliga-Spieltagen anknüpfen. Angetrieben von den eigenen Fans legte die SGE in hohem Tempo los und ging früh ins Pressing. Dadurch kam der VfL nur mühsam ins Spiel, die Gäste hatten aber nach einer Ecke die erste große Chance: Bartol Franjic kam rechts am Fünfer frei zum Kopfball, aber Kevin Trapp machte sich breit und wehrte die Chance gerade so ab (15.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Frankfurt war zwar das spielbestimmende Team, Wolfsburg stand im 4-4-2-System relativ stabil, ließ kaum etwas zu und kam zumindest durch Standards vor das gegnerische Tor. So auch in der 32. Minute, als Svanberg nach einem Freistoß aus dem Rückraum flach abzog. Trapp war wieder mit einer starken Parade zur Stelle und verhinderte den Rückstand. Auf Seiten der Hessen hatte Kristijan Jakic die beste Chance, als er aus der Distanz an den linken Pfosten schoss (39.). Frankfurt hatte zwar mehr Aktionen (7:4 Torschüsse, 56 Prozent der Spielanteile), dennoch ging es dann mit 0:0 in die Kabinen.

Frankfurt tut sich offensiv gegen Wolfsburg schwer - IMAGO/HMB Media/IMAGO/HMB-Media

Lacroix erlöst den VfL

Nach dem Seitenwechsel gab es ein ähnliches Bild wie im ersten Durchgang: Frankfurt machte das Spiel, aber Wolfsburg stand sicher und ließ kaum Platz für schnelles Kombinationsspiel. Nach zahlreichen Ecken auf beiden Seiten war es dann für die "Wölfe" soweit: Lacroix kam Trapp zuvor und köpfte eine Hereingabe von links in die Maschen zur Führung (1:0, 60.). Der Verteidiger sorgte für das erste Auswärtstor des VfL in dieser Saison.

Die Eintracht wehrte sich mit allen Mitteln und wollte den Ausgleich durch viele Bälle in den Strafraum erzwingen. Wolfsburgs Abwehr hielt dem stetigen Anlaufen aber stand und fuhr damit den ersten Saisonsieg ein. Für Niko Kovac war es der erste Dreier als Bundesliga-Coach seit Oktober 2019 (mit den Bayern gegen Union).

Lacroix überragte gegen Frankfurt - IMAGO/osnapix/IMAGO/osnapix

Spieler des Spiels: Maxence Lacroix

Siegtorschütze Maxence Lacroix überragte. Er war mit 80 Prozent gewonnen Duellen zweikampfstärkster Spieler auf dem Platz und zudem der schnellste Wolfsburger auf dem Rasen (34,3 km/h).