bundesliga

Borussia Dortmund erkämpft 2:0-Sieg gegen den 1. FC Union Berlin

Borussia Dortmund hat durch einen hart erkämpften 2:0 (1:0)-Erfolg gegen den 1. FC Union Berlin die Chance auf die Qualifikation zur Champions League gewahrt. Marco Reus (27.) und Raphael Guerreiro (88.) trafen für den BVB, Mats Hummels sah die fünfte Gelbe Karte und fehlt im Spitzenspiel gegen den VfL Wolfsburg.

Bundesliga Match Facts

Fantasy Heroes: Raphael Guerreiro (17 Punkte), Marco Reus (16), Andreas Luthe (14)

Borussia Dortmund begann erstmals seit dem 4. Spieltag mit Lukasz Piszczek. Der Routinier spielte anstelle von Mateu Morey. Außerdem rückten Emre Can und Thorgan Hazard für Julian Brandt und Mahmoud Dahoud in die Startelf. Beim 1. FC Union Berlin starteten Keita Endo und Marcus Ingvartsen für Nico Schlotterbeck und Christian Gentner.

Schon nach zwölf Sekunden hätte sich die Hereinnahme von Ingvartsen für Union auszahlen können. Nach einem Fehler von Can konnte der Offensivmann vor dem Strafraum Maß nehmen und setzte den Ball an die Unterkante der Latte (1.). Die Berliner starteten stark und übten Druck auf den BVB aus, der Probleme hatte, ins Spiel zu kommen.

Marco Reus bugsiert den Ball zum 1:0 für Dortmund über die Linie - Roy Gilbert / Revierfoto / Pool/Roy Gilbert / Revierfoto / Pool

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Etwa ab der 10. Minute, als Marco Reus nach Vorlage von Hazard knapp am Tor vorbeischoss, wurde Dortmund stärker und übernahm die Spielkontrolle. Hazard (14.) und Giovanni Reyna (16.) scheiterten mit Distanzschüssen an Union-Keeper Andreas Luthe, der kurz darauf Reus im Strafraum von den Beinen holte. Erling Haaland scheiterte mit dem folgenden Elfmeter zwar an Luthe, doch Reus war im Nachschuss zur Stelle (27.). Für den BVB-Kapitän war es das 132. Bundesliga-Tor, er zog mit Rudi Völler auf Platz 22 der ewigen Torschützenliste gleich.

>>> Etwas verpasst? #BVBFCU im Liveticker nachlesen

Haaland vergab in Minute 36 eine weitere große Chance, als er nach Reyna-Vorlage aus kurzer Distanz Luthe anschoss. Angesichts der vielen Chancen des BVB im ersten Durchgang war die Halbzeit-Führung für die Gastgeber verdient.

Kurz nach dem Seitenwechsel hätte der BVB nachlegen können. Reus spielte mit einem perfekten Pass in die Schnittstelle der Abwehrkette Reyna frei. Dessen Lupfer über Luthe aus spitzem Winkel flog knapp links am Tor vorbei (50.). Kurz darauf kehrte Jadon Sancho auf den Bundesliga-Rasen zurück. Der Engländer hatte die letzten neun Pflichtspiele verpasst und stand erstmals seit dem 2. März (Pokal in Mönchengladbach) wieder im Kader. Er wurde in der 59. Minute für Hazard eingewechselt und machte sein 100. Bundesliga-Spiel für den BVB.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Union Berlin bekam die große Chance auf den Ausgleich, nachdem Reus vor dem eigenen Strafraum Grischa Prömel gefoult hatte. Max Kruse setzte den folgenden Versuch aus knapp 20 Metern an den linken Pfosten, weil Marwin Hitz noch die Fingerspitzen an den Ball bekam (66.).

>>> Statistiken zum Spiel

Dortmund verteidigte nun die knappe Führung. Dabei schlug Mats Hummels einmal über die Stränge und sah für ein hartes Foul seine fünfte Gelbe Karte der Saison. Der Abwehrchef wird das Spitzenspiel beim VfL Wolfsburg verpassen. Weil Raphael Guerreiro kurz vor Schluss nach einem Konter zur Entscheidung traf (88.), hat der BVB am kommenden Samstag noch einmal die Chance, mit einem Sieg auf zwei Zähler an die Wölfe, und damit an einen Champions-League-Rang, heranzurücken.

Marco Reus (r.) war nicht nur dank seines Treffers der beste Dortmunder - Matthias Koch/Matthias Koch/Pool

Spieler des Spiels: Marco Reus

Marco Reus erzielte sein fünftes Saisontor in der Bundesliga, alle gelangen ihm zu einer Führung. Der 31-Jährige überzeugte zudem läuferisch (11,6 km – BVB-Bestwert) und kämpferisch (55 Prozent gewonnene Zweikämpfe).