2. Bundesliga

Der SV Darmstadt 98 und Holstein Kiel trennen sich 1:1-Unentschieden

whatsappmailcopy-link

Der SV Darmstadt 98 und Holstein Kiel trennen sich mit einem 1:1-Unentschieden. Steven Skrzybski (35.) und Matthias Bader (72.) erzielten die beiden Tore, nachdem Kiel die erste und Darmstadt die zweite Hälfte besser spielte.

Bundesliga Match Facts

Spielst du schon mit im Fantasy Manager?

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Holstein Kiel wechselte gar nicht im Vergleich zu dem Team, das den 1. FC Heidenheim mit 3:1 geschlagen hatte. Zum ersten Mal in der Trainergeschichte von Marcel Rapp bei den Störchen spielte man zwei Ligaspiele in Folge mit derselben Startelf. Der SV Darmstadt 98 schien nach dem DFB-Pokal-Sieg gegen Borussia Mönchengladbach kaum Erholung zu benötigen, denn Torsten Lieberknecht wechselte nur auf einer Position: Christoph Zimmermann rückte für Thomas Isherwood auf die linke Seite der Dreierkette.

Etwas verpasst? #SVDKIE im Liveticker nachlesen

Die Störche begannen das Spiel stärker und vor allem kraftvoller. Immer wieder ging man weite Wege ins Pressing und eroberte sich die eigenen Ballverluste schnell wieder. Dadurch holte man sich nicht nur den ein oder anderen Konter, sondern übernahm auch die Spielkontrolle. Die Darmstädter wirkten zwar etwas müde, doch in einem Duell auf hohem Niveau konnte sich auch die eigene Leistung sehen lassen. Trotzdem kamen die besseren Kieler zur ersten Topchance. Kwasi Okyere Wriedt lief bei einem Konter (16.) frei aufs Tor von Marcel Schuhen. Doch Wriedt ließ sich etwas zu weit nach außen treiben und so konnte Schuhen den Abschluss aus spitzem Winkel zur Ecke parieren.

Steven Skrzybski trifft zum neunten Mal in der laufenden Bundesliga-Saison - IMAGO/Thomas Voelker/IMAGO/Jan Huebner

Der Toptorschütze baut seinen Vorsprung aus

Diese Ecke konterte Darmstadt zwar ebenfalls aus, doch ohne nennenswerten Abschluss auf das Tor der Gäste. Zwei harmlose Abschlüsse von Steven Skrzybski (beide 27.) später kamen auch die Lilien zu ihrer ersten guten Chance. Eine Flanke von Matthias Bader (34.) fand den Kopf von Phillip Tietz. Doch dessen Kopfball fand erneut nicht den Weg aufs Tor. Und dann war es passiert. Lewis Holtby nahm einen Kieler Einwurf an der Mittellinie Volley (37.) und schlug ihn in die Sturmspitze, wo Skrzybski hinter die Kette startete und alle abhängte. Im Eins gegen Eins mit Schuhen griff der Toptorschütze der 2. Bundesliga zum Heber ins lange Eck - und baute seine Führung in der Torschützenliste weiter aus, denn der Ball landete im Netz. Zunächst wurde das 1:0 der Störche zwar auf Abseits entschieden, doch nach VAR-Eingriff galt das Tor zurecht, denn Skrzybski startete nicht aus einer Abseits-Position.

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Bereits zwei Minuten später hatte Tietz erneut eine Chance per Kopf. Fast hätte er den direkten Ausgleichstreffer erzielt, doch die Flanke vom linken Flügel rutschte ihm zu weit über den Kopf, weshalb der Torversuch rechts am Kasten von Störche-Keeper Thomas Dähne vorbeiflog. Kurz vor der Pause hätten die Lilien fast eine Torchance über eine tolle Freistoßvariante bekommen, doch die Kopfballverlängerung des kurz gekommenen Fabian Holland fand im Zentrum keinen Abnehmer. Und so ging es für die Kieler mit einer verdienten Führung in die Halbzeitpause.

Matthias Bader erzielt den 1:1-Ausgleich der Lilien - IMAGO/Thomas Voelker/IMAGO/Jan Huebner

Der Tabellenführer kämpft sich zurück

Ohne Wechsel kamen beide Teams aus der Kabine, doch trotzdem drehte sich das Spiel komplett. Die Lilien attackierten früh und kamen bereits in der zweiten Minute nach der Halbzeit zu einem Abschluss durch Emir Karic. In der Folge wurde Darmstadt immer stärker und kam mit Patric Pfeiffer (52.) und Braydon Manu (57.) zu zwei Abschlüssen. Darauf reagierte Rapp mit einem Doppelwechsel. Philipp Sander und Fin Bartels brachten eigentlich eine gute Stabilität ins Spiel der Störche, doch trotzdem erzielten die Lilien rund zehn Minuten später den Ausgleich.

In der 72. Minute startete Darmstadt einen Konter. Marvin Mehlem schickte Frank Ronstadt nach rechts, der legte zu Manu nach links. Dessen Steckpass auf den eingewechselten Oscar Vilhelmsson war eigentlich ungenau. Doch am langen Pfosten lief Bader mit, kam vor Dähne an den Ball und tunnelte den Störche-Keeper zum verdienten 1:1-Ausgleich. In der Folge wurde auch Kiel wieder aktiver - Darmstadt blieb jedoch das bessere Team. Manu (89.) und Tobias Kempe (90.) hatten noch zwei gute Chancen, um auf Sieg zu stellen, doch die Kieler bekamen immer noch einen Fuß dazwischen. So endete ein Spiel auf erstklassigem Niveau mit einem gerechten 1:1-Unentschieden.