2. Bundesliga

2:0! Der Hamburger SV gewinnt beim 1. FC Nürnberg

whatsappmailcopy-link

Der Hamburger SV hat sich am 6. Spieltag der 2. Bundesliga mit einem 2:0 (1:0) einen Dreier beim 1. FC Nürnberg gesichert. Mario Vuskovic (37.) und Robert Glatzel (90.+2) erzielten die beiden Tore für die Mannschaft von Tim Walter.

Bundesliga Match Facts

Jetzt beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag Preise gewinnen!

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Sowohl der 1. FC Nürnberg als auch der Hamburger SV wechselten im Vergleich zum 5. Spieltag auf drei Positionen. Während beim Club Johannes Geis, Kwadwo Duah und Mats Möller Daehli neu in die Startelf rutschten, begannen beim HSV Neuzugang Jean-Luc Dompe, Bakery Jatta und der ehemalige Nürnberger Tim Leibold.

Etwas verpasst? #FCNHSV im Liveticker nachlesen

Beide Teams suchten von Beginn an nur den Vorwärtsgang. Enrico Valentini sorgte mit einem Rechtsschuss aus 16 Metern für den ersten guten Abschluss, den Daniel Heuer Fernandes aber parieren konnte (11.). Die erste gute HSV-Szene lieferte Jatta, der rechts in den Strafraum eindrang und von der Grundlinie in den Torraum spielen wollte. Christian Mathenia fuhr aber sein rechtes Bein aus und verhinderte den Pass (24.). Nur vier Zeigerumdrehungen später zeigte der Nürnberger Keeper sein ganzes Können, parierte einen angeschnittenen Rechtsschuss von Dompe überragend, reagierte blitzschnell und wischte den Ball über den Querbalken (28.).

Robert Glatzel verfolgt Enrico Valentini - IMAGO/Sportfoto Zink / Wolfgang Zink/IMAGO/Zink

Vuskovic mit dem Volley

Auf der anderen Seite sorgte dann Möller Daehli nach einem tollen Dribbling von der linken Seite in den Strafraum und ebenfalls einem Rechtsschuss für viel Gefahr, die abgefälschte Kugel rauschte aber knapp rechts am Kasten vorbei (31.). Nichts zu halten gab es dann in der 37. Minute für Mathenia: Die Hamburger spielten eine Ecke auf der linken Seite kurz aus, Jonas Meffert bekam im linken Halbfeld das Rund und flankte zum zweiten Pfosten. Dort legte Moritz Heyer den Ball per Kopf in den Torraum, wo Mario Vuskovic die Kugel volley in die Maschen zur Führung drosch.

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Der Club kam engagiert aus der Kabine, der eingewechselte Sadik Fofana legte von links kommend für Christoph Daferner auf, doch der Stürmer schoss den Ball aus zentraler Position, 14 Meter vor dem Tor weit drüber (48.). Auch James Lawrence hätte mehr aus seinem Kopfball in der 51. Minute machen können, doch der unplatzierte und ohne Schärfe gespielte Ball war kein Problem für Heuer Fernandes.

Starke Auswärtsserie

Fortan verflachte die Partie aber ein wenig, die ballsicheren Hamburger hielten sich die Hausherren vom eigenen Tor fern, indem sie die Kugel gut durch die eigenen Reihen laufen ließen. Abschlüsse gab es aber nur wenige zu sehen. Robert Glatzel versuchte es mal aus 17 Metern, schoss aber einige Meter links vorbei (78.).

Der Stürmer war es dann auch, der den späten Schlusspunkt setzte: In der zweiten Minute der Nachspielzeit drückte der Stürmer eine Flanke von Sonny Kittel mit rechts über die Linie und machte den Deckel drauf. Hamburg gewann somit das achte Auswärtsspiel saisonübergreifend in Serie.