2. Bundesliga

Der SC Paderborn 07 klettert mit Sieg beim 1. FC Kaiserslautern an die Tabellenspitze

whatsappmailcopy-link

Der SC Paderborn 07 hat das Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern mit 1:0 (0:0) gewonnen. Damit übernehmen die Ostwestfalen zumindest über Nacht die Tabellenführung in der 2. Bundesliga. Die Gastgeber mussten nach dem Platzverweis gegen Hendrick Zuck (47.) lange in Unterzahl agieren. Den entscheidenden Treffer erzielte Felix Platte in der 83. Minute.

Bundesliga Match Facts

Im Fantasy Manager jeden Spieltag tolle Preise gewinnen

Über weite Strecken der sichere Rückhalt, dann aber mit der entscheidenden Aktion: Andreas Luthe - IMAGO/Frey-Pressebild/Deines/IMAGO/Thomas Frey

Lauterns Trainer Dirk Schuster hatte nach dem 2:1-Heimsieg gegen den FC St. Pauli auf personelle Änderungen verzichtet. Wieder einmal war es Terrence Boyd, der im 4-2-3-1 die einzige Spitze gab.

Lukas Kwasniok vom SC Paderborn 07 stellte gegenüber der Startformation beim 4:2-Heimsieg gegen Hannover 96 einmal um. Felix Platte fing an, dafür nahm Robert Leipertz zunächst auf der Bank Platz.

Etwas verpasst? #FCKSCP im Liveticker nachlesen

Der erste Durchgang war arm an Höhepunkten. Erst ein Kopfball von Boris Tomiak, der nach gut elf Minuten an den Querbalken klatschte, machte das Spiel etwas flotter. Doch auch wenn die Partie insgesamt nur schwer ins Rollen kam: Beide Mannschaften waren unheimlich engagiert, Torszenen gab es allerdings nur wenige. Bezeichnend der Distanzschuss von Ron Schallenberg aus rund 35 Metern. Der Ball segelte weit am Tor vorbei (20.).

Souveräne Vorstellung im Mittelfeld: Florent Muslija - IMAGO/Bjoern Reichert/IMAGO/Jan Huebner

Schallenberg war es aber, der an der besten Paderborner Möglichkeit beteiligt war. Nach einem langen Ball in die Spitze kam er von der rechten Seite zum Schuss, Andreas Luthe im FCK-Tor lenkte den Ball um, doch unfreiwillig für Platte auf. Der schien von der unerwarteten Chance aber so überrascht, dass er das Leder über das Tor köpfte (32.).

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Im zweiten Durchgang aber gewann das Spiel an Hektik, und das lag vor allem an dem Platzverweis gegen Hendrick Zuck. Der hatte den davoneilenden Sirlord Conteh aus vollem Lauf von den Beinen geholt. Dafür gab es Rot wegen einer Notbremse (47.).

Aus dem folgenden Freistoß resutlierte sogar eine Dreifach-Chance für die Gäste: Zunächst zirkelte Julian Justvan den Ball Richtung Mauer, dort wurde der Versuch aber geblockt. Den Abpraller holte sich Schallenberg, der den auf der Grundlinie postierten Kevin Kraus anschoss. Schallenberg schlenzte den Abpraller auf die linke Seite. Dort legte sich Marvin Pieringer quer und schoss per Seitfallzieher aufs Tor. Dafür sah er Gelb wegen gefährlichen Spiels (51.).

In der Folge verlief die Partie eine Zeit lang recht hektisch, zumal auch von den Rängen ordentlich Lärm kam. Es dauerte allerdings nur wenige Minuten, ehe sich das Geschehen im Hexenkessel Betzenberg wieder beruhigt hatte. Kaiserslautern berappelte sich, formierte die Defensive auch in Unterzahl sinnvoll und schlagkräftig und ließ lange Zeit keine Paderborner Chance zu.

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

In einer Situation war es dann ausgerechnet eine missglückte Abwehr des über weite Strecken souveränen FCK-Keepers Luthe. Richmond Tachie war über die rechte Seite zur Grundlinie gespurtet, hatte den Ball in die Mitte geflankt. Dort stand Justvan frei, dessen Direktabnahme konnte Luthe aber halten. Nur landete der Abpraller bei Platte, der diesmal keine Probleme hatte, das leere Tor aus kurzer Distanz zu treffen (83.).