Erling Haaland ist nicht zu bremsen - © imago images / Matthias Koch
Erling Haaland ist nicht zu bremsen - © ANNEGRET HILSE/POOL/AFP via Getty Images
bundesliga

Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 8. Spieltag in Zahlen

Erling Haaland hat eine sensationelle Tor-Bilanz in der Bundesliga aufzuweisen, Schalke wartet weiter auf einen Sieg und Youssoufa Moukoko ist der bislang jüngste Spieler in der Bundesliga-Geschichte - die besten Zahlen zum 8. Spieltag.

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

0RB Leipzig konnte noch nie ein Pflichtspiel bei Eintracht Frankfurt gewinnen (drei Remis, drei Niederlagen).

0 – Kurios: Der DSC Arminia Bielefeld glich in der 47. Minute gegen Bayer 04 Leverkusen aus - und das ohne eigenen Torschuss: Lukas Hradecky unterlief ein Eigentor. Andreas Voglsammer gab in der Nachspielzeit den einzigen Schuss der Arminia beim 1:2 gegen Bayer 04 ab.

0 – Es gab an diesem Spieltag keinen Heimsieg, eine solche Heimmisere gab es bereits am 4. Spieltag.

1 - Jean-Philippe Mateta erzielte den ersten lupenreiner Hattrick eines Spielers des 1. FSV Mainz 05 in der Bundesliga. Über eineinhalb Jahre hatte die Bundesliga keinen lupenreinen Hattrick erlebt, dann gab es gleich 2 an einem Spieltag (vor Mateta war dies gestern schon Erling Haaland in Berlin gelungen).

1 – Kingsley Coman erzielte beim 1:1 gegen den SV Werder Bremen sein erstes Saisontor in der Bundesliga, wie im Champions-League-Finale gegen Paris Saint-Germain traf der Franzose vom FC Bayern München per Kopf und das von der fast identischen Position.

2 – Im 32. Bundesliga-Spiel unter Hansi Flick teilte sich der FC Bayern erst zum 2. Mal die Punkte, beide Male zu Hause (letzte Saison gegen Leipzig).

4Erling Haaland erzielte erstmals in seiner Karriere vier Tore in einem Bundesliga-Spiel. Es gab diese Saison zwei Viererpacks und beide gelangen gegen Hertha (zuvor Robert Lewandowski).

4Borussia Mönchengladbach verspielte gegen den FC Augsburg bereits zum vierten Mal in dieser Bundesliga-Saison eine Führung und damit schon doppelt so oft wie in der kompletten letzten Spielzeit.

5 – Zum 5. Mal in Folge endete ein Bremer Spiel mit 1:1; eine solche Serie mit dem gleichen Ergebnis gab es in der Bundesliga-Geschichte nur einmal zuvor, 1980/81 bei Bayer Leverkusen (auch fünf Mal 1:1).

6Andrej Kramaric ist der erste Hoffenheimer, der in sechs persönlichen Bundesliga-Spielen in Folge getroffen hat (fünf bisher nur Demba Ba und er selbst). In diesen sechs Spielen erzielte Kramaric insgesamt zwölf Treffer.

>>> VfB Stuttgart erkämpft sich in der Nachspielzeit ein 3:3 bei der TSG Hoffenheim

6 – Arminia Bielefeld kassierte ihre sechste Niederlage in Folge; das ist die zweitlängste derartige Serie in Bielefelds Bundesliga-Geschichte.

7 – Nach dem Auftaktsieg beim VfB Stuttgart hat der SC Freiburg keins der folgenden 7 Bundesliga-Spiele gewonnen und holte aus diesen Partien nur drei Punkte.

10 – Zum zehnten Mal gelang mit Haaland einem Spieler von Borussia Dortmund ein lupenreiner Hattrick in der Bundesliga (durch zehn verschiedene Spieler). Der BVB zog mit Köln auf Rang zwei gleich, nur Bayern gelangen mehr lupenreine Hattricks.

10 – Mit seinem 10. Saisontor stellte Erling Haaland den BVB-Vereinsrekord nach acht Spieltagen ein. Das gelang zuvor im BVB-Trikot nur Pierre-Emerick Aubameyang (2015/16 & 2017/18).

16 - Youssoufa Moukoko ist jetzt mit 16 Jahren und einem Tag der jüngste Spieler, der bislang in der Bundesliga aufgelaufen ist und brach den über 15 Jahre alten Rekord von Nuri Sahin.

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

17 – Max Kruse vergab bei seinem 17. Bundesliga-Strafstoß erstmals vom Punkt und verpasste damit einen neuen historischen Bundesliga-Rekord. Im Nachschuss erzielte er aber trotzdem seinen vierten Saisontreffer.

18 - Der 1. FC Köln ist seit 18 Bundesliga-Spielen ohne Sieg (sieben Remis, elf Niederlagen), der Vereinsnegativrekord wurde damit eingestellt. Bereits seit 19 Bundesliga-Spielen haben die "Geißböcken" nicht mehr zu null gespielt, das ist ebenfalls eingestellter Vereinsnegativrekord (1974 unter Zlatko Cajkovski auch so oft).

20 - Mit seinen 20 Jahren und vier Monaten ist Erling Haaland der jüngste Viererpacker der Bundesliga-Geschichte.

23 - Mit nun 23 Toren in 22 Bundesliga-Spielen stellte Erling Haaland einen neuen Bundesliga-Rekord auf. Nie zuvor traf ein Spieler in seinen ersten 22 Bundesliga-Spielen so oft wie der Norweger.

>>> Erling Haaland erhält den Golden Boy Award

24 – Der FC Schalke 04 wartet nun seit 24 Bundesliga-Spielen auf einen Sieg (neun Remis, 15 Niederlagen). Das ist die zweitlängste Negativserie der Bundesliga-Historie (Tasmania Berlin blieb 1965/66 sogar 31 Spiele sieglos).

35 - Im 35. Pflichtspiel in Folge erzielte der FC Bayern München mindestens ein Tor (darunter 21 Bundesliga-Spiele).

47 – Das Eigentor von Leverkusen in Minute 47 war Bielefelds frühestes Tor dieser Bundesliga-Saison.

57 - Peter Bosz, der Trainer von Bayer 04 Leverkusen, wurde am Samstag 57 Jahre alt und konnte gegen den DSC Arminia Bielefeld seinen 5. Bundesliga-Sieg in Folge feiern. Eine solche Serie gelang ihm noch nie, weder als Spieler noch als Trainer.

100 – Für Florian Kohfeldt war die Partie in München sein 100. Bundesliga-Spiel.

250 - Javi Martinez bestritt sein 250. Pflichtspiel für die Münchner.

287 - Felix Brych leitete sein 287. Bundesliga-Spiel und schloss damit zu Florian Meyer auf Rang drei der ewigen Bestenliste unter den Bundesliga-Schiedrichtern auf. Einzig Wolfgang Stark und Markus Merk kommen auf mehr Bundesliga-Einsätze.

400 - Manuel Neuer bestritt sein 400. Pflichtspiel für die Bayern.

500 – Dortmunds Treffer zum 3:1 war das 500. Tor in der Bundesliga-Karriere des Trainers Lucien Favre.

549 - Thomas Müller bestritt gegen den SV Werder Bremen sein 549. Pflichtspiel für den FC Bayern München. Er erreicht damit Georg „Katsche“ Schwarzenbeck und steht hinter Sepp Maier, Oliver Kahn, Gerd Müller und Franz Beckenbauer nun auf Rang fünf des internen Bayern-Rankings.

2010 – Werder Bremen punktete erstmals seit September 2010 gegen den FC Bayern (auch damals bei einem 0:0 in München) – die 22 Pflichtspiel-Duelle davor waren alle verloren gegangen.

>>> 1:1 in München: Werder punktet weiter