bundesliga

Eintracht Frankfurt erkämpft sich ein 1:1 beim VfL Wolfsburg

Der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt haben sich am 5. Spieltag der Bundesliga 1:1 (0:1) getrennt. Durch das Remis warteten die Hessen noch immer auf den ersten Saisonsieg, der VfL ließ erstmals Punkte liegen und gab die Tabellenführung ab.

Bundesliga Match Facts

Sam Lammers schoss Eintracht Frankfurt in der 38. Minute in Führung (1:0), Wout Weghorst glich für den VfL Wolfsburg aus (1:1, 70.).

Fantasy Heroes: Kevin Mbabu (17 Punkte), Wout Weghorst (13), Sam Lammers (10)

Bei Wolfsburg waren es im Vergleich zum Champions-League-Spiel in Lille vier Veränderungen in der Startelf. Unter anderem kam Dodi Lukebakio erstmals von Beginn an zum Einsatz. SGE-Coach Oliver Glasner schickte dagegen die gleichen elf Spieler ins Rennen, die auch in der Europa League gegen Fenerbahce begannen. Eintracht-Neuzugang Kristijan Jakic startete erstmals in einem Bundesliga-Spiel.

Das Spiel begann intensiv und in hohem Tempo. Die erste Möglichkeit hatte der VfL aber nach einer Ecke. Joshua Guilavogui köpfte Maximilian Arnolds Flanke am rechten Pfosten knapp drüber (5.). Die Hausherren kamen besonders über die Flügel in die Gefahrenzone der Eintracht. So auch in der 12. Spielminute, als Kevin Mbabu nach einem schnellen Doppelpass mit Luca Waldschmidt vor dem Tor auftauchte und die Kugel aus zwölf Metern knapp links vorbeischob.

Die Hessen taten sich vor allem mit hohen Ballaktion schwer und ließen die "Wölfe“ zur nächsten, guten Chance kommen: Weghorst köpfte eine Ecke aus vollem Lauf im Fünfer an den Querbalken (17.). Ähnlich wie Wolfsburg näherte sich Frankfurt auch mit Standards dem gegnerischen Tor: Filip Kostic bediente Lammers per Freistoß von links, der Stürmer scheiterte rechts im Fünfer mit dem Kopf an Koen Casteels (25.).

>>> Etwas verpasst? #WOBSGE im Liveticker nachlesen

Lange machte Wolfsburg Druck, aber ein schneller Angriff er SGE führte direkt zum 1:0: Erik Durm wurde über die linke Seite geschickt und spielte Kostic kurz vor dem Strafraum an. Dieser legte den Ball blind in die Mitte und fand Lammers, der per Dropkick aus 15 Metern links in die Maschen traf (1:0, 38.). Für den Niederländer war es das erste Bundesliga-Tor. Am Donnerstag traf er bereits gegen Fenerbahce in der Europa League.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Nach dem Seitenwechsel begegneten sich beide Teams zunächst auf Augenhöhe, bis Weghorst in der 55. Minute die große Chance zum Ausgleich hatte. Eine Flanke von Lukebakio setzte der Stürmer links vor dem Tor aus acht Metern knapp drüber. Danach ging das Spiel hin und her, bis Mbabu eine Lücke rechts im Strafraum fand und von dort aus auf Waldschmidt zurücklegte. Aus elf Metern scheiterte dieser an Kevin Trapp, aber Weghorst stand am linken Pfosten goldrichtig und staubte zum 1:1 ab (70.).

>>> Alle Statistiken zu #WOBSGE

Durch das Remis wartete Frankfurt zwar noch immer auf den ersten Saisonsieg, fügte Tabellenführer Wolfsburg aber immerhin den ersten Punktverlust in dieser Spielzeit zu. Der VfL rutschte dadurch auf Platz zwei hinter den FC Bayern.

Die Eintracht jubelt in Wolfsburg - IMAGO / Hübner

Spieler des Spiels: Wout Weghorst

Wout Weghorst gab alleine fast so viele Torschüsse ab (fünf) wie ganz Frankfurt (sechs) und war so der verdiente Torschütze zum Ausgleich. Der Niederländer führte die meisten Zweikämpfe bei den Wölfen (31) und gewann davon für einen Stürmer sehr gut 55 Prozent.

Weghorst trifft mal wieder für den VfL - Martin Rose/Getty Images