Schmidt: "Wir haben uns sehr viel Druck genommen" - © imago images / Schüler
Schmidt: "Wir haben uns sehr viel Druck genommen" - © imago images / Schüler
bundesliga

Die Trainerstimmen zum 29. Spieltag

Köln - Was die Trainer zu den Leistungen ihrer Mannschaften am 29. Spieltag zu sagen hatten?

Eintracht Frankfurt - FC Augsburg 1:3

Adi Hütter (Trainer Eintracht Frankfurt): "Es war eine sehr unnötige Niederlage. Wir haben es zu Beginn verpasst, in Führung zu gehen beziehungsweise nach dem 1:0 direkt das 2:0 nachzulegen. Augsburg hat dann zweimal eiskalt zugeschlagen, wir nach dem Seitenwechsel eine unnötige Gelb-Rote Karte kassiert und dann wurde es schwer. Der Platzverweis hat uns den Zahn gezogen, weil wir schon am Donnerstag lange in Unterzahl agieren mussten und das natürlich Kraft gekostet hat."

Martin Schmidt (Trainer FC Augsburg): "Wir wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen, was uns gelungen ist. Durch diesen Sieg haben wir uns viel Druck genommen. Trotzdem nehmen wir auch viel Arbeit aus diesem Duell mit, in dem wir in der Defensive zeitweise einige Probleme hatten. Wir werden uns im Bus nach Hause sicherlich freuen. Aber ab morgen werden wir uns wieder auf das nächste Spiel wieder vorbereiten, denn als nächstes haben wir gegen Stuttgart ein echtes Endspiel. "

>>> Alle Infos zu #SGEFCA im Matchcenter

Fortuna Düsseldorf - FC Bayern München 4:1

Friedhelm Funkel (Trainer Fortuna Düsseldorf): "Man muss klar sagen, wir hatten heute keine Chance. Die Bayern haben sehr konzentriert gespielt, da ist es nicht einfach für uns zurückzukommen. Trotzdem ist es ein toller Tag, ein tolles Wochenende, weil wir die Klasse gehalten haben. Das ist ein großer Grund zu feiern. Ich glaube, das haben wir uns verdient."

Niko Kovac (Trainer FC Bayern München): "Wir sind sehr seriös an dieses Spiel herangegangen und haben nicht allzu viel zugelassen. Wir haben verdient auch in der Höhe gewonnen. Meine Mannschaft hat das außerordentlich gut gemacht."

>>> Alle Informationen zu #F95FCB im Matchcenter

TSG 1899 Hoffenheim - Hertha BSC 2:0

Julian Nagelsmann (Trainer TSG 1899 Hoffenheim): "Mit den ersten 25 Minuten war ich sehr zufrieden. Einzig das Tor hat gefehlt, doch der Schlüssel lag in der Tiefe und dem Pressing. Kurz vor der Pause kam Hertha besser ins Spiel, aber auch ohne größere Gefahr. Nach der Pause war das Spiel etwas träger. Nach dem zweiten Tor haben wir die Punkte gut und souverän nach Hause gespielt. Am Ende ist das ein verdienter Heimsieg und da freuen wir uns drüber."

Pal Dardai (Trainer Hertha BSC): "Glückwunsch an Hoffenheim für den verdienten Sieg. Positiv für uns war, dass Lukas Klünter als Innenverteidiger und Maxi Mittelstädt als Sechser gezeigt haben, dass sie auf diesem Niveau auf ungewohnten Positionen bestehen können. Wir haben zu ängstlich begonnen, hatten im Laufe des Spiels ein paar gute Aktionen, haben aber nicht die nötige Gefahr ausgestrahlt. Die TSG war, vor allem bei Kontern, sehr gefährlich. Wir akzeptieren das Ergebnis und nehmen die positiven Aspekte mit."

>>> Alle Infos zu #TSGBSC im Matchcenter

Borussia Dortmund - 1. FSV Mainz 05 2:1

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund): "Wir haben gewonnen, nur das zählt. Wir haben mit viel Tempo gespielt in der ersten Halbzeit, wir konnten das 3:0 machen. Dann wäre es fertig gewesen. Mainz hat dann das System gewechselt, und wir konnten das nicht verteidigen."

Sandro Schwarz (Trainer FSV Mainz 05): "In der ersten Halbzeit waren wir zu passiv, haben uns selbst geschlagen. Die zweite Halbzeit war herausragend. Es ist ärgerlich, dass wir das 2:2 nicht über die Linie gedrückt haben. Wir haben Torchancen ohne Ende gehabt. Es ist ärgerlich, dass wir keinen Punkt geholt zu haben."

>>> Alle Infos zu #BVBM05 im Matchcenter

Hannover 96 - Borussia Mönchengladbach 0:1

Thomas Doll (Hannover): "Wir haben alle gesehen, dass die Jungs Charakter gezeigt haben, dass der Wille da ist. Wir haben uns aber wieder nicht mit etwas Zählbarem für den engagierten Auftritt belohnt. Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen. Sie haben es klasse gemacht, sich kämpferisch voll reingehauen und auch die eine oder Chance erspielt, aber am Ende reicht es einfach nicht, um die Spiele für uns zu entscheiden."

Dieter Hecking (Mönchengladbach): "Wir haben uns das Leben unnötig schwer gemacht. In der Anfangsphase war das Spiel noch relativ ausgeglichen, aber danach haben wir uns ein deutliches Chancenplus erarbeiten können. Leider haben wir aber zum wiederholten Male die Konsequenz im Abschluss vermissen lassen und keine Tore erzielt, obwohl sie möglich gewesen wären. Glücklicherweise sind wir dann in der zweiten Halbzeit in Führung gegangen. Aufgrund der Vielzahl der Torchancen ist der Sieg verdient."

>>> Alle Informationen zu #H96BMG im Matchcenter

RB Leipzig - VfL Wolfsburg 2:0

Ralf Rangnick (Leipzig): "Es war ein absolutes Top-Spiel von beiden Mannschaften. Ich bin mit dem Auftritt meiner Mannschaft sehr zufrieden. Es gab auch die ein oder andere brenzlige Situation, aber wir hatten am Ende auch noch einige glasklare Chancen. Wir sind rundum zufrieden."

Bruno Labbadia (Wolfsburg): "Nach den Gegentoren haben wir etwas gebraucht, um wieder ins Spiel zu finden. Wir sind volles Risiko gegangen und haben alles nach vorne geworfen. Wir müssen akzeptieren, dass wir gegen einen sehr, sehr guten Gegner verloren haben."

>>> Alle Informationen zu #RBLWOB im Matchcenter

VfB Stuttgart - Bayer 04 Leverkusen 0:1

Markus Weinzierl (Stuttgart): "Wir haben es defensiv ganz ordentlich gemacht, aber das reicht alleine nicht. Offensiv war das zu wenig. Da müssen wir mehr Effektivität und Entschlossenheit an den Tag legen."

Peter Bosz (Leverkusen): "Das ist ein sehr gutes Ergebnis für uns. Nach drei Wochen ohne Sieg war es wichtig, die drei Punkte mitzunehmen – für das Gefühl und für das Selbstvertrauen."

>>> Alle Informationen zu #VFBB04 im Matchcenter

SV Werder Bremen - SC Freiburg 2:1

Florian Kohfeldt (Bremen): "Sie haben es uns super schwer gemacht. Ich fand aber, wir haben immer ausgestrahlt, dass wir gewinnen wollen. Der Sieg war sehr wichtig für uns, auch für die Tabelle."

Christian Streich (Freiburg): "Wir haben liegen lassen, was wir an Möglichkeiten hatten. Wir haben alles getan, was in unserer Macht stand, um Bremen das Leben schwer zu machen."

>>> Alle Informationen zu #SVWSCF im Matchcenter

1. FC Nürnberg - FC Schalke 04 1:1

Boris Schommers (Nürnberg): "Wir haben das beste Spiel gemacht seit ich hier Trainer bin und haben deshalb zwei Punkte verloren. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Wir haben alles richtig gemacht und hätten einen Sieg verdient gehabt. Am Ende sind wir an der Chancenverwertung und an Alexander Nübel gescheitert."

Huub Stevens (Schalke): "Wir haben zu wenig gezeigt. Das war der pure Abstiegskampf. Wir können nur zufrieden sein, dass wir nach dem 0:1 noch den Ausgleich gemacht haben. Es geht jetzt darum, dass wir wieder Vertrauen bekommen."

>>> Alle Informationen zu #FCNS04 im Matchcenter