50 Bundesliga-Treffer für den SC Freiburg: Nils Petersen - © imago images/Jan Huebner
50 Bundesliga-Treffer für den SC Freiburg: Nils Petersen - © imago images/Jan Huebner
bundesliga

Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 11. Spieltag in Zahlen

Robert Lewandowski stellt einen weiteren Bundesliga-Rekord auf, Rouwen Hennings schnürt erstmals einen Dreierpack und die TSG Hoffenheim feiert einen historischen Lauf – der 11. Spieltag in Zahlen.

>>> Jetzt beim Fantasy Manager mitmachen und gewinnen

1

Paulinho erzielte sein erstes Bundesliga-Tor und sorgte gleichzeitig für das erste Jokertor von Bayer in dieser Saison.

2

Philipp Max verwandelte beim 1:0 seines FC Augsburg in Paderborn zum zweiten Mal in der Bundesliga einen Freistoß direkt, zuvor nur vor über zwei Jahren am 16. September 2017 bei einem 2:1-Sieg in Frankfurt. >>> Spielbericht: FC Augsburg gewinnt knapp gegen den SC Paderborn

3

Rouwen Hennings schnürte beim 3:3 von Fortuna Düsseldorf auf Schalke den ersten Dreierpack seiner Bundesliga-Karriere. Drei Tore in einer Partie waren ihm zuletzt im April 2014 in der 2. Bundesliga beim 3:0-Sieg des KSC bei 1860 München gelungen.  >>> Spielbericht: Schalke 04 und Fortuna Düsseldorf trennen sich 3:3

3

Erstmals unter Urs Fischer gewann der 1. FC Union Berlin drei Pflichtspiele in Folge.  >>> 1. FC Union Berlin holt 3:2-Auswärtssieg beim 1. FSV Mainz 05

4

Erstmals diese Saison gab es an einem Spieltag gleich vier Platzverweise, davon alleine drei in der letzten Partie des Wochenendes in Freiburg. >>> Immer wieder Petersen Freiburg ringt Frankfurt nieder

4

RB Leipzig hat die letzten vier Pflichtspiele gewonnen und das mit 20:3 Toren.

4

Wolfsburg verlor die letzten 4 Heimspiele gegen Leverkusen allesamt; einen längeren Negativlauf vor den eigenen Fans gab es für den VfL historisch noch gegen keinen Verein. >>> Arbeitssieg für Bayer 04 Leverkusen gegen den VfL Wolfsburg

5

Die TSG Hoffenheim feierte den fünften Bundesliga-Sieg in Folge und stellte damit den Vereinsrekord ein. Einen solchen TSG-Lauf hatte es zuvor nur 2008 unter Ralf Rangnick und 2016 unter Julian Nagelsmann gegeben.

5

Leonardo Bittencourt erzielte sein erstes Tor im Werder-Dress und traf damit jetzt für fünf verschiedene Klubs in der Bundesliga (zudem für Hannover, Köln, Dortmund und Hoffenheim).

6

Im sechsten Bundesliga-Spiel in Folge war Robert Lewandowski gegen den BVB erfolgreich, in der Bundesliga-Historie hatte nie zuvor ein Spieler eine solche Serie gegen einen Ex-Verein.

7

Werder Bremen ist seit sieben Bundesliga-Spielen sieglos; aktuell kein anderes Team so lange. Für die Bremer ist es die längste Negativserie unter Florian Kohfeldt. >>> Borussia Mönchengladbach besiegt den SV Werder Bremen

>>> Jetzt beim Tippspiel mitmachen und jede Woche gewinnen!

8

Timo Werner hat gegen Hertha BSC in sieben Bundesliga-Spielen mit Leipzig nun acht Mal getroffen.  >>> Spielbericht: RB Leipzig schlägt Hertha BSC mit 4:2

8

Mönchengladbach gewann ahct der ersten elf Bundesliga-Spiele; zu diesem Zeitpunkt waren es nie mehr Siege für die Fohlen in einer Bundesliga-Spielzeit (wie 1976 und 1987).

9

Freiburg erzielte nun bereits 9 Tore in der Schlussviertelstunde - Ligaspitze.

11

"Lewy" ist darüber hinaus der erste Spieler der Bundesliga-Geschichte, der an elf Spieltagen in Folge traf. Er überflügelte Pierre-Emerick Aubameyang und Klaus Allofs. >>> Die Top-Fakten zum 101. Klassiker zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund

16

In einer weiteren Statistik zieht Lewandowski ebenfalls an Gerd Müller vorbei: Gerd Müller hatte in der Saison 1968/69 nach elf Spieltagen 15 Tore auf dem Konto - der polnische Weltklassestürmer kann nun 16 Saisontreffer zu diesem Zeitpunkt verbuchen.

27

Jhon Cordoba traf erstmals in der Bundesliga für den 1. FC Köln (mit seinem 52. Torschuss im 27. Spiel). >>> Spielbericht: TSG Hoffenheim schlägt den 1. FC Köln in letzter Sekunde

34

Leverkusen hat nun in den letzten 34 Spielen gegen Wolfsburg immer mindestens ein Tor erzielt und baute den historischen und ligaweiten Bundesliga-Rekord für ein Duell weiter aus.

50

Nils Petersen schoss sein 50. Bundesliga-Tor im Trikot des SC Freiburg.

301

Robert Lewandowski absolvierte sein 301. Bundesliga-Spiel. Da auf der Gegenseite Lukasz Piszczek nicht zum Einsatz kam, wurde Lewandowski zum alleinigen Rekordpolen der Bundesliga.

1100

In der Bundesliga hat der FC Bayern München seinen 1100. Sieg gefeiert. Auf Platz zwei im historischen Ranking folgt mit großem Abstand Borussia Dortmund (789 Siege). >>> Spielbericht: FC Bayern München schlägt Borussia Dortmund 4:0

2500

Lewandowskis Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0 war das 2500. Heimtor des FC Bayern München in der Bundesliga-Geschichte. Gleichzeitig war es das 2500. Gegentor von Borussia Dortmund in der Bundesliga-Geschichte.