Die Spieler von RB Leipzig feiern einen Treffer gegen Schalke 04 - © IMAGO/Thomas Pakusch/IMAGO/Pakusch
Die Spieler von RB Leipzig feiern einen Treffer gegen Schalke 04 - © IMAGO/Thomas Pakusch/IMAGO/Pakusch
bundesliga

6:1! - RB Leipzig feiert deutlichen Auswärtssieg gegen Schalke 04

whatsappmailcopy-link

RB Leipzig hat die Partie gegen den FC Schalke 04 deutlich mit 6:1 (4:0) gewonnen. Andre Silva brachte die Gäste früh in Führung (7.), Benjamin Henrichs erhöhte kurze Zeit später (15.). Kurz vor der Pause schnürte Silva den Doppelpack (44.), ehe Timo Werner sogar auf 4:0 erhöhen konnte (45.+2). Kurz nach Wiederanpfiff gelang Soichiro Kozuki der Treffer zum 1:4 (56.). Den Schlusspunkt setzte Dani Olmo, der seine starke Leistung mit einem Traumtor krönte (83.). Yussuf Poulsen setzte den Schlusspunkt (89.).

Welche Stars hast du im Fantasy Manager?

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Zum Auftakt des 17. Spieltages empfing der FC Schalke 04 in der heimischen Veltins-Arena RB Leipzig. Für das Spiel fehlten den Schalkern Angreifer Sebastian Polter, sowie die Mittelfeldkräfte Rodrigo Zalazar und Niklas Tauer, Abwehrspieler Sepp van den Berg und Torhüter Justin Heekeren. Im Vergleich zur 0:3-Niederlage bei Eintracht Frankfurt veränderte S04-Trainer Thomas Reis die Startelf auf einer Position: Neuzugang Michael Frey ersetzte Simon Terodde im Angriff.

Auf Seiten von RB Leipzig fehlten Torwart Peter Gulasci (Kreuzbandriss) und Christopher Nkunku (Außenbandriss im Knie). RBL-Trainer Marco Rose veränderte seine Anfangsformation im Vergleich zum Auftakt nach der Winterpause gegen den FC Bayern München (1:1) auf zwei Positionen: Benjamin Henrichs startete rechts hinten anstelle von Mohamed Simakan und Emil Forsberg wurde durch Timo Werner ersetzt, der nach Verletzung und verpasster WM sein Startelf-Coemback gab.

Fantasy Heroes: Dani Olmo (24 Punkte), Andre Silva (19), Benjamin Henrichs (16)

Benjamin Henrichs trifft für RB Leipzig zum 2:0 gegen Schalke 04 - IMAGO/David Inderlied/IMAGO/Kirchner-Media

Traumstart durch Silva und Henrichs

Die Partie begann verhalten, doch mit der ersten zwingenden Offensivaktion gingen die Gäste aus Leipzig in Führung. Nach einem Ballgewinn kurz vor dem eigenen Strafraum ging es ganz schnell: Ein langer Pass erreichte Werner, von dem der Ball zu Sturm-Kollege Andre Silva gelangte. Der Portugiese hatte etwas Platz und konnte sich bis zum Strafraum frei bewegen, ehe er unhaltbar für S04-Torhüter Alexander Schwolow ins linke Eck einschoss (7.). Kurz nach der Führung machte sich Schwolow erneut lang, dieses Mal konnte er einen Torschuss von Dominik Szoboszlai parieren (10.).

Etwas verpasst? #S04RBL im Liveticker nachlesen

Doch noch in der Anfangsviertelstunde legten die Gäste aus Leipzig nach. Über Szoboszlai und Dani Olmo konnten die Roten Bullen den Ball von der linken auf die rechte Seite verlagern. Olmo fand dort mit seinem Pass Henrichs, der viel Platz hatte und aus rund 14 Metern halbrechter Position unhaltbar ins lange Eck einschoss (15.). Leipzig blieb am Drücker und hatte durch Konrad Laimer (19.) und Szoboszlai (20.) weitere gute Möglichkeiten, die Schwolow aber parieren konnte. 0:6 lautete das Torschussverhältnis nach 25 Minuten aus Schalker Sicht.

In der Folge zogen sich die Leipziger etwas weiter zurück und kontrollierten die Partie. Schalke versuchte etwas mehr in der Offensive, kam aber nicht gefährlich vor das gegnerische Tor. Stattdessen erhöhten die Gäste noch vor der Pause: Erst schnürte Silva den Doppelpack als er einen Ballgewinn der Leipziger im Gegenpressing im Tor unterbrachte (44.), dann traf Werner nach einer tollen Kombination über Szoboszlai, Henrichs und Olmo (45.+2). Leipzig ging mit einer 4:0-Führung in die Pause.

RB Leipzig hat viel zu Feiern beim Spiel auf Schalke - IMAGO/Ralf Treese/IMAGO/Treese

Der erste Abschluss der zweiten Halbzeit gehörte den Königsblauen. Eine Kopfballablage von Frey landete bei Soichiro Kozuki, dessen Fernschuss aber über den Leipziger Kasten ging (47.). Danach übernahmen die Leipziger wieder das Spiel, hatten durch Willi Orban (49.) und Henrichs (50.) gute Einschussmöglichkeiten. Doch anstatt das fünfte Tor nachzulegen, feierte Schalke zumindest das 1:4: Frey fand mit einem Pass Kozuki im Zentrum, der mit der Ballannahme zwei RB-Gegenspieler stehen ließ, frei vor RB-Torwart Janis Blaswich cool blieb und seinen ersten Treffer für Schalke erzielte (56.).

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

In der Folge versuchten die Schalker viel, gingen den Rest der Partie mutig offensiv an. Chancen hatte aber vorerst nur der Gast (Silva und Laimer, 67.), ehe Frey eine Hereingabe von Marius Bülter knapp am Tor vorbeischoss (73.). In der 83. Minute zeigte dann Olmo sein ganzes Können. Vom rechten Strafraumeck setzte er zum Lupfer an. Der butterweiche Schuss senkte sich punktgenau und unhaltbar ins lange Eck - ein Traumtor! Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Yussuf Poulsen, der von der linken Seite den Ball ins lange Eck zirkelte (89.).

Der FC Schalke 04 hat am Wochenende erneut ein Heimspiel: Am Sonntag (15:30 Uhr) ist der 1. FC Köln zu Gast. Für RB Leipzig geht es bereits am Freitag (20:30 Uhr) mit dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart weiter.

Dani Olmo war an mehreren Treffern der Leipziger direkt beteiligt - IMAGO/nordphoto GmbH / Teresa Kroeger/IMAGO/Nordphoto

Spieler des Spiels: Dani Olmo

Mit einem herrlichen Schlenzer erzielte der Spanier sein zweites Bundesliga-Saisontor, hatte zuvor zudem auch schon zwei Treffer direkt vorbereitet. Olmo war damit auf Schalke an genauso vielen Toren direkt beteiligt (drei) wie in seiner vorherigen elf Saisonspielen zusammen!