bundesliga

Müller-Jubiläum und Lewandowski-Rekord: Der FC Bayern München gewinnt souverän gegen den VfL Wolfsburg

whatsappmailcopy-link

Der FC Bayern München hat zum Auftakt des 17. Spieltags der Bundesliga 4:0 (1:0) gegen den VfL Wolfsburg gewonnen. Thomas Müller (7.), Dayot Upamecano (57.), Leroy Sane (59.) und Robert Lewandowski (87.) bescherten dem Rekordmeister den Sieg zum Jahresabschluss. Müller erzielte dabei in seinem 400. Bundesliga-Spiel sein 134. Tor und gab eine Vorlage, Lewandowski knackte zudem einen weiteren Rekord von Gerd Müller mit 43 Toren in diesem Kalenderjahr.

Bundesliga Match Facts

>>> Alle Infos zur bevestor Virtual Bundesliga!

Aus der Startelf des Spiels der Bayern in Stuttgart fehlten Kingsley Coman (Muskelfaserriss) und Niklas Süle (hatte bereits das Abschlusstraining verpasst), für sie standen Dayot Upamecano und Leroy Sane in der ersten Elf. Das war bei beiden jeweils zuletzt in Runde 15 gegen Mainz der Fall.

Fantasy Heroes: Dayot Upamecano (18 Punkte), Jamal Musiala (17), Thomas Müller (16)

Für den gelb-gesperrten Jerome Roussilon brachte Florian Kohfeldt John Anthony Brooks. Zudem stand Yannick Gerhardt erstmals seit einem Monat wieder in der Bundesliga-Startelf des VfL Wolfsburg, zuletzt war das am 12. Spieltag beim 2:2 in Bielefeld der Fall.

Dayot Upamecano erzielte sein erstes Pflichtspieltor für die Bayern - via www.imago-images.de/imago images/ActionPictures

Müller krönt sich zum Jubiläum

Für Thomas Müller war es das 400. Bundesliga-Spiel und gleich zu Beginn sollte der 32-Jähirge dem FC Bayern München mit seinem 134. Tor die Führung bringen: Serge Gnabry zog aus 25 Metern ab und zwang VfL-Keeper Koen Casteels zur Parade, der den Ball nur nach vorne abprallen lassen konnte. Müller stand goldrichtig und staubte eiskalt ab (1:0, 7.).

>>> Etwas verpasst? #FCBWOB im Liveticker nachlesen

Mit dem Wiederanstoß hatte Wout Weghorst den direkten Ausgleich auf dem Fuß, der Niederländer scheiterte aber rechts am Fünfer an Manuel Neuer (8.). Das sollte für lange Zeit die vorerst letzte Offensiv-Aktion des VfL gewesen sein, denn der FC Bayern riss das Spiel komplett an sich und kam dominant zu weiteren Chancen: Robert Lewandowski (11., 29.) und Jamal Musiala (26.) hatten gute Möglichkeiten, um auf 2:0 zu erhöhen.

Bis zur Pause machte der Rekordmeister das Spiel, Wolfsburg hatte immerhin durch zwei Konter gute Momente im Angriff, die Weghorst am Ende aber zu hektisch abschloss.

Leroy Sane macht das 3:0 - via www.imago-images.de/imago images/MIS

Upamecano und Sane machen alles klar

Nach dem Seitenwechsel knüpften die Bayern an die erste Halbzeit direkt wieder an und spielten zielstrebig nach vorne. Sane hatte in der 49. Minute die erste Möglichkeit, verzog den Schuss am linken Pfosten aber zu sehr.

Innerhalb von zwei Minuten gelang dem Rekordmeister dann die Vorentscheidung: Erst bediente Müller Dayot Upamecano butterweich mit einer Flanke, der vor dem Fünfer nur noch den Kopf hinhalten musste und sein erstes Tor im Bayern-Dress machte (2:0, 57.), dann sorgte Sane mit einem Schlenzer vom Strafraum für das 3:0 (59.). Sane erzielte sein elftes Pflichtspieltor dieser Saison - schon zu Weihnachten eines mehr als in der kompletten letzten Saison.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Kurz vor dem Ende machte Lewandowski den Deckel drauf und stellte mit dem 4:0 in der 87. Minute einen weiteren historischen Rekord auf. Der Pole erzielte in seinen 34 Bundesliga-Spielen dieses Kalenderjahres 43 Tore. Gerd Müller hatte im Kalenderjahr 1972 42 Tore erzielt.

>>> Die Statistiken zu #FCBWOB

Der Sieg ließ die Bayern ein letztes Mal in diesem Jahr jubeln. Mit den drei Punkten bauten sie das Punktepolster auf 43 Zähler aus und konnten unbesorgt in die Winterpause starten. Wolfsburg blieb dadurch auch im sechsten Bundesliga-Spiel sieglos.

Müller trifft in seinem 400. Bundesliga-Spiel für den FC Bayern - Alexander Hassenstein/Getty Images

Spieler des Spiels: Thomas Müller

Thomas Müller zeigte zum Jubiläum seines 400. Bundesliga-Spiels sein gewohntes Repertoire, erzielte erst mit seinem einzigen Torschuss der Partie sein 134. Bundesliga-Tor und gab dann seine 13. Torvorlage dieser Saison (Ligaspitze). Mit starken 70 Prozent gewonnenen Zweikämpfen rundete er sein Jubiläum hervorragend ab.

whatsappmailcopy-link