Im Fokus: Thomas Müller, Julian Nagelsmann und Niclas Füllkrug (v.l.n.r.) - © DFL Deutsche Fußball Liga
Im Fokus: Thomas Müller, Julian Nagelsmann und Niclas Füllkrug (v.l.n.r.) - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Die Fakten-Vorschau zum 5. Spieltag

whatsappmailcopy-link

Julian Nagelsmann will gegen Hertha BSC seine weiße Weste behalten, der FC Bayern München präsentiert sich zuhause enorm torhungrig und Niclas Füllkrug ist beim SV Werder Bremen die offensive Lebensversicherung - die Top-Fakten zu den neun Partien des 5. Spieltags.

Stelle jetzt deine Mannschaft im Offiziellen Bundesliga Fantasy Manager auf!

VfB Stuttgart - 1. FC Köln

Gut in Schuss: Der VfB Stuttgart hat nach vier Spieltagen sieben Punkte auf dem Konto. So gut waren die Schwaben in der Bundesliga zuletzt vor zwölf Jahren aus den Startlöchern gekommen, in der Saison 2008/09 waren es zu diesem Zeitpunkt unter Trainer Armin Veh ebenfalls sieben Zähler.

FC Bayern München - Eintracht Frankfurt

Beste Vorzeichen: Der FC Bayern München ist seit zwölf Bundesliga-Heimspielen ungeschlagen und hat die letzten acht alle gewonnen – bei diesen letzten acht Heimsiegen erzielte der FCB insgesamt 32 Tore. Aus den letzten 15 Bundesliga-Gastspielen in München holte Eintracht Frankfurt nur einen von 45 möglichen Punkten.

RB Leipzig - Hertha BSC

Starke Bilanz: Julian Nagelsmann hat gegen Hertha BSC noch nie verloren (fünf Siege und vier Unentschieden). RB Leipzig gewann sechs der acht Duelle gegen Hertha BSC, in der Bundesliga feierten die Sachsen gegen kein anderes Team mehr Siege.

Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

1. FC Union Berlin - Sport-Club Freiburg

Mit Köpfchen: Der 1. FC Union Berlin erzielte in dieser Saison schon vier Kopfballtore – das ist Ligaspitze! Die „Eisernen“ mussten aber auch vier ihrer fünf Gegentore in dieser Spielzeit per Kopf hinnehmen.

1. FSV Mainz 05 - Borussia Mönchengladbach

Fohlen im Lauf: Borussia Mönchengladbach ist gegen den 1. FSV Mainz 05 seit acht Bundesliga-Spielen ungeschlagen (sechs Siege, zwei Remis). Die vergangenen vier Duelle gewannen die „Fohlen“ allesamt, letzte Saison beide Partien mit 3:1 nach 0:1-Rückstand.

Borussia Dortmund - FC Schalke 04

Gemischte Bilanz: Borussia Dortmund hat in der historischen Bundesliga-Bilanz gegen den FC Schalke 04 zwar knapp die Nase vorn (34 Siege, 32 Niederlagen), allerdings gab es für den BVB im Revierderby in diesem Jahrtausend deutlich mehr Niederlagen (15) als Siege (10, zudem 16 Unentschieden).

VfL Wolfsburg - DSC Arminia Bielefeld

Stabile Defensive: Der VfL Wolfsburg ist das einzige Team, das in dieser Bundesliga-Saison noch nicht aus dem Spiel heraus überwunden wurde – die zwei Gegentore gab es nach einer Ecke und per Strafstoß.

SV Werder Bremen - TSG Hoffenheim

"Lücke" schließt die Lücke: Vier der sechs Tore des SV Werder Bremen in dieser Bundesliga-Saison gehen auf das Konto von Niclas Füllkrug, der damit schon genauso oft getroffen hat wie in der kompletten vergangenen Spielzeit, in der er lange ausgefallen war.

Bayer 04 Leverkusen - FC Augsburg

Einseitig: Bayer 04 Leverkusen verlor in der Bundesliga keines der 18 Duelle gegen den FC Augsburg und das ist historisch: Es gab in der Bundesliga keine andere Paarung so oft wie diese, ohne dass eine Mannschaft jemals verlor.