bundesliga

Dominanter BVB schlägt die TSG Hoffenheim mit 1:0

whatsappmailcopy-link

Borussia Dortmund hat am Freitagabend eine überzeugende Vorstellung abgeliefert und die Partie gegen die TSG Hoffenheim mit 1:0 (1:0) gewonnen. Marco Reus brachte seine Farben bereits nach einer Viertelstunde in Führung. Im Anschluss verpassten es die Schwarz-Gelben zwar das zweite Tor nachzulegen, konnten sich aber auf eine stabile Defensive verlassen und übernahmen zumindest für eine Nacht die Tabellenführung.

Bundesliga Match Facts

Im Fantasy Manager jeden Spieltag tolle Preise gewinnen!

Den fünften Spieltag der Bundesliga-Saison 2022/2023 eröffneten Borussia Dortmund und die TSG Hoffenheim im Signal-Iduna-Park. BVB-Trainer Edin Terzic musste für die Partie auf Sebastien Haller (Hodentumor), Donyell Malen (Muskelfaserriss) und Mateu Morey (Knie-OP) verzichten. Zudem musste das Team kurzfristig auf Mahmoud Dahoud (Schulter), Raphael Guerreiro (krank) und Karim Adeyemi (Fußprobleme) verzichten. Guerreiro und Adeyemi wurden in der Startelf durch Thomas Meunier und Jamie Bynoe-Gittens ersetzt.

Auf Seiten der Gäste fehlten Ihlas Bebou (Reha), Ermin Bicakcic (Trainingsrückstand), Benjamin Hübner (Sprunggelenksverletzung) und Philipp Pentke (Ellbogen-OP). TSG-Trainer Andre Breitenreiter vertraute für das Spiel auf die gleiche Startelf, die in der Woche zuvor den FC Augsburg mit 1:0 besiegen konnte.

Salih Özcan und der BVB dominierten die Partie gegen die TSG Hoffenheim - UWE KRAFT/AFP via Getty Images

Überragende Borussen

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Der Vizemeister startete druckvoll in die Partie. Bereits nach drei Minuten probierte es Marius Wolf aus der Distanz, stellte TSG-Torwart Oliver Baumann aber nicht vor Probleme. Die Dortmunder blieben aber am Drücker und kamen nach einer Viertelstunde verdient zur Führung: Über die linke Seite kombinierte sich das Team bis ins letzte Drittel. Es folgte der Pass ins Zentrum zu Julian Brandt, der mit einem Kontakt links in den Strafraum zu Marco Reus weiterleitete. Der Routinier schob überlegt zur verdienten Führung ein (16.).

Etwas verpasst? #BVBTSG im Liveticker nachlesen

Der BVB ließ auch in der Folge nicht nach: Zuerst köpfte Anthony Modeste eine Flanke von Wolf knapp am Tor vorbei (19.), dann verpasste ein Schuss von Bynoe-Gittens am Ende eines Dortmunder Konters um Zentimeter das Hoffenheimer Tor (23.). Nach einer kurzen Atempause kam der BVB auch zum Ende der ersten 45 Minuten wieder zu Torchancen. Erst setzte sich Brandt rechts im Strafraum durch, schoss aber knapp am langen Eck vorbei (40.). Dann lupfte Meunier über zwei Gegenspieler zu Jude Bellingham, der per Hacke Reus an der Strafraumgrenze bediente. Der folgende Schuss ging haarscharf über das Tor (44.). Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Bellingham, der am glänzend parierenden Baum scheiterte (45.+1). Einziger Wermutstropfen: Bynoe-Gittens musste kurz vor der Pause aufgrund einer Schulter-Verletzung ausgewechselt werden. Für ihn kam Thorgan Hazard in die Partie.

Dortmund defensiv stabil

Die TSG Hoffenheim reagierte in der Pause, brachte mit Muhammed Damar, Pavel Kaderabek und Sebastian Rudy gleich drei neue Kräfte in die Partie. Zwar konnten die Gäste das Spiel nun etwas ausgeglichener gestalten, kamen durch Georginio Rutter und Andrej Kramaric auch zu ersten nennenswerten Chancen (53., 54.), aber der BVB konnte den knappen Vorsprung verteidigen. In der Folge kam das Team von Trainer Terzic auch wieder offensiv stärker auf: Hazard und Modeste scheiterten in kurzer Folge am glänzend reagierenden Baumann (68.) und Bellingahm köpfte eine Flanke knapp über das Tor (70.). So ging es trotz klarem Chancenplus des BVB nur mit einer knappen Führung in die Schlussviertelstunde.

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

In dieser gelang es dem BVB die Gäste aus Sinsheim vom eigenen Tor fernzuhalten, verpasste es aber die Vorentscheidung herbeizuführen (Modeste, 85.). So musste das Team bis zum Schluss auch defensiv Schwerstarbeit gegen nicht nachlassende Hoffenheimer verrichten. Das Bollwerk hielt stand, der BVB feierte am Ende den vierten Saisonsieg und übernimmt zumindest für eine Nacht die Tabellenführung. Die TSG Hoffenheim empfängt nächsten Samstag Mainz 05 in Sinsheim. Der BVB reist am gleichen Tag zum Top-Spiel nach Leipzig.

 

Marco Reus, BVB-Torschütze beim Sieg gegen die TSG Hoffenheim - Alex Grimm/Getty Images

Spieler des Spiels: Marco Reus

Nachdem er mit seinem 60. Treffer zum 1:0 in der Bundesliga für das Goldene Tor gesorgt hatte, setzte Marco Reus auch kämpferisch Akzente: Er bestritt die meisten Zweikämpfe aller Spieler der Partie. Zudem gab der BVB-Kapitän drei Torschüsse ab, kein Spieler mehr.