bundesliga

4:0-Auswärtssieg: Bayer 04 Leverkusen schlägt Arminia Bielefeld souverän

Bayer 04 Leverkusen hat zum Abschluss des 7. Bundesliga-Spieltags einen souveränen 4:0 (2:0)-Sieg bei Arminia Bielefeld eingefahren. Die Tore für die Werkself erzielten Moussa Diaby (18.), zweimal Patrik Schick (24. / 57.) und Kerem Demirbay (90+2.)

Bundesliga Match Facts

Mit Startelfpremieren auf beiden Seiten gingen Arminia Bielefeld und Bayer 04 Leverkusen in das Abschlussspiel des 7. Bundesliga-Spieltags. Beim DSC feierte Lennart Czyborra seinen ersten Einsatz von Beginn an für Bielefeld und in der Bundesliga. Bei der Werkself durften Amine Adli und Piero Hincapie erstmals starten.

Fantasy Heroes: Jeremie Frimpong (22 Punkte), Florian Wirtz, Patrik Schick (beide 19)

Die beiden Mannschaften lieferten sich in der SchücoArena schon in den ersten Spielminuten ein leidenschaftliches Duell. Die erste Großchance ließ nicht lange auf sich warten: Florian Wirtz bediente Patrik Schick mit einem Traumpass im Strafraum, der Bayer-Stürmer traf die Kugel jedoch nicht sauber (5.). Wenig später war die Partie dann zunächst von Unterbrechungen geprägt. Piero Hincapie sah ebenso die Gelbe Karte (7.) wie Cedric Brunner auf der Gegenseite (10.).

Moussa Diaby trifft zum 1:0 für Leverkusen - Ulrich Hufnagel via www.imago-images.de/imago images/Ulrich Hufnagel

Diaby bringt Bayer in Führung

Dann übernahm Leverkusen zunehmend das Kommando – und belohnte sich für die Mühen. Nach einem Konter über Wirtz und Schick tunnelte Moussa Diaby DSC-Keeper Stefan Ortega aus kurzer Distanz und sorgte so für das 1:0 für die Gäste. Dann folgte Pech für Bielefeld: Im direkten Gegenangriff traf Patrick Wimmer mit einem sehenswerten Abschluss per Hacke das Tor, der Treffer zählte wegen einer Abseitsstellung jedoch nicht.

>>> Etwas verpasst? #DSCB04 im Liveticker nachlesen

Stattdessen legte Leverkusen sofort nach: Wirtz bediente Schick nach einem Tempodribbling mustergültig und der Stürmer blieb frei vor Ortega eiskalt (24.). Die Arminia steckt jedoch in der Folge keineswegs auf. Ein Schuss von Alessandro Schöpf war aber kein Problem für Lukas Hradecky im Bayer-Tor (30.).

Schick macht den Deckel drauf

Auch ein Kopfball von Fabian Klos (33.) landete lediglich über dem Kasten. Auf der Gegenseite verpasste Diaby derweil die Chance, noch einmal nachzulegen (35.). Vor dem Pausenpfiff entschärfte Ortega schließlich noch einen wuchtigen Schuss von Schick von der Strafraumgrenze (41.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich wenig am gewohnten Bild: Bayer Leverkusen gab den Ton an und wurde prompt nach Wiederanpfiff gefährlich. Ein Schuss von Wirtz wurde aber in letzter Sekunden noch geblockt (48.). Wenig später macht es Schick dann besser und den Doppelpack perfekt: Nach einer guten Flanke von Jeremie Frimpong war der Stürmer per Kopf zur Stelle und versenkte den Ball in den Maschen (57.).

>>> Die Statistiken zu #DSCB04

Der Treffer zum 3:0 für die Gäste war eine spürbare Vorentscheidung für die Partie. Leverkusen nahm in der Folge ein bisschen Tempo raus, Bielefeld konnte aber dennoch nicht mehr richtig gefährlich werden. Kurz vor dem Schlusspfiff kam es dann noch bitterer für den DSC: Nach einem Foul von Florian Krüger im eigenen Strafraum gab es Elfmeter. Kerem Demirbay verwandelte sicher zum 4:0-Endstand (90+2.).

Patrik Schick lässt Stefan Ortega keine Chance - Lars Baron/Getty Images

Spieler des Spiels: Patrik Schick

Patrik Schick gab die meisten Torschüsse des Spiels ab (vier) und schnürte seinen ersten Bundesliga-Doppelpack.