Yann Sommer schreibt im Tor Geschichte - © Alexander Hassenstein/Getty Images
Yann Sommer schreibt im Tor Geschichte - © Alexander Hassenstein/Getty Images
bundesliga

Rekorde, Jubiläen, Kurioses: Der 4. Spieltag in Zahlen

whatsappmailcopy-link

Yann Sommer pariert so viele Torschüsse wie noch kein anderer Torhüter der Bundesliga-Geschichte, Freiburg und Bochum schießen so häufig wie kein anderes Matchup dieser Saison und Christopher Nkunku holt sich die Führung der Torjägerliste des Jahres 2022 - diese Zahlen zum 4. Spieltag musst du kennen!

Beim Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen

0 - Nach dem Pokal-Aus in Braunschweig hat Hertha BSC zwei der ersten drei Bundesliga-Spiele verloren und wartet weiter auf den ersten Sieg unter Sandro Schwarz.

0 - Der VfL Bochum erzielte nach vier Spieltagen noch null Punkte. Zum ersten Mal in der Bochumer Bundesliga-Geschichte konnte man nach vier Partien nicht einen Zähler verbuchen.

0 - Der 1. FC Köln und der VfB Stuttgart trennten sich 0:0. Im 44. Pflichtspiel der Kölner unter Steffen Baumgart fielen erstmals gar keine Tore.

1 - Morten Thorsby erzielte beim 6:1 vom 1. FC Union Berlin beim FC Schalke 04 mit seinem ersten Torschuss überhaupt in der Bundesliga gleich seinen ersten Treffer. Es war das 1:0 für die Eisernen.

1 - Dennis Geiger traf beim Hoffenheimer 1:0 gegen den FC Augsburg zum ersten Mal im Kalenderjahr 2022. Zuletzt markierte er im Dezember 2021 ein Tor.

1,1 - Der Führungstreffer von Leverkusens Exequiel Palacios hatte eine Torwahrscheinlichkeit von 1,1 Prozent. Kein Abschluss hatte eine geringere Torwahrscheinlichkeit.

1,6 - Union Berlin brauchte für seine sechs Treffer gegen Schalke nur einen xGoals-Wert von 1,6. Das ergibt eine Überperformance von 4,4 Toren.

2 - Vincenzo Grifo vergab zwei seiner letzten fünf Elfmeter in der Bundesliga. Diesmal behielt er aber im zweiten Nachschuss die Nerven.

2 - Beim 3:0-Sieg von Leverkusen gegen Mainz schoss Jeremie Frimpong gleich zwei Tore. Das gelang ihm zum ersten Mal in seiner Bundesliga-Karriere. Auch Union Berlins Sheraldo Becker und Sven Michel erzielten jeweils zum ersten Mal zwei Treffer.

2 - Manuel Riemann parierte in dieser Saison bereits zwei Elfmeter (2. Spieltag gegen Andrej Kramaric, 4. Spieltag gegen Vincenzo Grifo). Damit erreichte er seine eigene Marke aus der letzten Saison. Kein Keeper parierte 2021/22 mehr Elfmeter als er.

2 - Der 1. FC Union Berlin feierte zwei Startelf-Premieren. Morten Thorsby stand nach zwei Einwechslungen zum ersten Mal in der Startelf. Danilho Doekhi gab sogar sein Bundesliga-Debüt von Beginn an.

Hol dir die Bundesliga-NEXT-App!

3 - Der VfL Bochum verursachte bereits drei Elfmeter in dieser Saison. Kein Team verursachte so viele.

3 - Die Mainzer kassierten von der Werkself drei Gegentore, ohne ein eigenes geschossen zu haben - mehr als in allen Niederlagen unter Bo Svensson bisher. Das 0:3 ist die höchste Bundesliga-Niederlage seit seiner Amtsübernahme.

4 - Borussia Dortmund startet seit vier Jahren gleich. Wie schon in den letzten drei Jahren, holte der BVB in den ersten vier Partien drei Siege und eine Niederlage.

6 - Beim 6:1-Sieg gegen Schalke erzielte Union Berlin zum ersten Mal in der eigenen Bundesliga-Geschichte sechs Tore.

6 - Die Mainzer waren vor der Niederlage gegen Leverkusen sechs Spiele ungeschlagen. Saisonübergreifend sind das über vier Monate.

7 - Trotz nur 1,71 m Körpergröße erzielte Leonardo Bittencourt sieben seiner 28 Bundesliga-Tore per Kopf, darunter beide in dieser Saison. Gegen Eintracht Frankfurt machte Bittencourt das zwischenzeitliche 2:1 für die Bremer.

8 - RB Leipzig verlor vor eigenem Publikum keines der letzten acht Pflichtspiele gegen Wolfsburg (sechs Siege und zwei Remis).

8 - Beim 1:0-Sieg der Dortmunder gegen Hertha BSC erzielte Anthony Modeste sein achtes Tor gegen seinen Lieblingsgegner. Gegen keinen Verein traf er öfter.

9 - Der Sport-Club aus Freiburg holte in den ersten vier Saisonspielen insgesamt neun Punkte. Mehr Zähler hatte man nach dem 4. Bundesliga-Spieltag noch nie auf dem Konto.

10 - Der Modeste-Treffer war das 10. Pflichtspieltor des BVB in dieser Saison (davon 7 in der Bundesliga), diese verteilen sich auf 10 verschiedene Schützen.

11 - Union Berlin ist saisonübergreifend seit 11 Bundesliga-Spielen ungeschlagen (9 Siege, 2 Remis), so lange wie aktuell kein anderes Team. Zudem ist das laufender Vereinsrekord.

12 - Leverkusen benötigte beim 3:0-Auswärtssieg über Mainz nur zwölf Minuten, um alle drei Tore des Spiels zu erzielen.

12 - Stuttgart wartet weiter auf den ersten Bundesliga-Auswärtssieg im Kalenderjahr 2022, insgesamt sind die Schwaben seit zwölf Auswärtsspielen sieglos.

Offizieller Transfermarkt: Alle Sommerwechsel

14 - Die TSG Hoffenheim gewann gegen den FC Augsburg bereits zum 14. Mal. Gegen keinen anderen Verein sammelten die Kraichgauer so viele Bundesliga-Siege.

14 - Dortmund flankte gegen Hertha BSC ganze 14 Mal. In den ersten drei Spielen war es kombiniert nur eine Flanke mehr. Prompt traf Modeste nach einer Flanke.

17 - Christopher Nkunku schnürte beim 2:0 der Leipziger gegen Wolfsburg einen Doppelpack. Damit kommt der Franzose auf 17 Bundesliga-Treffer im Kalenderjahr 2022. Kein anderer hat mehr erzielt.

19 - Rekord-Sommer! Der Gladbacher Torhüter hielt beim 1:1-Unentschieden seiner Fohlen gegen den FC Bayern München satte 19 Torschüsse des Rekordmeisters. Noch nie (seit Beginn der Datenerhebung 1992/93) zuvor hat ein Torwart mehr als 14 Paraden (Alexander Schwolow) innerhalb eines Spiels erzielt. Damit holt sich Yann Sommer nicht nur den Rekord, er setzt ihn ganze Stockwerke nach oben.

25 - Modeste erzielte sein 84. Bundesliga-Tor per Kopf. Es ist das 25. Mal, dass Modeste den Ball mit der Stirn ins Tor drückt.

27 - Die Bayern brauchten ganze 27 Torschüsse, bis einer den Weg ins Tor fand. Leroy Sane glich zum 1:1 aus. Insgesamt sammelten die Münchner 35 Abschlüsse.

28 - Die Freiburger schossen beim 1:0-Sieg am Freitagabend 28 Mal aufs Tor der Bochumer. Der Sport-Club hat erst ein Mal in seiner Bundesliga-Geschichte mehr Torschüsse abgegeben. Auch damals gewann man nur mit 1:0 (30 Schüsse am 29. Februar 2004 gegen den 1. FC Kaiserslautern).

35 - Die Bayern gaben gegen Mönchengladbach 35 Torschüsse ab und stellten einen neuen ligaweiten Saisonrekord auf.

36,0 - Alphonso Davies und Sheraldo Becker waren mit 36,0 km/h die schnellsten Spieler des 4. Spieltags. Becker stellte damit den ligaweiten Saisonrekord ein, den Davies bereits am 1. Spieltag in Frankfurt aufgestellt hatte (und nun wiederholte).

37 - Gegen kein anderes Team feierte Frankfurt so viele Bundesliga-Siege wie gegen Bremen (37).

43 - Beim Aufeinandertreffen von Freiburg und Bochum wurden 43 Torschüsse abgegeben. So viele wie in keinem anderen Spiel dieser Saison.

50 - Union Berlin erzielte bisher 50 Prozent seiner Tore per Kopf. Drei von sechs Treffern fielen auf diese Art.

74 - Matthias Ginter gewann 74 Prozent seiner Zweikämpfe, das war Bestwert aller Feldspieler im Spiel SC Freiburg gegen VfL Bochum.

84 - Bochums Manuel Riemann hatte im Spiel gegen Freiburg 84 Ballbesitzphasen - mehr als jeder andere Spieler in der Partie.

100 - Dennis Geiger brachte in seinem Traumspiel gegen den FCA 100 Prozent seiner Pässe zu seinen Mitspielern.

102 - FSV-Innenverteidiger Stefan Bell verzeichnete gegen Leverkusen 102 Ballbesitzphasen. Niemand im Spiel #M05B04 war häufiger am Ball.

129 - Dieser Wert wurde im Topspiel von Joshua Kimmich nochmal deutlich überboten. 129 Mal hatte der Sechser des FCB den Ball an seinem Fuß.

137 - Augsburgs Iago zog an den ersten vier Spieltagen bereits zu 137 Sprints an. Kein anderer Bundesliga-Spieler war so oft im vollen Tempo unterwegs.

140 & 141 - Die Platzverweise von Piero Hincapie und Mitchel Bakker sind Nummer 140 und 141 in der Bundesliga-Historie von Bayer 04 Leverkusen.

143 - Historisch flog an diesem Spieltag zum 143. Mal ein VfB-Spieler in der Bundesliga  vom Platz (Luca Pfeiffer gegen Köln) - so viele wie bei keinem anderer Verein.

200 - Die 1:6-Klatsche gegen Union war die 200. Heimniederlage des FC Schalke 04.

200 - Jonas Hector bestritt sein 200. Bundesliga-Spiel.

365 - Bei den Sprints muss sich David Raum knapp (133) Iago geschlagen geben. Mit 365 intensiven Läufen führt der Neu-Leipziger jedoch diese Kategorie an.

982 - Mario Götze erzielte sein 58. Bundesliga-Tor, das erste seit dem 20. Dezember 2019 (für Dortmund bei 1899 Hoffenheim) - das ist heute 982 Tage her.

1000 - Das 2. Gegentor im Spiel gegen Union war für Schalke das 1000. in einem Bundesliga-Heimspiel.