2. Bundesliga

1:1 gegen Hannover 96: Werder Bremen startet mit Remis in die Zweitliga-Saison

whatsappmailcopy-link

Beim Debüt von Trainer Markus Anfang ist Absteiger SV Werder Bremen gegen Hannover 96 nicht über ein Remis hinausgekommen. Zum Auftakt in die Zweitliga-Saison trennten sich die beiden Nordrivalen mit 1:1 (0:0), das Eigentor von Simon Falette (49.) konterte für die Gäste Marvin Ducksch (55.) prompt.

Bundesliga Match Facts

Vor rund 14.000 Zuschauer im Wohninvest-Weserstadion kam der SV Werder Bremen, der unter dem neuen Coach Markus Anfang unter anderem mit den Neuzugängen Lars-Lukas Mai und Anthony Jung begann, deutlich besser aus den Startlöchern. Die Gastgeber setzten Hannover 96 früh unter Druck. Die Gäste, bei denen Jan Zimmermann seine Premiere auf der Trainerbank gab, konnten sich aber auf Rückkehrer Ron-Robert Zieler verlassen, der einen Distanzschuss von Bremens Yuya Osako parieren konnte (8.).

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Auf der Gegenseite hatte Marvin Ducksch für die zunächst auf Konter lauernden Niedersachsen die erste Möglichkeit (13.), wenig später vergab der 96-Torjäger per Kopf nur knapp (17.). Auch wenn Werder mehr vom Spiel hatte, waren die Gäste gefährlicher: Florent Muslija traf aus der Distanz mit einem wuchtigen Abschluss die Latte (25.). Bis zur Pause lieferten sich beide Kontrahenten einen intensiven Schlagabtausch, der allerdings ohne klare Torchancen daher kam.

Ein Eigentor von Simon Falette bringt Werder Bremen gegen Hannover 96 in Führung - nordphoto GmbH / Kokenge via www.imago-images.de/imago images/Nordphoto

Nach dem Seitenwechsel ging es dann allerdings Schlag auf Schlag: Nach einem Eckball ging Werder durch ein Eigentor von Simon Falette in Führung (49.), Niklas Schmidt hatte kurz darauf sogar das 2:0 auf dem Fuß (51.). Praktisch im Gegenzug setzte Ducksch einen Abschluss von der Strafraumgrenze an den Pfosten (53.). Zwei Minuten später machte es der 96-Torjäger besser, überwand Werder-Keeper Michael Zetterer nach feinem Zuspiel von Sei Muroya mit einem gefühlvollen Heber zum Ausgleich (55.).

Etwas verpasst? #SVWH96 im Liveticker nachlesen

Es folgte nach dem furiosen Start in die 2. Halbzeit eine kurze Verschnaufpause in der Partie, doch beide Kontrahenten schenkten sich in einer umkämpften Begegnung weiterhin nichts. Der Ausgleich war allerdings ein echter Wirkungstreffer bei Werder, die hervorragend aus der Kabine gekommen waren, nach dem 1:1 allerdings nur noch wenig zustande brachten. Anders die Gäste aus Hannover, die angeführt vom eingewechselten Linton Maina nochmals richtig aufdrehten.

Der 96-Joker verpasste freistehend das 2:1, nachdem Zetterer einen Schuss des ebenfalls eingewechselten Philipp Ochs nach vorne abgewehrt hatte (80.). Der Start in eine starke Drangphase der Niedersachsen: Ducksch schob den Ball komplett blank am Bremer Tor vorbei (82.), zwei Minuten später parierte Zetterer glänzend gegen den Torschützen zum 1:1 (84.). Kurz danach traf der eingewechselte Hendrik Weydandt das Außennetz nach einer Stolze-Flanke (85.).

Alle Statistiken zu #SVWH96

Es blieb in einer rassigen Schlussphase allerdings letztlich beim Remis, das vor allem für Werder angesichts des Spielverlaufs in Ordnung gehen dürfte. Hannover 96 dagegen hätte nach einem starken Auftritt durchaus mehr verdient gehabt als nur einen Punkt. In der kommenden Woche geht es für Bremen am Samstagabend (20.30 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf weiter, die Niedersachsen bekommen es am Samstagmittag ab 13.30 Uhr zuhause mit Aufsteiger Hansa Rostock zu tun.