30.09. 16:30
30.09. 16:30
01.10. 11:00
01.10. 11:00
01.10. 11:00
01.10. 18:30
02.10. 11:30
02.10. 11:30
02.10. 11:30
2. Bundesliga

2:2 im Spitzenspiel - Heidenheim schlägt in Darmstadt doppelt zurück

whatsappmailcopy-link

Darmstadt 98 und der 1. FC Heidenheim haben sich im Spitzenspiel des 6. Spieltags 2:2 (1:0) unentschieden getrennt. Manu (36.) und Ronstadt (76.) brachten die "Lilien" zwei Mal in Führung, Mainka (70.) und Kleindienst (82.) glichen jeweils per Kopf aus.

Bundesliga Match Facts

>>> Im Fantasy Manager jeden Spieltag tolle Preise gewinnen

Manu schweißt zum 1:0 ein - IMAGO/Florian Ulrich/IMAGO/Jan Huebner

>>> Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Im Spitzenspiel des 6. Spieltags empfing der SV Darmstadt 98 den 1. FC Heidenheim zum Duell Zweiter gegen Dritter. Beide hatten den besten Saisonstart ihrer Vereinsgeschichte hingelegt und begannen mit großem Selbstvertrauen. Daraus entwickelte sich nach zehn Minuten ein munterer Schlagabtausch.

>>> Etwas verpasst? #D98FCH im Liveticker nachlesen

Braydon Manu testete Heidenheim-Keeper Kevin Müller mit einem zum Torschuss gewordenen Flankenversuch (5.), Marvin Mehlem scheiterte mit einem zu zentralen Halb-Volley (11.). Bei den Gästen tat sich Jan-Niklas Beste hervor, der erst zu unplatziert abschloss (6.), dann einen Freistoß knapp rechts am Kasten vorbei setzte (13.) und zum Dritten freistehend am stark den Winkel verkürzenden Marcel Schuhen scheiterte (25.).

Mainka springt am höchsten und köpft das 1:1 - IMAGO/Jan Huebner/IMAGO/Jan Huebner

1:0 zur Halbzeit - dann drei Tore in zwölf Minuten

Nach einer halben Stunde wurden die "Lilien" dominanter und bestimmter. Patric Pfeiffers überraschenden Vorstoß mit angeschlossenem Linksschuss konnte der nachfassende Müller gerade noch vereiteln (34.). Kurz darauf war er aber geschlagen: Tobias Kempe spielte scharf in den Strafraum, Mehlem ließ clever durch für Manu, der den Ball nach perfekem ersten Kontakt mit links in die linke obere Ecke drosch - 1:0, der Halbzeitstand (36.).

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Nach dem Seitenwechsel wollten die Gäste offensiv einen Zahn zulegen, kamen über Ansätze aber nicht hinaus. Anders Darmstadt, das ebenfalls auf das nächste Tor drückte und durch Offensiv-Verteidiger Pfeiffer zur nächsten Top-Chance kam. Müller entschäfte den knallharten Kopfball nach Ecke von rechts mit einer Flugeinlage (60.).

Beim Einbiegen auf die Zielgerade nahm das Spiel dann noch einmal deutlich Fahrt auf. Eine Standardsituation brachte das Darmstädter Bollwerk zum Einbruch. Beste fand Patrick Mainka, der am zweiten Pfosten recht frei einköpfen konnte (70.). Das Team von Torsten Lieberknecht haderte aber nicht, sondern schlug umgehend zurück. Nach Mehlems Pfostenschuss versenkte Joker Frank Ronstadt den Abpraller zur erneuten Darmstädter Führung (76.).

Kleindienst hat das letzte Wort

Wiederum nur sechs Minuten später durften die Gäste erneut von links flanken, und erneut ging das Kopfballduell am zweiten Pfosten an Heidenheim: Tim Kleindienst schraubte sich hoch und glich per Aufsetzer-Kopfball zum 2:2 aus (82.).

In der fünfminütigen Nachspielzeit hatte nur Darmstadt noch die Körner für eine Schlussoffensive, die allerdings keinen Einfluss mehr auf das Endergebnis hatte: Unentschieden im Spitzenspiel. Damit stehen die "Lilien" weiterhin nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz hinter Tabellenführer Paderborn. Heidenheim bleibt mit zwei Punkten weniger Dritter.