2. Bundesliga

SSV Jahn Regensburg schlägt den SV Darmstadt 98 2:0 dank Mees-Blitztor und Albers-Jubiläumstreffer

whatsappmailcopy-link

Der SSV Jahn Regensburg ist mit einem 2:0 (1:0)-Heimsieg gegen den SV Darmstadt 98 in die Saison 2022/23 der 2. Bundesliga gestartet. Joshua Mees traf nach 17,4 Sekunden zum 1:0, Andreas Albers erzielte in seinem Jubiläumsspiel das 2:0. Auf Darmstädter Seite flog Patric Pfeiffer schon vor dem Pausenpfiff mit Gelb-Rot vom Platz.

Bundesliga Match Facts

Der SSV Jahn Regensburg begann mit vier Sommer-Zugängen in der Startelf: Dejan Stojanovic im Tor, Christian Viet und Joshua Mees im Mittelfeld sowie Prince Osei Owusu im Angriff. Der SV Darmstadt 98 hingegen bot eine Elf auf, in der kein einziger Neuzugang stand.

Hol dir jetzt den offiziellen Fantasy Manager und gewinne jeden Spieltag Preise!

Nach nicht einmal 30 Sekunden zappelte der Ball schon im Netz! Nicklas Shipnoski passte von der rechten Seite flach ins Zentrum, am Fünfmeterraum hatte der eingelaufene Mees zu viel Platz und schob zum 1:0 für den Jahn ein. Handgestoppte 17,4 Sekunden hat es vom Anpfiff bis zum 1:0 gedauert, damit war es das schnellste Zweitliga-Tor seit vier Jahren. Im Herbst 2018 traf Paderborns Babacar Gueye gegen Kiel nach nur neun Sekunden.

Etwas verpasst? #REGSVD im Liveticker nachlesen

Darmstadt war der Schock über diesen frühen Nackenschlag anzumerken. Den Lilien, die in der Vorsaison den Aufstieg nur knapp verpasst hatten, gelang in der Folge nicht viel. Gefährlich wurde es in Hälfte eins vor dem Regensburger Tor nur nach einer Standardsituation, als Patric Pfeiffer den Ball nicht voll traf (16.) und nach einem Abwehrfehler, als Marvin Mehlem klar links am Tor vorbei schoss (29.).

Patric Pfeiffer sieht die Gelb-Rote Karte - IMAGO/Eduard Martin/IMAGO/Jan Huebner

Pfeiffer fliegt nach 37 Minuten vom Platz

Es war eine zweikampflastige Partie im ersten Durchgang, in der die Gastgeber vor allem mit langen Bällen agierten und mit der Führung im Rücken den Ball auch gerne dem Gegner überließen. Die Aufgabe für die Lilien wurde in Minute 37 deutlich schwieriger, als Pfeiffer nach einem zu harten Einsteigen gegen Mees im Mittelfeld die Gelb-Rote Karte sah. Darmstadt spielte nun zu zehnt weiter. Zur Pause hatte Regensburg 7:2 Torschüsse vorzuweisen, gewann 56 Prozent der Zweikämpfe und führte verdient.

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Die Gäste kamen mutig aus der Kabine und versucht, in Unterzahl den Druck zu erhöhen. Der eingewechselte Sommerzugang Magnus Warming schoss kurz nach Wiederbeginn knapp über das Tor (52.). Regensburg konnte sich allerdings behaupten und nach 67 Minuten auf 2:0 erhöhen. Nach einem langen Ball von Benedikt Saller behauptete Andreas Albers die Kugel und traf im zweiten Versuch, nachdem sich Thomas Isherwood zunächst noch dazwischenwerfen konnte. Für den Dänen Albers war es das 31. Zweitliga-Tor im 100. Spiel.

Die Lilien warfen nun alles nach vorne, brachten mit dem jungen Schweden Oscar Vilhelmsson einen zweiten Stürmer für Verteidiger Isherwood. Doch anstelle des Anschlusstreffers hätte es beinahe das dritte Tor für Regensburg gegeben, wenn es Owusu nicht zu schön probiert hätte! Nach Vorarbeit von Shipnoski beförderte er den Ball mit der Hacke knapp links am Tor vorbei (74.). Kurz darauf scheiterte Albers aus kurzer Distanz am gut reagierenden Marcel Schuhen (76.).

Darmstadt hatte noch zwei gute Gelegenheiten für den Anschlusstreffer, doch erst köpfte Klaus Gjasula nach einer Ecke über die Latte (82.), dann wehrte Dejan Stojanovic stark gegen Warming ab (84.). So holten sich die Regensburger zu Saisonbeginn einen 2:0-Heimsieg, die Darmstädter müssen einen Fehlstart verkraften.