30.09. 16:30
30.09. 16:30
01.10. 11:00
01.10. 11:00
01.10. 11:00
01.10. 18:30
02.10. 11:30
02.10. 11:30
02.10. 11:30
2. Bundesliga

Umkämpftes 0:0 zwischen dem SSV Jahn Regensburg und Holstein Kiel

whatsappmailcopy-link

Der SSV Jahn Regensburg und Holstein Kiel haben sich am 7. Spieltag der 2. Bundesliga 0:0 getrennt. Dadurch wartete der Jahn seit fünf Spielen auf einen Sieg und blieb erstmals in seiner Zweitliga-Geschichte fünf Spiele in Folge ohne Tor.

Bundesliga Match Facts

Jetzt beim Fantasy Manager mitmachen und jeden Spieltag Preise gewinnen!

Viele Zweikämpfe standen auf der Tagesordnung - IMAGO/Andreas Nickl /Eibner-Pressefoto/IMAGO/Eibner

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Regensburgs Coach Mersad Selimbegovic nahm vier Wechsel vor - bisher waren es in dieser Saison maximal zwei Umstellungen beim Jahn. Allerdings war ein Großteil der Neuerungen notgedrungen, da Maximilian Thalhammer und Leon Guwara ausfielen und Kapitän Benedikt Gimber unter der Woche erkältet war und daher erstmals seit elf Monaten auf der Bank saß.

Etwas verpasst? #REGKIE im Liveticker nachlesen

Kiels Coach Marcel Rapp nahm nach dem Sieg gegen Sandhausen zwei Änderungen vor: Philipp Sander und Simon Lorenz waren neu dabei und kamen für Julian Korb und Aleksandar Ignjovski ins Team. Rechtsaußen Korb stand zuvor an allen sechs Spieltagen in der Startformation.

Standard-Störche und dreifach Chance

Holstein Kiel verlor in der 2. Bundesliga noch kein Spiel beim SSV Jahn Regensburg und wollte diese starke Serie natürlich am 7. Spieltag fortsetzen. Die Hausherren legten aber in hohem Tempo los, pressten früh und setzten die "Störche" im Spielaufbau unter Druck. Lange neutralisierten sich die Teams im Mittelfeld und Kiel kam vor allem über Ecken vor das gegnerische Tor. In der 18. Minute hatten die Gäste dadurch die beste Chance, als Benedikt Pichler eine Mühling-Flanke knapp rechts vorbeiköpfte. Vier Minuten später scheiterte Steven Skrzybski aus guter Position an Jahn-Keeper Dejan Stojanovic, da der Schuss zu zentral auf das Tor kam (22.).

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Nach knapp einer halben Stunde wurde der Jahn dann immer besser und erspielte sich gleich drei Chancen hintereinander: Charalambos Makridis (34.), Andreas Albers (35.) und Joshua Mees (36.) verfehlten das Tor nur knapp. Bis zur Pause hatte Regensburg die Spielkontrolle, mit einem 0:0 ging es aber in die Kabinen.

Tore bleiben aus

Nach dem Seitenwechsel brauchten beide Mannschaften ein wenig Zeit, um wieder in den Spielfluss zu kommen, denn die Chancen blieben vorerst aus. Nach einer Kieler Ecken-Flut dauerte es bis zur 70. Minute, ehe die "Störche" die erste Möglichkeit im zweiten Durchgang verbuchten: Im Anschluss einer Ecke von rechts nahm Patrick Erras einen geklärten Ball aus zwölf Metern mit links und schoss auf die rechte Ecke. Jan Elvedi stand richtig und klärte auf der Linie.

In der Schlussphase wechselten beide Trainer noch mal einige frische Spieler ein, zu einem Tor kam es aber nicht mehr. Damit blieb der Jahn auch im fünften Spiel sieglos und sogar auch in dieser Zeit ohne eigenen Treffer. Regensburg wartet zwar lange auf ein Tor, die Null steht aber auch hinten - es war bereits das vierte Zu-Null-Spiel der Oberpfälzer, das war Ligabestwert gemeinsam mit dem HSV.