2. Bundesliga

Holstein Kiel und Hannover 96 schenken sich beim 1:1 nichts

whatsappmailcopy-link

Holstein Kiel und Hannover 96 haben sich am 17. Spieltag der 2. Bundesliga 1:1 (1:1) getrennt. Fin Bartels (9.) brachte die Kieler früh in Führung, ehe Cedric Teuchert (16.) nur etwas später ausglich. Da beide Teams fast durchgängig ähnlich stark waren, konnte sich keiner mehr zu einem Siegtor durchkämpfen und das spiel endete mit einem Unentschieden.

Bundesliga Match Facts

Spielst du schon mit im Fantasy Manager?

Hol dir die Bundesliga NEXT App!

Marcel Rapp setzte bei Holstein Kiel auf Konstanz. Trotz englischer Woche begann er zum dritten Mal in Folge mit derselben Elf. Auch Torwart Tim Schreiber blieb dank zuletzt starker Leistung weiterhin im Kasten. Wie schon gegen Karlsruhe und St. Pauli nahm der vorherige Stammkeeper Thomas Dähne auf der Bank Platz.

Stefan Leitl wechselte wiederum zwei Mal. Bei Hannover 96 startete Maximilian Beier als zweite Spitze für Hendrik Weydandt an die Seite von Routinier Cedric Teuchert. Außerdem rotierte Max Besuschkow für Enzo Leopold in die Mittelfeldzentrale und bildete mit Fabian Kunze die Hannoveraner Doppel-Sechs.

Etwas verpasst? #KIEH96 im Liveticker nachlesen

Holstein Kiel bejubelt das Tor von Fin Bartels zum zwischenzeitlichen 1:0 - IMAGO / Hübner

Schneller Beginn, Tore auf beiden Seiten

Kiel spielte vom Anpfiff weg ruhig im Spielaufbau und arbeitete sich in Ansätzen an das Hannoveraner Tor heran. Bereits in der dritten Minute scheiterte Kwasi Okyere Wriedt mit einem Dribbling im Strafraum am ehemaligen Bayern-Kollegen Bright Arrey-Mbi.

Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Kurze Zeit später ließ sich Fabian Reese für den Spielaufbau tief fallen und schickte Marvin Schulz rechts in die Tiefe. Der sprintete bis neben den Strafraum durch und flankte ins Zentrum. Dort stieg Fin Bartels am Höchsten und köpfte den Ball rechts oben ins Netz – 1:0 (9.).

Doch auch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. Kiel klärte einen Einwurf vor die Füße von Besuschkow, der zu Beier ablegte. Dessen Chipball hinter die Kette fand dort Teuchert, der aus der Drehung volley an Schreiber vorbei einnetzte – 1:1 (16.).

Ein ausgeglichenes Spiel endet Unentschieden

Zunächst glichen sich beide Mannschaften etwas aus, dann startete Hannover eine dominante Phase. Doch ein Fernschuss von Derrick Köhn (32.) und ein direkter Freistoß von Havard Nielsen (36.) verfehlten das Tor. Dann zogen die Störche das Tempo nochmal etwas an. Zunächst zog Simon Lorenz aus der Ferne ab (43.), dann klärte erneut Arrey-Mbi knapp vor Wriedt (44.). Vor dem Pausenpfiff hatten Bartels und Reese noch Abschlüsse (beide 45.) nach einer Ecke, beide Versuche wurden geblockt.

Die zweite Halbzeit begann mit einer super Chance von Reese, jedoch parierte 96-Keeper Ron-Robert Zieler per Kopf (47.). Danach egalisierten sich beide Teams und es kam ein sehr wildes Spiel zustande. Beide Teams standen vor allem defensiv stark und es fehlte nach der langen englischen Woche die Kraft zum Umschalten.

Kurz vor Schluss kam nochmal etwas Hektik auf. Der eingewechselte Weydandt brachte eine Flanke per Kopf aufs Tor (89.), Keeper Schreiber konnte den Ball nicht festhalten und so kam Nielsen zum Nachschuss mit der Hacke. Schreiber war schon überwunden, doch Patrick Erras hatte sich clever in die Absicherung begeben und blockte den Ball einen Meter vor dem Tor.